Was bedeutet lebendiges Wasser?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Grüß Gott liebe blaue Libelle,

es ist zwar schon lange her wo Du die Frage gestellt hast, doch es lesen immer wieder diese Mitteilungen und ich glaube meine Erfahrungen könnten da etwas hilfreich sein.

Also nun zu Deiner Frage. Inzwischen gibt es schon kein lebendiges Wasser mehr in der freien Natur. Flussläufe sind eingeengt, viele Teiche und Seen sowie die Weltmeere sind verunreinigt. Da bekanntlich Wasser das Blut der Erde ist, ist inzwischen auch schon unser Grundwasser verschmutzt. Ist unser Blut verschmutzt sind wir Menschen krank!

Aus dem Grundwasser entsteht unser Quellwasser. Dieses Quellwasser soll eigentlich unser Trinkwasser sein!

Die Lebendigkeit des Quellwassers ist heute schon nicht mehr gegeben, und die, die es noch so einigermaßen sind, sind von Großkonzernen wie Vitell, Gero, Coca Cola, Volvic, St. Leonhard usw. besetzt, und füllen dieses Gut in Flaschen ab. Damit lässt sich gutes Geld verdienen! Aber auch dieses Wasser ist durch die verschiedenen Behandlungsweisen nicht mehr lebendig! Auch das Wasser in den Wasserleitungen hat keine lebendige Qualität mehr!

Doch lieber dieses Wasser wie kein Wasser!

Es gibt Menschen die kochen das Wasser ab und vernichten damit alles was noch an Lebendigkeit vorhanden sein könnte. Da wo abgekocht wird, ist kein Sauerstoff mehr und die innere Wasserstruktur ist zerstört! Dann kommt Wasser das mit Kohlensäure versetzt wird. Da wo Kohlensäure ist, ist kein Sauerstoff mehr vorhanden. Also auch das ist totes Wasser und übersäuert obendrein auch noch den menschlichen Organismus! Ebenfalls ist Wasser, das mit viel Mineralien beladen ist, kein sauberes Wasser mehr und belastet das Immunsystem auf Dauer und macht Krank!

Also Finger weg von all dem!

Wasser sollte zunächst gefiltert werden damit weitmöglichst alle Verunreinigungen entfernt werden. Danach sollte es physikalisch neu strukturiert werden, das heißt, die innere Wasserstrucktur muss repariert werden, man überführt es in einem quellähnlichen Zustand! Dies geht nur nach dem Hacheneyschen Verfahren. Hier wird die innere Wasserstruktur der Erdanziehungskraft enthoben, genau so wie es in unserem Blutkreislauf stattfindet. Unser Herz ist innen so ausgestattet dass sich unser Blut immer in einem kolloidalen Zustand befindet. Dazu gehört natürlich auch unser gesamtes Blutgefäßsystem und bildet somit mit dem Herzen eine geschlossene Einheit. Und genau so wird unser Trinkwasser in unsere Erde täglich hergestellt. Wasser ist immer im Fluss, es verdunstet, kommt als Regen zurück auf unsere Erde, es läuft in Bäche und Flüsse, füllt letztlich die Meere und Seen. Unterirdisch spielt sich ähnliches ab, und nach vielen Jahren kommt das reife Wasser ans Tageslicht und ist reich an Energie und kann von uns Menschen als Trinkwasser genutzt werden.

Genau diesen Vorgang hat man der Natur abgeschaut und Wilfried Hacheney hat dazu einen Kolloidator entwickelt der kolloidales Wasser herstellt. Dieses Wasser schmeckt nicht nur gut, sondern es hat auch die entsprechende positive Wirkung auf unseren gesamten Organismus!

Kolloidal sind dann auch alle Inhaltsstoffe die sich in unser Blut befinden, sie setzen sich nicht in den Adern ab, sondern sind immer in der Schwebe.

Genau so soll es auch mit unserem Trinkwasser bestellt sein, denn ist unser Trinkwasser kolloidal dann ist auch die innere Wasserstrucktur so klein und bewegt sich im Nanobereich so um die 30 bis 50 Nanometer. Und genau das reicht aus, damit die Wassermoleküle in unseren Zellmembranen eindringen können. Damit ist dann gesichert dass alle Nährstoffe in unsere Zellverbände transportiert werden kann. Aber damit nicht genug, das Wasser muss auch tatsächlich in der Lage sein, alles das was verstoffwechselt worden ist, sicher aus diesen Zellverbänden über die Blutbahnen, Lymphwege und Ausscheideorgane abzutransportieren!

Das ist der allerwichtigste Effekt überhaupt um überhaupt dauerhaft gesund zu bleiben!!

Und damit ist dann auch gesichert dass sich Ablagerungen wie z. B. das hochgiftige Quecksilber aus den Amalgamfüllungen, die sich über viele Jahre in unseren Zellverbänden verschanzt haben, ausgeleitet werden. Organe können sich regenerieren und der innere Stoffwechsel wird damit wieder in Gang gesetzt !!! Im Klartext heißt das, dass viele Erkrankungen die ganz besonders auch auf Säureauslagerungen basieren, langsam verschwinden. Selbst schwerwiegende Erkrankungen die auch als Chronisch ausgelegt werden, verschwinden mal ganz einfach so. Und genau das soll ja unser tägliches Trinkwasser überhaupt bewirken, denn wenn ein Wasser nur gut schmecken soll, ist man eigentlich schnell damit fertig, dazu reichen ganz einfache Geräteschaften aus!

Beobachten kann man das ganze Spielchen über viele Jahre, trinkt man totes und verunreinigtes Wasser, ist man sehr schnell ein Dauerpatient, trinkt man aber regelmäßig sauberes und lebendiges Wasser, betrachtet man die Praxis nur noch von außen!

Ich wünsche allen viel Erfolg !

             Ferdinant

Hallo Ferdinand! Dein Beitrag hat mir sehr geholfen, scheinbar macht das verwirbeln des Wassers echt Sinn. Meine Frage ist nun: Ich habe gelesen, dass selbst Leitungswasser heutzutage schon so verseucht ist. Wie siehst du das? Macht es Sinn, Leitungswasser erst abzukochen und dann wieder zu verwirbeln? LG schorni123

0

klingt nach Levitanen Wasser oder wie das auch geschrieben wird. Hab Verwandschaft, die schwört auf das Zeug. Für mich schmeckt es dennoch wie normales Wasser

nach meinem kenntnisstand versteht man darunter sog. "artesische wässer" die ohne pumpendruck aus der quelle kommen, da der druck in den Pumpen und Rohren angeblich die physikalischen eigenschaften (oder die molekularstruktur?) des wassers verändert!

sehr bekannt in diesem Zusammenhand u.a.die St.Leonhardsquelle - bekommt man inzwischen in vielen Biomärkten und auch in manchen normalen Getränkemärkten

http://de.wikipedia.org/wiki/Artesischer_Brunnen

0

das Aufsteigen artesischer Wässer kommt mit dem gleichen Druck zustande, der auch in banalen Wasserleitungen vorkommt. Es ist auch nicht auszuschließen, daß artesiche Wässer recht ungesunde Salze enthalten - siehe Oasen in der Sahara. Die Molekularstruktur des Wassers ändert sich erst oberhalb von vielen hundert atü, wo normale Leitungen längst geplatzt wären.

1
@weckmannu

interessant! woher weisst du das? kann man das irgendwo nachlesen?

0
  1. Das wasser gibt gegenwirkung gegen jedes efekt. Genauso wie alle lebendige organismas.

2.Wie alle Materialen, " zittert" es ( mehr info unter Brownian bewegungen- Physic).

Das ist die irrwitzige Erklärung und verzweifelte Suche nach Berechtigung dafür, dass in Flaschen abgetütetes Wasser besonderer Herkunft das mehr als 1000-fache von Wasser-aus-Wand kostet.

DH!

... und es gibt leider genug denkbefreite Esoteriker, die darauf reinfallen!

0
@Quandt

Danke. Das ist aber leider nicht auf meinem Mist gewachsen.

0

Ist das nicht irgendwie Mineralwasser oder so? Bin mir da aber nicht ganz so sicher.

zum selber testen: Beobachtet mal einen Wassertropfen aus dem Wasserhahn auf einem dunklen Papier. Sofort lagert sich der Kalk unnatürlicherweise am später getrockneten Tropfenrand sichtbar ab. Bei "belebtem" Wasser bleibt der Kalk viel länger gelöst und setzt sich in der Mitte des Tropfens ganz am Ende der Trocknung ab!

Hier kann man mit eigenen Augen sehen: H20 ist nicht gleich H20 !!!

Schaut auch mal die Pflanzen in der Nähe einer Quelle oder an bestimmten verwirbelten Bach-/Flussstellen an - sie sind hier besonders gross, üppig und kräftig. Viele Studien in Europa über Gegenden mit besonders hoher Lebenserwartung zeigen einen signifikanten Zusammenhang mit der Trinkwasser-Qualität vor Ort.

Nach Viktor Schauberger kann jeder sein "relativ totes" Leitungswasser regnerieren und nahezu Quellwasser-Qualität erreichen. Nicht nur Eure Giess-Pflanzen werden es Euch danken ;-)

Bekanntester Begründer dieser inzwischen auch wissenschaftlich zunehmend bestätigten Theorie vom belebten Wasser war der österreichische Förster und Erfinder Viktor Schauberger (1885-1958). Seine Erfindungen zur Wasseraufbereitung (Wasser-Verwirbler mittels zentripetaler Wirbelströmungen, Wasserschlemmanlagen etc.) wurden inzwischen weiter entwickelt und funktionieren hervorragend! In den USA ist eine Firma, die nun mehrere weiterentwickelte Hochgeschwindigkeits-Wasserverwirbler hintereinanderschaltet, sehr erfolgreich und z.B. in Texas kann man nun aus ungeniessbaren Wasserquellen mit Hilfe dieser Technologie bestes trinkbares Wasser gewinnen. In Spanien wird z.B. belebtes Wasser beim Anbau von Bio-Tomaten genutzt, da die Ernteerträge nachweislich höher sind und die Pflanzen sich als robuster gegen Krankheiten erwiesen.

Ich habe Biologie studiert und bin heute beruflich im humanbiologischen b.z.w. medizinischen Bereich tätig. Als Biologe (Biologie ~ Lehre vom Leben) urteile ich etwas anders wie der Kollege aus der Physik, dessen Fachgebiet sich ja bekannterweise überwiegend mit der "unbelebten Materie" beschäftigt. Äusserungen anderer User wie "H20 ist H20 ist H20" werden der Komplexität des Wassers im Mikro- und Makrobereich leider in keinster Weise gerecht. Sonst wäre ein in der Wissenschaft anerkanntes Referenz-Werk in dem es NUR über Wasser geht nicht über 1000 Seiten dick ;-)

Weiteres Beispiel: Homöopathie funktioniert! und ist - oh Schreck! - patentfrei und damit sehr günstig! (Meine Meinung: OK, die Pharma-Industrie läuft hier aus offensichtlichen Gründen (es geht um mögliche Gewinnausfälle im Milliardenbereich im Jahr) Sturm und behauptet in und durch die Medien mit aller Macht das Gegenteil . In Deutschland übernehmen bereits mehr als 70 Krankenkassen die Kosten einer homöopathischen Behandlung und die Kassen sind bekannterweise streng im Hinblick auf die Wahl der Therapien).

Es gibt hier im Hinblick auf Homöopathie seit längerem reproduzierbare wissenschaftliche Doppel-Blindstudien (z.B. die berühmten Kaulquappenversuche) die "Placebo-Effekte" ausschliessen. Mit obiger Betrachtungsweise und aus rein chemischer Sicht gibt es aber hier bei den besonders stark wirksamen sehr hohen Verdünnungspotenzen auf eine bestimmte Dosis reduziert überhaupt keine Wirkstoff-Moleküle mehr, die irgendetwas bewirken könnten. Und doch "wirkt" hier "etwas" sehr stark und nachweisbar. Ich führe dieses Beispiel hier an, weil man in der neueren Forschung zu der These kommt, daß hier in den entsprechenden "Umgebungsmedien" eine Art Gedächtnis der Molekülstruktur z.B. auch im Wasser weitergegeben wird. Dies hier weiter zu vertiefen, würde leider den Rahmen dieser schon langen Antwort sprengen. Kann man aber selber gut recherchieren. Ich bin der Meinung was wirklich funktioniert und gut ist, sollte man bitte nicht als "esoterischen Quatsch" abtun, nur weil man noch nicht genau weiß, wie es im Detail genau funktioniert. Unsere Vorfahren der neueren Zeit benutzten auch schon den elektrischen Strom ohne die heutige bekannte "exakte und wahre Natur" der Elektronen zu kennen ;-)

Nun deckt mal darüber nach, wie das eine Wasser auf Euren Körper und Eure Gesundheit wirkt und wie das "belebte".

Ich wünsche Euch das Beste ;-)

P.S. Ich vertreibe keine Wasserverwirbler o.ä. sondern bin nur begeisterter Anhänger dieser Technik die ich bereits seit vielen Jahren mit meiner Familie nutze.

Hallo kallike, obwohl Du keine Wasserverwirbler vertreibst: Welchen hast Du Dir zugelegt? Habe nämlich bei Phönix eben einen entsprechenden Beitrag gesehen und ich finde Deinen Beitrag hier sehr positiv/objektiv. williw

1

Hi kallike, bin von deinem Text begeistert, das Thema Wasserbelebung finde ich sehr interessant. Beschäftige mich seit einem halben Jahr mit biologischen Themen und Alternativen, die im allgemeinen eher kritisch betrachtet werden. Momentan ist das Thema Wasser dran und ich würde gern ein gutes Buch darüber lesen. Könntest du mir verraten wie das 1000 Seiten schwere Buch heißt?

1

ich glaub weil da noch bakterien drin sind

wahrscheinlich wasser mit kohlensäure

http://www.nahrungsergaenzung-mineralstoffe-vitamine.de/wasser2.htm

Lebendiges Wasser aus dem eigenen Wasserhahn kann man auch ganz einfach mit diesem super günstigem Wasserwirbler (heißt hier Wellnesswirbler) vitalisieren: http://www.wellnesswirbler.de

das heißt wenn es in bewegung ist.

http://www.grander.com/

steht auch bei wiki viel darüber. Es gibt eine einfachen Trick, die Wassermoleküle in eine Wirbelbewegung zu versetzen, lass einfach das Wasser vom Hahn (vor der Benutzung) durch einen einfachen Haushalttrichter laufen, dadurch wird das Wasser 'lebendig'.

0

Auch mit schöner Erklärung.

http://www.nahrungsergaenzung-mineralstoffe-vitamine.de/wasser2.htm

die Aussagen in dem angegebenen Link sind unbewiesene Behauptungen und meiner Meinung völlig aus der Luft gegriffen(ich bin Physiker). Aber man kann niemand hindern, nett klingende mit esoterischem Schleier verhüllte Texte zu glauben, auch wenn niemand weiß, wer sie eigentlich erfunden hat und wo die Grundlagen sind.

0

Was möchtest Du wissen?