Was bedeutet genau Fahrlässigkeit?

4 Antworten

Wenn jemand eine Sache einfach gewähren lässt, also sich nicht richtig drum kümmert.

Am Sonntag zum Beispiel eine Mutter, die ihre 12, 8 und 6 Jahre alten Kinder einfach an einem Baggersee zurückgelassen hat und zum Verkaufen auf einen Flohmarkt gefahren ist. Der Sechsjährige konnte nicht schwimmen und hatte auch eine Schwimmhilfen. Er drohte unterzugehen, ein Mann hat es bemerkt und das Kind gerettet. Die Zwölfjährige wurde zur Mutter geschickt, kam ohne Mutter zurück. Die könnte nicht, wäre in einem Kundengespräch (Flohmarkt!). Das Kind wurde dann von der Polizei zur Mutter gebracht, und die ließ die Beamten deutlich wissen, dass sie sich von ihnen gestört fühle. Sachen gibts, die gibts gar nicht! Das ist Fahrlässigkeit und natürlich eine Straftat, die jetzt ordentliche Konsequenzen nach sich zieht.

Das ist grobe Fahrlässigkeit an der Grenze zum bedingten Vorsatz (billigend in Kauf genommen)!

0

Fahrlässig handelt, wer 1. die Sorgfalt 2. zu der er den Umständen nach verpflichtet und 3. zu der er rein persönlich fähig ist 4. außer acht läßt. Sorgfalt ist also jede Bemühung rechtmäßig zu handeln. Die Sorgfalt, zu der man den Umständen nach verpflichtet ist, ist ein objektiver Maßstab, also die Sorgfalt, die man jemanden (ohne seine besondere Persönlichkeit zu berücksichtigen) zutrauen kann. Die Sorgfalt, zu der jemand rein persönlich fähig ist, berücksicht die persönlichen Fähigkeiten einer Person, weil es unfair wäre, an den minderbegabten (in welcher Weise auch immer) die selben Anforderungen zu stellen wie an den Superman.

Was möchtest Du wissen?