was bedeutet konservativ und kommunist kurz und knapp(politik) und links und rechts

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Konservativ - Etwas beim alten lassen, bzw. daran festhalten. Traditionen bewahren etc.Vergleich -> konservieren

Danke für den Stern ^^

Übrigens:

Kommunismus (zu deutsch "Gemeinsam") ist die Idee die Bevölkerung gleich zu stellen und somit zufriedenheit im gesamten Volk zu erreichen. Das funktioniert allerdings nur theoretisch. Es kommt zur "Volksverdummung" weil niemand individuell gesehen wird, zum Kontrollstaat, zur Verarmung und zur Militarisierung. Kommunismus hat allerdings auch Vorteile, so ist es nicht.

0
@Leviathan94

Theoretisch auch fürs Volk. Zum Beispiel Gleichberechtigung von Mann und Frau. Aber nur theoretisch.

0

Konservativ kann ich dir kurz beantworten: da geht es darum, Werte zu "konservieren", aufrecht zu erhalten - wobei man das nicht dahingehend falsch verstehen darf, dass die "Konservativen" also CDU/CSU "in der Vergangenheit" Leben würden. Es geht vielmehr darum, dass, wie es der Parteiname schon sagt, christliche Werte "erhalten" werden sollen...

Kommunismus ist da schon schwieriger. Aber ich versuchs auch mal kurz zu halten.

Zuerst einmal musst Du wissen, dass es noch nie irgendwo irgendwelche kommunistischen neigungen gegeben hat. Noch nie!! Das, was man den Leuten als "Kommunismus" versucht zu verkaufen, war der Sozilalismus. Wobei das eigentlich auch wieder Falsch ist, denn einen Sozialismus hat es eigentlich auch noch nie gegeben. Denn Sozialisumus kommt von "sozial" und das bedeutet "die Gemeinschaft betreffend". Tatsächlich aber herrscht in der heutigen politischen Ansicht der Gedanke vor, dass das tägliche, politische Leben von "Räten" bestimmt wird, die die Marschrichtung vorgeben. Hier wird dann z.B. fest gelegt, was wirtschaftlich in den nächsten 5 Jahren erreicht werden soll, was Produziert werden soll, wie viel davon, was es kosten soll, was die Leute verdienen und wie sich die Technologie bis dahin weiter entwickeln soll => daher kommen die berühmten "5-Jahrespläne".

Ob das ganze dann deswegem tatsächlich "sozial" ist und sich diese Politik deswegen dann "Sozialisums" nennen darf? Die Grundidee war ja tatsächlich, dass über die Beschlüsse beraten wird. Diese Grundidee herrscht aber bei uns auch vor, da soll ja angeblich im Bundestag und Bundesrat auch beraten werden wie man welche Probleme löst. Effektiv aber haben wir eine gewählte Diktatur und, da es im Sozialismus ja meist nur einheitsparteien gab, hatte man da eine "bestätigte" Diktatur. Wobei man das "bestätigen" da jetz auch wieder relativieren müsste...

Wie kann man nun aber den kommunismus kurz und vor allem treffend erklären???

Im Kommunismus ginge es eigentlich darum, dass man ohne Geld leben kann. Jeder Arbeitet das, was er am besten kann und wozu er gerade lustig ist. Dafür kann sich auch ein jeder das einfach nehmen, was er gerade braucht - und hier fangen die schwierigkeiten mit der Realisierung schon an, denn der Mensch nimmt sich nicht das, was er braucht, sondern was er möchte und tut dafür so wenig wie möglich...

Obwohl es einen echten Kommunismus eigetnlich sogar tatsächlich schon gab, erwurde nur vor ein paar Jahren eingestellt: Star Trek

Im ernst, ich glaube in Star Trek 8 "Der erste Kontakt" kommt die Szene vor, wo Geordi La Forge mit Zefram Cochrane darüber redet, warum Cochrane die Phoenix denn gebaut und den Warp-Antrieb erfunden hätte. Dieser sagt dann "wegen des Geldes natürlich" und Geordi erklärt ihm dann, dass man in seiner Zukunft nicht mehr Arbeiten müsste (stimmt ja auch, alles wird von Replikatoren gemacht ;-) ), der Mensch wäre zum Forscher geworden, man Arbeitet/Forscht der Anerkennung wegen, Geld und Besitz würden keine Rolle mehr spielen. Schau Dir mal den Film an und achte auf diese Szene (dürfte so etwa mitten im Film sein). Sie beschreibt eigentlich ziemlich genau, was Kommunismus tatsächlich ist. Und dann kannst Du das mit dem Vergleichen, was man bei uns "Kommunist" nennt und was man vor über 20 Jahren versucht hat, den Leuten als "Kommunismus" bzw. das war ja das Fernziel, was man ihnen also als "Sozialismus" verkaufen wollte...

Schau dir Star Trek 8 "der erste Kontakt" an, da wird wie gesagt, der Kommunismus sehr scön erklärt, auch wenn der Begriff "Kommunismus" niemals fällt. Das(!!) wäre der wahre(!!) Kommunismus in der tat gewesen ;-)

konservativ bedeutet das wie cdu csu bü rgerliche werte eingehalden werden das soziale kommt aller dings zu kurz kommonismus zählt nicht der einzehlene sondern alle(MASSE) sozial gut freiheit beschrängt.

Kommunist ist der Anhänger des Kommunismus

Und konservativ sein bedeutet, nicht offen für neues zu sein, und die alten Traditionen oder Tugenden beibehalten zu wollen.

Antwort auf Konservativ ist absoluter Quatsch.

Konservativ: Konservative wollen heute folgendes bewahren:

  • Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat
  • Umwelt, Heimat und Volk
  • Sozialstaat, Eigentum und Verantwortlichkeit
  • Frieden, Zusammenarbeit und das Zusammenwachsen Gesamteuropas
  • Selbstbestimmungsrecht der Völker und angestammten Minderheiten
  • globale und regionale kulturelle Vielfalt
  • verantwortungsbewußte Wissenschaft, Forschung und Lehre
  • Solidarität mit friedlich-freiheitlichen Verantwortungsträgern in der Welt
0
@gladius

So ein bescheuerter Unsinn :D

Deutsche Konservative wollen die Tugenden bewahren , die einma lgalten!

0

Ganz ehrlich diese Frage kann man mit jedem Fremdwörterlexikon nach schlagen oder bei Wiki einlesen. In Beuzug auf die derzeitige Bundesregierung kann man sagen das z.B. die CDU/CSU eine konservative Partei ist und somit rechts im Bundestag sitzt und die Linken oder die Grünen links sitzten- deshalb sind sie aber nicht kommunistisch!

Was möchtest Du wissen?