Was bedeutet lebendiges Wasser?

6 Antworten

Grüß Gott liebe blaue Libelle,

es ist zwar schon lange her wo Du die Frage gestellt hast, doch es lesen immer wieder diese Mitteilungen und ich glaube meine Erfahrungen könnten da etwas hilfreich sein.

Also nun zu Deiner Frage. Inzwischen gibt es schon kein lebendiges Wasser mehr in der freien Natur. Flussläufe sind eingeengt, viele Teiche und Seen sowie die Weltmeere sind verunreinigt. Da bekanntlich Wasser das Blut der Erde ist, ist inzwischen auch schon unser Grundwasser verschmutzt. Ist unser Blut verschmutzt sind wir Menschen krank!

Aus dem Grundwasser entsteht unser Quellwasser. Dieses Quellwasser soll eigentlich unser Trinkwasser sein!

Die Lebendigkeit des Quellwassers ist heute schon nicht mehr gegeben, und die, die es noch so einigermaßen sind, sind von Großkonzernen wie Vitell, Gero, Coca Cola, Volvic, St. Leonhard usw. besetzt, und füllen dieses Gut in Flaschen ab. Damit lässt sich gutes Geld verdienen! Aber auch dieses Wasser ist durch die verschiedenen Behandlungsweisen nicht mehr lebendig! Auch das Wasser in den Wasserleitungen hat keine lebendige Qualität mehr!

Doch lieber dieses Wasser wie kein Wasser!

Es gibt Menschen die kochen das Wasser ab und vernichten damit alles was noch an Lebendigkeit vorhanden sein könnte. Da wo abgekocht wird, ist kein Sauerstoff mehr und die innere Wasserstruktur ist zerstört! Dann kommt Wasser das mit Kohlensäure versetzt wird. Da wo Kohlensäure ist, ist kein Sauerstoff mehr vorhanden. Also auch das ist totes Wasser und übersäuert obendrein auch noch den menschlichen Organismus! Ebenfalls ist Wasser, das mit viel Mineralien beladen ist, kein sauberes Wasser mehr und belastet das Immunsystem auf Dauer und macht Krank!

Also Finger weg von all dem!

Wasser sollte zunächst gefiltert werden damit weitmöglichst alle Verunreinigungen entfernt werden. Danach sollte es physikalisch neu strukturiert werden, das heißt, die innere Wasserstrucktur muss repariert werden, man überführt es in einem quellähnlichen Zustand! Dies geht nur nach dem Hacheneyschen Verfahren. Hier wird die innere Wasserstruktur der Erdanziehungskraft enthoben, genau so wie es in unserem Blutkreislauf stattfindet. Unser Herz ist innen so ausgestattet dass sich unser Blut immer in einem kolloidalen Zustand befindet. Dazu gehört natürlich auch unser gesamtes Blutgefäßsystem und bildet somit mit dem Herzen eine geschlossene Einheit. Und genau so wird unser Trinkwasser in unsere Erde täglich hergestellt. Wasser ist immer im Fluss, es verdunstet, kommt als Regen zurück auf unsere Erde, es läuft in Bäche und Flüsse, füllt letztlich die Meere und Seen. Unterirdisch spielt sich ähnliches ab, und nach vielen Jahren kommt das reife Wasser ans Tageslicht und ist reich an Energie und kann von uns Menschen als Trinkwasser genutzt werden.

Genau diesen Vorgang hat man der Natur abgeschaut und Wilfried Hacheney hat dazu einen Kolloidator entwickelt der kolloidales Wasser herstellt. Dieses Wasser schmeckt nicht nur gut, sondern es hat auch die entsprechende positive Wirkung auf unseren gesamten Organismus!

Kolloidal sind dann auch alle Inhaltsstoffe die sich in unser Blut befinden, sie setzen sich nicht in den Adern ab, sondern sind immer in der Schwebe.

Genau so soll es auch mit unserem Trinkwasser bestellt sein, denn ist unser Trinkwasser kolloidal dann ist auch die innere Wasserstrucktur so klein und bewegt sich im Nanobereich so um die 30 bis 50 Nanometer. Und genau das reicht aus, damit die Wassermoleküle in unseren Zellmembranen eindringen können. Damit ist dann gesichert dass alle Nährstoffe in unsere Zellverbände transportiert werden kann. Aber damit nicht genug, das Wasser muss auch tatsächlich in der Lage sein, alles das was verstoffwechselt worden ist, sicher aus diesen Zellverbänden über die Blutbahnen, Lymphwege und Ausscheideorgane abzutransportieren!

Das ist der allerwichtigste Effekt überhaupt um überhaupt dauerhaft gesund zu bleiben!!

Und damit ist dann auch gesichert dass sich Ablagerungen wie z. B. das hochgiftige Quecksilber aus den Amalgamfüllungen, die sich über viele Jahre in unseren Zellverbänden verschanzt haben, ausgeleitet werden. Organe können sich regenerieren und der innere Stoffwechsel wird damit wieder in Gang gesetzt !!! Im Klartext heißt das, dass viele Erkrankungen die ganz besonders auch auf Säureauslagerungen basieren, langsam verschwinden. Selbst schwerwiegende Erkrankungen die auch als Chronisch ausgelegt werden, verschwinden mal ganz einfach so. Und genau das soll ja unser tägliches Trinkwasser überhaupt bewirken, denn wenn ein Wasser nur gut schmecken soll, ist man eigentlich schnell damit fertig, dazu reichen ganz einfache Geräteschaften aus!

Beobachten kann man das ganze Spielchen über viele Jahre, trinkt man totes und verunreinigtes Wasser, ist man sehr schnell ein Dauerpatient, trinkt man aber regelmäßig sauberes und lebendiges Wasser, betrachtet man die Praxis nur noch von außen!

Ich wünsche allen viel Erfolg !

             Ferdinant

Hallo Ferdinand! Dein Beitrag hat mir sehr geholfen, scheinbar macht das verwirbeln des Wassers echt Sinn. Meine Frage ist nun: Ich habe gelesen, dass selbst Leitungswasser heutzutage schon so verseucht ist. Wie siehst du das? Macht es Sinn, Leitungswasser erst abzukochen und dann wieder zu verwirbeln? LG schorni123

0

klingt nach Levitanen Wasser oder wie das auch geschrieben wird. Hab Verwandschaft, die schwört auf das Zeug. Für mich schmeckt es dennoch wie normales Wasser

Das ist die irrwitzige Erklärung und verzweifelte Suche nach Berechtigung dafür, dass in Flaschen abgetütetes Wasser besonderer Herkunft das mehr als 1000-fache von Wasser-aus-Wand kostet.

DH!

... und es gibt leider genug denkbefreite Esoteriker, die darauf reinfallen!

0
@Quandt

Danke. Das ist aber leider nicht auf meinem Mist gewachsen.

0

Was möchtest Du wissen?