Was bedeutet "Hochkultur definiert sich über die Verachtung der Medien"?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass Leute, die sich für kulturell hochstehend halten, oft eine deutliche Verachtung für moderne Massenmedien zur Schau tragen.

Bei dieser doch sehr eingeschränkten Wahrnehmung bzw. Darstellung der Autoren vergessen sie ganz, dass auch Bücher, Computer, gute Filme usw. ebenfalls Medien sind, nicht nur die Krawall-Fernsehsender...

Dass es eine herzhafte Verachtung der meisten Massenmedien bei vielen solchen Leuten gibt, ist allerdings wahr. Wie oft habe ich gehört, dass Leute sich damit brüsteten, dass sie keinen Fernseher besitzen, weil Fernsehen ja ausnahmslos verdummt...

Anderes Wort für Verachtung

Was bedeutet Verachtung: Ich brauche ein anderes Wort für Verachtung für folgenden Satz: Verachtung für das Publikum

...zur Frage

Gehören die alten Römer zu den Theminus "Hochkultur"?

...zur Frage

Wie schreibt man einen Aufsatz in Geschichte?

Hallo! Ich schreibe diese Woche eine Geschichte Klausur zum Thema Neolithische Revolution und frühe Hochkulturen. Wir wissen schon das wir dazu einen Aufsatz schreiben müssen. Aber was genau muss man beachten wenn man einen Aufsatz in Geschichte schreibt? In der Einleitung würde ich beschreiben um was es in meinen Aufsatz geht. Klar in den Hauptteil kommen alle Fakten zum Thema rein. Aber was soll dann in den Schluss? Eine Zusammenfassung? Muss man sonst noch irgendwas beachten? Wird die Rechtschreibung oder die Grammatik mit bewertet? Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Was bedeutet Hochkultur und was hat das mit den Hieroglyphen zu tun?

Meine Hausaufgaben :)

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einer "Kultur" und einer "Hochkultur"?

Wie kann mann zwischen einer "Kultur" und einer "Hochkultur" unterscheiden? Vielen Dank

...zur Frage

Der 'Deutsche Michel' der Neuzeit, was ist typisch für ihn?

Hallo :-) wie würdet Ihr den typischen 'Deutschen Michel' so beschreiben? Also sprich; Charaktereigenschaften wie z.B.

-Naiv und gutgläubig in bestimmten Situationen, wenig hinterfragend, man kann ihm gut was vorgaukeln z.B. die Medien, (BILD Zeitung u.a.), -

-sparsam, 'Nach mir die Sinnflut-Mentaltität (solange er sein Gehalt hat mit dem er seine Miete und Bausparvertrag bezahlen kann, dazu Fußball und Bier und die Welt ist in Ordnung.

-versucht andere Länder schlecht zu reden zB. Lästert über die USA und schreibt Hetzkommentare auf FB (US-Erfindung) von seinem Iphone (US-Erfindung) ;) (obwohl diese Länder nie besucht), dann aber zeitgleich extrem verständnisvoll für andere Kulturen und versucht diese zu schützen wenn diese aufgrund von Geschehnissen und die Kritik geraten

-hat Angst in körperliche Auseinandersetzungen zu geraten (hier ist der Mann gemeint) 

- Lästert oft 

- unfreundlich 

- ernst, geizig, 

- Auto (oft Kombi), 

- Bratwurst 

-Verschwörungstherorie-Befürworter 

-zeigt nie Flagge, außer bei WM/EM 

-hat Angst als 'Rassist' verstanden zu werden 

-Mitläufer 

-belügt sich selbst oft z.B versucht sich unbequeme Situationen gut zu reden (z.B übergewichtig - fühle mich so wohl)

Das fällt mir jetzt spontan ein, will damit niemanden zu nahe treten, und ist auch nicht für die Allgemeinheit gemeint.

Was meint ihr, was davon ist Typisch Deutsch und was vllt. doch einfach nur eine allgemeine menschliche Charaktereigenschaft?

Welche Attribute würdet ihr noch für den 'typischen Deutschen Michel der Neuzeit' hinzufügen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?