Was bedeutet "fotogen"?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hall Hallwiegehtsdir...,
mach jetzt nicht den Fehler, 'fotogen' mit gutaussehend zu verwechseln.
Belmondo und Aznavour waren beide nun wahrlich keine Schönheiten, jedoch unzweifelhaft äußerst fotogen! Ich vermute, man kann ohne Kosmetik/Retusche nicht fotogen werden, wenn man es nicht schon ist. Nun kommt es aber auch wirklich auf den guten Fotografen an, denn ich sah schon die bleedsten Fotos von wirklich gutaussehenden Menschen und umgekehrt außerordentlich attraktive Fotos von eher faden Typen.

Dazu noch das Problem, dass nun dieser eine "jemand", der dein Foto beurteilte, lediglich seinen eigenen Geschmack hat und wer weiß wie sehr er sich überhaupt mit fotogener Wirkung auskennt? Ich denke, dass man sich von Standardfotos (flache Belichtung von vorne und störende Beiwerke im Hintergrund) erst einmal rigoros trennen muss, wenn man schöne Fotos von Personen will.

Wenn dein Fotograf ran geht, also zum Beispiel nur dein konzentriertes Gesicht mit hochgezogenen Augenbrauen, Hände und das Billard-Queue, dann wird daraus ein sehr intensives Portrait. Ebenso mit Lesebrille auf der Nasenspitze und ins Buch gesenktem Blick... verstehst? Wenn der Fotograf nicht nur flach in die Fisage blitzt, sondern das Bild überlegt gestaltet,
...dann BIST du sehr wohl "fotogen"! :- ) 


Natürlich mit "V"!
Wollt nur mal sehen, wie es mit "F" wirkt! ;- ))) )

0
@Naiver

Du hast vollkommen Recht, bei uns im Altenheim hängen Fotos von alten Menschen, die ein guter Fotograf gemacht hat, darauf sind Leute die lachen, die Kerzen einer Torte auspusten, Arm in Arm usw diese Fotos sind wunderschön, obwohl die Leute schon sehr alt sind aber sie strahlen etwas schönes aus und der Fotograf hat es eingefangen.

1

Ich kannte mal einen sehr hübschen Mann, den ich Freunden auf Fotos zeigen wollte - aber ich habe einfach kein Foto gefunden, auf dem er so gut aussieht, wie in Wirklichkeit. Da ihn niemand in real sehen konnte, konnte niemand verstehen, was ich so hübsch an ihm fand - obwohl er wirklich umwerfend aussah. ;)

Fotogen bedeutet für mich, dass man einfach die Gabe hat, sich auf Fotos gut zu präsentieren. Menschen, die auf Fotos immer wissen wie sie schauen und sich hinstellen müssen, um bestmöglich rüberzukommen, sind für mich fotogen. Mit Hässlichkeit oder Schönheit hat das für mich nichts zu tun.

Es bedeutet nicht daß man hässlich ist sondern einfach, daß man auf Fotos unvorteilhafter rüber kommt als wenn die Person vor einem steht.

Trifft auch auf Menschen zu, die sich grundsätzlich nicht fotografieren lassen möchten und daher unglücklich oder abwehrend in die Kamera schauen.

Das ist einer der vielen Begriffe, zu denen es keine allgemeinverbindliche Definition gibt. D.h. jeder verwendet den Begriff nach seinem gusto und alle verstehen sich trotzdem (mehr oder weniger gut). Ich würde sagen, normal meint man damit jemanden, der sich auf Fotos nicht so gut verkaufen oder darstellen kann, wie andere. Da ich selber viele Menschen fotografiere würde ich sagen, eines der Probleme ist, wenn man sich vor der Kamera nicht natürlich und lebendig gibt und immer das gleiche Gesicht macht, oder zwischen zwei 'Fratzen' hin und herschaltet. Ein guter Fotograf ist einer, der das 'Model' vergessen läßt, dass es gerade fotografiert wird und der es animiert, sich so zu geben, wie es ist, vorzugsweise nicht gerade verkniffen und lustlos bzw. lebendige Seiten aus ihm herauskitzeln kann. Wenn dich der Fotograf nicht bespaßen kann und nicht mit dir flirtet, dann hast du ein Problem und müsstest das selber machen.

Man ist nicht häßlich, die Fotos wirken nur nicht auf den Betrachter. Was zum Teil am Modell, zum Teil am Fotografen liegt.

Es gibt tolle Portraits von uralten, verschrumpelten Leuten, die nun gerade nicht dem modischen Schönheitsideal entsprechen.
Trotzdem sind das tolle Fotos, weil die Gesichter eine Ausstrahlung haben, die den Betrachter fesselt - und weil der Fotograf kein Knipser war, sondern das richtig einfangen konnte.

Manche können "auf Kommando" gewinnend in die Kamera strahlen oder gehen einfach großzügiger mit ihrem Lächeln um. Andere wirken da irgendwie verkrampfter. Mein Lächeln sieht auch nach einem dämlichen Grinsen aus, wenn es auf dem Bild eingefroren wird. Es hängt viel von der Mimik und Gestik ab.

Klar gibt es eine Definition.

Laut Duden bedeutet dies: "sich gut fotografieren lassend, zum Fotografieren oder Filmen besonders geeignet".

Daraus ergibt sich auch die Antwort auf Deine Frage. Du läßt Dich demnach nicht gut fotografieren, vielleicht, weil Du unwillkürlich verkrampfst.

Das gibts und ist weder ungewöhnlich noch besorgniserregend. Also ist es auch nichts schlimmes.

Klar, kann man dies trainieren. Wenn Du einen guten Hobbyfotografen kennst, spreche Dich mit ihm ab, Du wirst staunen, wie schnell Du locker wirst vor der Kamera und wunderschöne Fotos von Dir bekommst. LG.

Das ganze Geheimnis können wohl nur Portraitfotografen erklären - ich denke, es hat nicht mit der Schönheit an sich zu tun, sondern damit, wie locker und entspannt man mit der Kamera umgeht. Ob man mitten hineinschauen mag, wie sehr man überhaupt gern fotografiert werden mag, ob man sich vielleicht albern vorkommt oder es peinlich findet, einen schwarzen Kasten anzulächeln...sowas.

Sicherlich spielen auch Proportionen und Farben eine Rolle, aber vieles lässt sich ja auch im Nachhinein retuschieren.

Man kann das trainieren mit Selfies, Selfies, Selfies aus jedem Winkel, mit tausend Gesichtsausdrücken, in allen Beleuchtungen, mit und ohne Hut...

Hässlichkeit liegt im Auge des Betrachters,... Was sagen denn andere zu Bildern wo du drauf bist?

Fotogen heißt in etwa, dass man auf Bildern gut aussieht. Grob gesagt

Sie sagen das selbe. Dass ich da hässlich aussehen würde ...

0

Fotogen heisst eine positive Ausstrahlung ,wenn man sympathisch auf Bildern oder Kamera rüberkommt oder wenn man einfach eine positive Aura hat!

Entweder man hat es oder nicht, und ich kann auch sehr ernst und traurig gucken , aber da machen sich viele dann Sorgen....

Das was man fühlt bringt halt rüber....

Ich behaupte mal du hattest einen schlechten Fotografen.

Wenn man auf Fotos Vorteilhaft zur Geltung kommt. Menschen die sich gut filmen oder fotografieren lassen, sind Fotogen.

Manche sind es, manche nicht.

Gute Fotogen bedeutet: Jemand sieht auf dem Foto gut aus, manchmal sogar besser als Real.

Was möchtest Du wissen?