Was bedeutet in meinem Google Translator, wenn ich ganze Seiten übersetzen will, die Meldung: 400. That’s an error. Your client has issued a malformed or illeg?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ganz egal, was es bedeutet, vom Google Übelsetzer und seinen tr.tteligen Kollegen sollte man die Finger lassen!

Der beste Übersetzer ist immer noch der aus Fleisch und Blut - also
der Mensch - denn der Babelfisch (engl. Babel Fish), das fiktive
Lebewesen aus dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams,
das man sich ins Ohr einführt und dem Träger ein Verständnis aller
gesprochenen Sprachen ermöglicht, ist noch nicht entdeckt und/oder
erfunden.

Und der populäre Internet-Übersetzungsdienst Babel Fish, der nach
diesem Vorbild benannt wurde, reicht - wie andere online Übersetzer –
bei weitem nicht an sein Vorbild heran.

Es gibt keine guten online Text- bzw. Satz-Übersetzer, Text- bzw.
Satz-Übersetzer-Apps, Text- bzw. Satz-Übersetzer-Programme usw., weil:

- Sprache lebendig ist und sich ändert

- die meisten Wörter mehr als eine Bedeutung haben

- Wörter je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben.

- maschinelle Übersetzer i.d.R. die am häufigsten vorkommende Übersetzung eines Wortes verwenden

- maschinelle Übersetzer nicht zwischen den Zeilen lesen können

- maschinelle Übersetzer weder die Grammatik

- noch die unterschiedliche Satzstellung im Deutschen und in der Fremdsprache berücksichtigen.

Deshalb können maschinelle Übersetzungen höchstens als Gerüst für
eine Übersetzung dienen und müssen immer sorgfältig nachgebessert
werden.

Meist geht es schneller, Übersetzungen gleich mit Hilfe eines guten Wörterbuches (Langenscheidt, Pons, Collins, etc.) oder mit online-Wörterbüchern (pons.com, dict.cc, leo.org, etc.) selbst zu machen. Das setzt aber natürlich ein gewisses Maß an Grundkenntnissen in der jeweiligen Sprache voraus.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliannaStief
09.02.2017, 13:34

Wenn ich das wollte würde ich es tun, oder meinen PC verschrotten. So wie der Übersetzer inc. auch für Web-Site-Übersetzungen fast drei Jahre funkionierte, war ich mehr als zufrieden, es war zu 90% veständlich und nur um informiert zu sein reichte es mir. War es mal wirklich erforderlich (bei bestimmten Begriffen, wofür offenbar keine Übersetzung zur Verfügung zu stehen scheint), dann griff (greife) ich selbstverständlich zurück auf Bücher, Lexika oder habe einfach nach-gegoogelt. Mir geht es um die Einfachheit und Schnelligkeit: ein Klick - übersetzt- fertig! Da etwas über illegale Anfrage- Klient (wer oder was?)- Fehler- Url-Adresse steht, vermute ich, mir auf einer Webseite etwas eingefangen zu haben, einen Virus (?). Vorgestern habe ich durch einen IT Experten alles checken-, den PC reinigen- und den betroffenen Google Chom Browser deinstallieren- und neu installieren lassen. Der Google Übersetzer (kompatible für Chrom) und Chrom-Browser ist top OK, aber der gleiche Google-Übersetzer (kompatible für Mozilla-Fire-Fox) ist im Mozilla-Fire-Fox-Browser nach wie vor deffekt. Also was mache ich, (Hinweis) wenn es heißt; die richtige URL-Adresse (des Websites) eingeben? Löst sich das Problem von selbst wie im Chrom-Browser durch Neuinstallation? Ich weiß noch nicht einmal, ob ich zu mein Problem richtig ausdrücke, um für Euch verständlich rüber zu kommen. Ich habe nur Angst, wenn ich zuviel blind herum experimentiere, ich mir schlimmeres einfangen könnte bei weiteren falschen Eingaben, als augenscheinlich bisher der Fall war. Danke im voraus für Eure Mühe mit einem vollkommenen Trottel. (Neuling erst seit knapp 3 Jahren)

0

Was möchtest Du wissen?