Was bedeutet kulturelle Vielfalt in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt die Schwaben, die Badenser, die Hotzenwäldler, die Ost- und die Westfriesen, die Bajuwaren, die Franken......

Die meisten von mir aufgezählten und manche weiteren Volksstämme sind schon von den Alten Römern als hier ansässig beschrieben. 

So. Das ist 2.000 Jahre her. Und es handelt sich tatsächlich um sehr unterschiedliche Kulturen. Um Kulturen, die sich auf einen gemeinsamen Nenner geeinigt haben, nämlich unser Grundgesetz. 

Vor diesem Grundgesetz haben sie sich hier und da auf andere gemeinsame Nenner geeinigt. Das lehrt uns unsere Geschichte. Für die dürfen wir uns auch als sogenannte Gäste interessieren. Denn Gäste brechen sich keinen Ast ab, wollen sie ihre Gastgeber verstehen. 

Verschiedene Kulturen können anscheinend ganz gut miteinander leben. Unter bestimmten Voraussetzungen. Für die sich unsere Gäste durchaus interessieren dürfen - und nach ihrem eigenen Herkunfts-Gastrecht zu interessieren haben. 

Und wenn hier von einer nicht hierher passenden Religion in einer Antwort zu lesen ist, dann möchte ich doch mal feststellen, dass die beiden großen deutschen religiösen Organisationen bis heute sehr aggressiv gegenüber Andersdenkenden und Andersgläubigen vorgehen. Also Christen gegen Christen. 

Wird halt nur nie nach gefragt, wenn es zu Straftaten kommt. Zumindest nicht in den lautstarken Medien. 

Ok. Zurück zu Deinem Thema:

Der Text im Original

Unsere Stammbaum
Musik und Text: H.Knipp/ Bläck Fööss
Ich wor ne stolze Römer, kom met Caesar‘s Legion,
un ich ben ne Franzus, kom mem Napoleon.
Ich ben Buur, Schreiner, Fescher, Bettler un Edelmann,
Sänger un Gaukler, su fing alles aan.

Refrain:
Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet ,wo mer stolz drop sin.

Ich ben us Palermo,braat Spaghettis für üch met.
Un ich wor ne Pimock, hück laach ich met üch met.
Ich ben Grieche, Türke, Jude, Moslem un Buddhist,
mir all, mir sin nur Minsche, vür‘m Herjott simmer glich
Refrain: Su simmer all ...

De janze Welt, su süht et us,
es bei uns he zo Besök.
Minsche us alle Länder
triff m‘r he aan jeder Eck.
M‘r gläuv, m‘r es en Ankara, Tokio oder Madrid,
doch se schwade all wie mir
un söke he ihr Glöck.

Refrain: Su simmer all ....

Refrain: Su simmer all ...© Bläck Fööss 2000

Und jetzt von mir übersetzt:

Ich war ein stolzer Römer, kam mit Caesar's Legion,

Und ich bin ein Franzose, kam mit Napoleon.

Ich bin Bauer, Schreiner, Fischer, Bettler und Edelmann,

Sänger und Gaukler, so fing alles an. 

Refrain:

So sind wir aller hier her gekommen,

wir sprechen heute alle dieselbe Sprache.

Wir haben dadurch so viel gewonnen.

Wir sind wie wir sind, wir Narren am Rhein.

Das ist etwas, worauf wir stolz drauf sind. 

Ich bin aus Palermo, brate Spaghetti für Euch und mit. 

Ich war ein Pimock - Flüchtling aus dem Osten - , heute lache ich mit Euch mit.

Ich bin Grieche, Türke, Jude, Moslem und Buddhist,

wir alle, wir sind nur Menschen, vor dem Herrgott sind wir gleich.

Refrain

Die ganze Welt, so sieht es aus, 

ist bei uns hier zu Besuch. 

Menschen aus allen Ländern

trifft man hier an jeder Ecke.

Man glaubt, man ist in Ankara, Tokoa oder Madrid,

doch sie alle reden wie wir

und suchen hier ihr Glück. 

0

Das bedeutat, viele Ethnien, Kulturen und Lebensweisen, die in Deutschland zusammen leben, Interkulturalismus.


kulturelle Vielfalt= viele Kulturen (Türken, Chinesen, Deutsche, Amerikaner o.ä.)

Die sogenannte "Leitkultur" von Seehofers Gnaden

gibt es nicht.

Deutschland ist vielfältig -

ob mit oder ohne Muslime, Hindus, Asiaten .... usw.

Was möchtest Du wissen?