Was bedeutet Hypothek oder besser gesagt was ist das?

6 Antworten

Hypothek ist die Sicherheit an einem Grundstück oder einer Immobilie. Diese steht im Grundbuch. Wenn du dir Geld von der Bank leihst um damit ein Haus zu bauen, handelt s sich um eine Hypothekschuld, d.h. wenn du nicht mehr zahlen kannst, kassiert die Bank das Haus oder zuminest den Wert der Hypothek. Du kannst auch, wenn du ein Haus hast, das bezahlt ist und du brauchst für irgend etwas einen Kredit, eine Hypothek auf das Haus nehmen, d.h. das Haus dient der Bank als Sicherheit, falls du nicht mehr zahlen kannst. 

Eine Hypothek ist eine im Grundbuch eingetragene Schuld, die unter anderem verhindert, dass der Eigentümer seine Immobilie verkauft, ohne seine Schuld zu bezahlen.

Der Gläubiger achtet darauf, dass die Höhe der Hypothek unter dem Wert der Immobilie ist. (Keine Grenze nach unten)

So kann ein Haus im Wert von 200.000 € auch mit einer Hypothek von 10.000 € belegt werden.

Im übertragenen Sinn verwendet man den Begriff für Verpflichtungen oder Belastungen, die in der Vergangenheit entstanden sind.

Beispiel: "Die Wahlversprechen lasten als Hypothek auf der Regierung."

Am besten du guckst bei wikipedia. 

Meiner Meinung nach, ist Hypothek eine Art Darlehen, mit der man beispielsweise Häuser oder auch Grundstücke belastet. 

Wie nimmt man eine Hypothek auf? Geht man einfach in die Bank uns sagt, dass man eine ...

Hypothek aufnehmen will? Oder wie muss man da vorgehen? Und wie zahle ich die Hypothek? Überweisungsschein ausfüllen und der Bank vorbeibringen? Ist dieser Vorgang kompliziert?

...zur Frage

Hypothek aus DDR- Zeiten

Auf meinem geerbten Haus ist eine Hypothek von 7000 DDR Mark aus dem Jahre 1981 drauf. Als Zinsen werden dort 3,5 Prozent genannt. Der, an den die Hypothek gezahlt werden muss ist ein Privatmann und bereits 1991 verstorben. Ob etwas zurück bezahlt wurde weiss ich nicht. Unterlagen hab ich auch nicht, nur den Grundbuchauszug wo die Hypothek erwähnt ist.

Was für ein Betrag ist da mittlerweile offen? An wen zahl ich die Hypothek? ( muss ich das überhaupt ? ) Wie bekomm ich den Eintrag aus dem Grundbuch? Möchte das Haus verkaufen.

Weiss hier jemand Bescheid, oder hatte so einen Fall schon mal?

...zur Frage

Verjährung einer Hypothek

Beim Verkauf eines Grundstückes stellte man fest, daß noch eine Hypothek aus dem Jahre 1950 eingetragen ist. Es wurde nach Erben geforscht und die fordern eine Rückzahlung. Ist die Hypothek nach 58 Jahren nicht verjährt?

...zur Frage

Welche Bank gibt gute Nachrangdarlehen, selbstverständlich immer noch im 80% Auslauf?

Welche Bank macht ein Nachrangdarlehen zu vernünftigen Konditionen? Die 80% Beleihungsreize für die zwei ETWs laut Gutachten liegt bei 335T, die eingetragene Grundschuld bei 209T. Ich würde die 126T gerne für mein nächsten Projekt nutzen, da sie sonst totes Kapital wären.

...zur Frage

Hypothek belastet Erbengemeinschaft

Wir sind eine Erbengemeinschaft aus Tochter der Verstorbenen und zwei Enkeln. Tochter erbt 50%, Enkel je 25%. Es gibt ein Haus, das mit einer Hypothek belastet ist. Das Haus ist verkauft, die Hypothek von der Erbengemeinschaft getilgt. Nun sind wir bei der Erbauseinandersetzung und die Enkel behaupten, dass die Hypothek zu meinen Lasten gewesen sei und ich ihnen nun die Darlehnssumme zahlen müsste. Es gab nirgendwo eine Grundschuld/Hypothek/Darlehen oder irgendetwas Schriftliches, das besagt, dass meine Mutter diese Hypothek aufnahm, um mir Geld zu schenken oder dass die Hypothek zu meinen Lasten gehen soll. Es war einfach eine Hypothek eingetragen auf das Haus. Kommen die Miterben mit ihrer Forderung durch?

...zur Frage

Baudarlehen mit Privatdarlehen zusammenlegen?

Hallo, ich habe aktuell ein Privatdarlehen mit 9000€ das ich für Private Ausgaben nach meinem Techniker benötigt habe, jetzt möchte ich mir eventuell ein Haus kaufen das 210 000 € kostet ( +9000 Euro Restschulden+ 20000 Euro Renovierung) =240000€, und daher müsste ich zur Bank und ein Darlehen dafür festlegen. Aktuell habe ich auch bis Dato noch keinen negativen Schufa Eintrag sondern habe alles immer regelmäßig und ohne Ausfall gezahlt. Ich würde gerne diese 9000€ mit in das Darlehen für den Hauskauf fließen lassen. Jetzt meine Frage dazu. Was wäre wenn ich nichts davon sage und einfach das Darlehen um 9 000 Euro höher machen würde, habe eh vor das Darlehen um 30 000 € über die Summes des Kaufbetrages zu setzen für Renovierungen...würde das auffallen? oder will die Bank die Rechnungen für die Renovierungen?

  1. Habe ich noch ein KFW Darlehen das mit 9.800 Euro läuft und das ich abzahle (was nicht umgeschuldet werden soll) das ich auch wegen des guten Zinssatzes laufen lassen möchte...machen solche Schulden Probleme bei der Hauskauffinanzierung, obwohl ich diese immer regelmäßig gezahlt habe?

Habe aktuell einen Lohn von 4300 Euro Brutto und 2470 Euro Netto.. Meint Ihr es könnte wegen o.g. fälle sress durch die Bank gemacht werden? Summe die ich aufnehmen werden möchte ist ca. 240 000 Euro. Bin aktuell 26 Jahre alt und werde auch noch besser verdienen....

Falls es Probleme mit Banken geben könnte, welche Banken sind da kulant und sollte ich ansprechen?

Vielen Dank schon mal an alle :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?