Was bedeutet FI beim jeweiligen Stromkreis am Sicherungskasten?

6 Antworten

der FI Schalter ist ein Fehlerstromschutz. so lange genau so viel Strom wieder druch den Nulleiter zurück zum Sicherungskasten kommt, wie durch die Phase(n) raus gekommen ist, ist alles in ordnung. geht unterwegs Strom verloren, dann schaltet er ab....

ein kleines Beipiel, beim Haareföhnen mit nassen händen tropft wasser in den Schalter des Föhnes und bildet eine Brücke zum stromführenden Draht. nun flißet etwas strom durch das Wasser in die Hand und deinen Körper in den Boden. Ohne FI Schalter wäre das potentiell tödlich. mit wirst du höchstwarscheinlich nur ein leichtes Zucken spüren, bevor der FI ausschaltet.

das soll aber jetzt weder die Einladung sein, das einmal auszutesten und einen Finger in die Steckdose zu stecken, noch in Zukunft beim Föhnen vorher die Hände nicht abzutrocknen, oder dich mit dem Radio in die Badewanne zu legen. du fährst ja auch nicht mit deinem Auto gegen die Wand, weil es einen Airbag hat.

lg, Anna

Ein FI-Schutzschalter löst NICHT bei einem Kurzschluss aus, dafür sind die "normalen" Leitungsschutzleiter zuständig. Der FI-Schutzleiter bemerkt, wenn von der Stromquelle mehr Strom zum Verbraucher (z. B. Föhn)fließt, als von ihm zurück und unterbricht den Stromkreis. Wenn also vom Föhn über Deinen Körper ein Strom in die Erde fließt, Du einen Stromschlag erhältst, schaltet der FI-Schutzleiter ab. Deswegen ist bei neuen Installationen in Feuchträumen ein FI vorgeschrieben, weil es dort häufiger zu solchen Unfällen kommt.

Ich muss dich berichtigen: Es heißt ...schutzschalter, nicht ...schutzleiter. Außerdem sind seit Juni 2008 FI-Schutzschalter für die komplette Elektroanlage vorgeschrieben, nicht mehr nur für die Feuchträume.
Gruß DER ELEKTRIKER

1

Wenn es irgendwo im Stromkreis oder an irgendwelchen Elektrogeräten Probleme, Defekte gibt, stellt der FI- Schalter die gesamte Stromversorgung ab. Dadurch wird verhindert, dass es durch die Störungen zu einem Brand kommt. Das ist eine ganz vorzügliche Vorsorge.

welche schmelzsicherung?

habe einen alten sicherungskasten mit schmelzsicherungen, es haben 8 schmelzsicherungen platz 3x2 und 2 separate, von denen werden für die ganze wohnung nur 4 gebraucht die anderen könnte ich auch rausdrehen. auf jedem dieser box wo 2 schmelzsicherungen drin sind steht 25a 500v. nun da ich nächstens 2 pc`s, 2 monitore und lüfter 24 stunden laufen habe, wollte ich wissen welche schmelzsicherung ich da nun reinmachen soll, 25a 500v schmelzsicherung passen schonmal nicht rein weil der kopf zu dick ist.

...zur Frage

mein sicherungskasten hat nur 2 sicherungen für die gesamte wohnung und eine Sicherung für den keller, wo die Waschmaschine steht. ist das überhaupt erlaubt?

...zur Frage

Fragen zu Sicherungskasten?

Ich bin neu eingezogen und habe im Keller (Einfamilienhaus BJ 1991) diesen Sicherungskasten und als Laie was Elektroinstallationen angeht ein paar Fragen dazu:

  1. Sichert der FI das ganze Haus oder nur einen bestimmten Schaltkreis wie Bad ab? Kann man das anhand des Sicherungskastens erkennen? Ich nehme an den Testknopf (Schmale Taste mit Beschriftung "T") sollte man gelegentlich mal nutzen? Wozu ist die Sicherung rechts daneben mit der Aufschrift "ASS" gehört die zum FI?
  2. Die drei Schraubsicherungen links sind vermutlich Vorsicherungen falls die Automaten nicht funktionieren sollten?
  3. Es gibt für die Küche scheinbar keinen eigenen Stromkreis für einen Geschirrspüler oder ein Untertischgerät obwohl Warmwasser nicht zentral bereitet wird. Die Sicherung 1 (die nicht beschriftete) scheint für das ganze EG zu sein. Ist das nicht etwas ungewöhnlich für das Baujahr? In meiner alten Wohnung hatte ich sogar zwei extra 16A Sicherungen für die Küche für Geschirrspüler und Untertischgerät. Hier hängen derzeit beide Geräte am EG Stromkreis und ich habe extra eine Energieverteiler Steckerleiste gekauft die ggf. eines der Geräte abschaltet wenn zu viel gezogen wird.

...zur Frage

Warum muss man die FI-Taste 1 mal im Monat drücken (Sicherungskasten)

Hallo

Ich habe einen älteren Sicherungskasten mit noch runden Sicherungen. Dort ist auch ein FI Knopf. Daneben steht man soll diesen 1 mal im Monat drücken. Meine Frage als Laie ist nun warum man diesen Knopf drücken muss.

Danke

...zur Frage

Recht auf neuen Sicherungskasten (Mieter)?

Ich wohne seit 10 Jahren in einer Altbau Mietswohnung. Ich habe leider bevor ich eingezogen bin die Wohnung komplett übernommen ohne das die Genossenschaft sie saniert hatte. War damals noch relativ jung und brauchte schnell eine Wohnung und dachte mir dabei nicht viel...

So ist nun das Problem mit dem alten Sicherungskasten der sicher schon 40 Jahre alt ist (runde Sicherungen) . Es war auch schon ein paar mal ein Elektriker da weil die Sicherungen rausgeknallt sind wenn mal zu viele elektronische Geräte im Umlauf waren wobei Fernseher und Lichter und in der Küche kochen wohl kein Problem darstellen sollten...

Was das Hauptproblem ist wenn ich seit neuesten duschen will ( Dusche mit Durchlauferhitzer ) knallt der Sicherungskasten als wenn ein Feuerwerk im Gange wäre. Auch habe ich deswegen fast wöchentlich einen Stromausfall und stehe im dunklen in der Dusche und bin deswegen auch schon fast hergefallen.

Der Durchlauferhitzer ist relativ neu den hat mir die Genossenschaft ersetzt weil der alte kaputt ging und das Wasser damals nicht mehr warm wurde.

Und als damals der Elektriker da war den mir die Genossenschaft wegen der kaputten Sicherungen bestellt hat meinter er zu mir das ich erst einen neuen Sicherungskasten bekomme wenn ich ausziehen würde da bei einem "aufrechten Mietvertrag" kein neuer Sicherungskasten gemacht wird.

Nur jetzt ist eben das Problem mit Stromausfall beim duschen. Was soll ich machen wenn ich das den Vermieter erzähle und er aber nichts dagegen tut? Ich bin nicht neugierig das ich beim duschen im finstern und im kalten immer wieder den FI Schalter nach oben drücken muss.....

Vielen dank

...zur Frage

Elektriker hat FI Schalter für das Bad in die Waschküche gelegt.

Hallo, da ich kein Elektriker bin und mich auch nicht so gut darin auskenne frag ich mal hier nach.

Ich habe ein älteres Haus, in dem der Zählerkasten mit Sicherungen im Hausflur hängt für das komplette Haus, als für das EG inkl. Keller und OG. Nun wurde im EG das Bad erneuert und der Elektriker hat mir erklärt das man bei Sanierung einen FI Schalter setzen muss. Das sehe ich ja auch ein. Nun hat er sich meiner Meinung nach die Sache sehr einfach gemacht. Der Elektriker den Strom vom Bad runter in die Waschküche geholt, dort den FI Schalter gesetzt und wieder nach oben gelegt. Somit hängt weiterhin die ganze Wohnung im EG an einer Sicherunge im Sicherungskasten.

Mein Vorschlag war ja, das man für das Bad auch eine neue separate Sicherung in den Sicherungskasten setzt und danach auch den FI Schalter in den Sicherungskasten. Da meinte er, das das nicht erlaubt sei.

Ist das Richtig oder wollte es sich der Elektriker nur einfach machen?

Schonmal danke für die Antworten.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?