Was bedeutet Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Entenfleischmehl) (28,6 %) genau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass dich doch nicht irre machen, dein Futter scheint doch okay zu sein. Eine komplette Angabe der Deklaration wäre hier jetzt allerdings hilfreicher gewesen ;-)  

Tierische Nebenerzeugnisse sind harmlos, sogar sinnvoll, verfüttert auch jeder Barfer: Haut, Hufe zum knabbern, Därme, Mägen, Lunge, Grieben, Sehnen, Gurgel, Knochen - halt alles was der Mensch nicht isst. Am Rind ist nun mal mehr dran als nur das Steak, soll das alles fortgeworfen werden??

und Fleischmehl ist einfach nur getrocknetes Fleisch, welches dann weiterverarbeitet wird. Der Inhalt an Getreide ist in diesem Fall ebenfalls genau deklariert, nämlich: Mais. Manche Hunde brauchen Mais oder Kartoffeln als Kohlehydratquelle, da sie sonst abmagern oder auch hyperaktiv werden - denn nicht jeder Hund kommt mit hohem Protein- und hohem Fettgehalt zurecht. Das muss man individuell entscheiden.

Entenfleischmehl

 Entenfleisch ist im Vergleich mit anderen Geflügelarten eher eine fettreiche Fleischsorte, enthält aber viele ungesättigte Fettsäuren. Wenn nur die Tierart - wie in diesem Fall Ente - als Rohstoff angegeben ist, meint der Hersteller damit Frischfleisch. Im Falle eines schon getrockneten oder gemahlenem Zustands, wird dieses in der Deklaration immer genau angegeben.


Es gibt in der Trockenfutterproduktion zwei Wege Fleisch zu verarbeiten:

Frischfleisch: Das Frischfleisch wird zu dem Zeitpunkt, zu dem es im Verarbeitungsprozeß gebraucht wird, aufgetaut und und anschließend mit dem Fleischwolf zerkleinert. Danach wird es mit den anderen Rohstoffen vermengt und zusammen in den Extruder (Maschine, die mit Hilfe von Druck und Temperatur die Trockenfutterbröckchen formt) gegeben. Getrocknetes Fleisch: Das getrocknete Fleisch wird zu Fleischmehl verarbeitet und anschließend mit den anderen Rohstoffen vermengt und weiter verarbeitet.
lies auch hier: 
http://www.petsnature.de/info/products/Lexikon-Tiernahrung/Entenfleischmehl.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"tierische Nebenerzeugnisse" ist die Umschreibung für Schlachtabfälle. Wenn die dann auch noch zu Tiermehl verarbeitet werden, ist vom Wertvollen im Fleisch nicht mehr viel übrig. Das sind Knochen, Innereien, nicht verwertbare Körperteile und alles klein gemahlen und getrocknet. Und wenn das ganze aus einem Massenzuchtbetrieb stammt, ist da vermutlich auch einiges an Medikamenten und Hormonen drin, was in der Massengeflügelzucht eben so verwendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fleischmehl bedeutet alle Nebenerzeugnisse vom schlachten (Knochen, Federn, Schnabel, usw.) Nichts was der Hund braucht. Trockenfutter ist sowieso die schlimmste art einen Hund zu ernähren. Langfristig gibt Trockenfutter dem Hund nur Probleme, von Zahnstein bis Nieren problemen. Daher würde ich dir raten eine Hochwertige Nassfutter Marke zu suchen (mind 70% Fleischanteil), oder gleich zu Barfen (welches das Kostengünstigste ist!)

Hochwertige Nass Marken sind: Edenfood (100% Pure), Happy Dog, Wolfsblut.

Wenn es unbedingt Trockenfutter sein muss dann bitte mit mind. 70% Fleischanteil, ohne Zucker, und Getreide. Solche marken sind:

Platinum, Wolfsbut, Purizon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt das die 28,6% von der Ente sind, aber nicht nur Fleisch und Organe sondern auch Nebenerzeugnisse (in dem Fall Schlachtabfall) wie z.B Schnabel und so ein Zeugs! Nimm lieber ein anderes mit mehr Fleisch (mindestens 60%)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?