Was bedeutet Kenntnisse in Datenbank Access?

4 Antworten

Access ist überwiegend notwendig, wenn man stets Daten erfasst zum Speichern. Die Eingaben sind sequenziell abgelegt. Natürlich ist Excel leichter zu bedienen, aber es gibt im kommerziellen Bereich Aufgabenstellungen, die organisatorisch einfacher für den ( anderen ) User mit Access gelöst werden können. z.B. kann man in Form eines vorbereiten Bildes oder einer Karteikarte täglich für das Personal eine Anwesenheits-Karte erfassen. Später ( am Monatsende ) sind dann die verschiedensten Auswertungen z.B. für die Lohnabrechnung nach Personal-Nrn. sortiert und summiert möglich. Der o.g. User kann eine fremde Person sein, die lediglich die Karteikarte zur Stundenerfassung kennt und auch nur diese nutzt. Dies in Kürze.

mfG Radi

Ich arbeite nun seit 10 Jahren mit Access. Sicherlich ist eine gewisse Einarbeitungszeit vonnöten. Die brauchet Excel aber auch. Wenn man einmal "drin" ist, dann kann man mit Access alles machen. Access ist ein Wysiwyg-Editor (what you see is what you get). Zu deutsch: Du siehst was passiert. In Verbinung mit VBA (Visual Basic Application) ist es nahezu unschlagbar.

Access ist ein Datenbank-Programm aus dem Hause Microsoft.
Ich habe mich auch schon oft gefragt, warum das in den Stellenbeschreibungen so oft drin steht, denn nach meiner persönlichen Erfahrung wird das Programm nämlich vermieden wo es geht, bzw. lieber eine monströse Excel-Lösung aufgesetzt. Ich finde Access umständlich. Access ist Teil von Microsoft Office:

http://office.microsoft.com/de-de/access/FX100487571031.aspx

Was möchtest Du wissen?