Was bedeutet in einer Finanzierungsbestätigung "unter Vorbehalt der Sicherstellung"?

5 Antworten

Hallo rojo74,

mit der Aussage "unter Vorbehalt der Sicherstellung" ist gemeint, dass der Finanzierungsvertrag unter der Voraussetzung einer rangrichtigen Grundbucheintragung zu Stande kommt.

Solch ein Passus ist meistens dann in der Finanzierungsbestätigung hinterlegt, wenn schon alle Objekt-Unterlagen und Bonitätsunterlagen geprüft worden sind, aber z.B. der Grundbuchauszug für die Immobilie fehlt oder z.B. der Notartermin für die Grundbucheintragung noch aussteht.

Viele Grüße,
Meryem

Interhyp AG

Fehlt m.E. noch der Hinweis "und dem Nachweis der Vollfinanzierung"!

Die Zusage ist abhängig vom Ergebnis der Beleihungswertprüfung durch die Bank. Gibt ihre "Kiste" nicht genügend an Absicherungspotential her, stirbt die Finanzierungszusage und Sie stehen ohne Finanzierungsmittel da.  

Folglich sollten Sie weder kaufen noch anfangen zu bauen, bevor das Ergebnis der Beleihungswertprüfung vorliegt und die Finanzierung endgültig schriftlich fest zugesagt wurde und Sie die Darlehensverträge zur Gegenzeichnung vorliegen haben.

Dass es nur zu der Finanzierung (Kredit) kommt, falls die Frage der Sicherheiten geklärt werden kann - also nur, wenn der Darlehensnehmer entsprechende Sicherheiten beibringen kann.

Was möchtest Du wissen?