Was bedeutet es, wenn Kinder Phantasiefreunde haben?

6 Antworten

Mach dir keine Sorgen! In diesem Alter sind Kinder in gewisser Weise noch "hellsichtig". Das verliert sich ab etwa dem 3. Lebensjahr, wenn sie bewusst anfangen zu lernen. Nimm die "Freundin" einfach als existent an.

Ist deine Tochter das erste Kind? Dann ist das völlig normal und altersgerecht. Ich war das erste von Dreien, mein Sohn David war auch der Erstgeborene, und wir hatten beide Phantasiefreunde. Kinder in diesem Alter brauchen Kommunikationspartner, die Eltern reichen nicht aus, vor allem in einem Alter, in dem sie ihre Umwelt so heftig entdecken wie zwischen dem ersten und dem vierten Lebensjahr. Mit den Phantasiefreunden können sie sich auf eine Weise austauschen, die Eltern nicht bieten können.
Solche Phantomfreunde können auch Stellvertreter- oder Sündenbockfunktion haben, auch das ist völlig normal. Kinder entdecken in diesem Alter, dass sie Dinge bewirken können, auch solche, die bei den Eltern nicht so beliebt sind, und dann kann man eben den Phantomfreund dafür verantwortlich machen.
Sobald ein Geschwisterkind da ist, oder deine Tochter in den Kindergarten kommt, sind die Phatasiefreunde rasch verschwunden.
Etwas anderes ist es, wenn sie Dinge oder Personen oder Wesen beschreibt, vor denen sie sich fürchtet. Vor Phantomfreunden fürchten sich Kinder nie.

Was das bedeutet, wenn das kind Phantasiefreunde hat? Es bedeutet, dass das Kind sehr kreativ ist und sehr viele gute Ideen hat, was heißt, dass es intelligent ist. Phantasiefreunde sind vollkommen normal! Ich habe auch Phantasiefreunde und stehe ehrlich dazu! Ich finde, dass Phantasiefreunde cool sind! Sogar Astrid Lindgren hatte Phantasiefreunde.ERGO:Phantasiefreunde sind normal!

Ich bin 16 und mag Mädchen 12-14?

Hallo,

Ich bin M/16 fast 17, und habe sexuelle Präferenzen für Mädchen im Alter 12-14. Mädchen über 15 sprechen mich gar nicht an, und manchmal denk ich ich finde die ein oder andere 11 Jährige attraktiv. Bin ich normal oder werde ich pedophil sein? Ich hatte wegen meinen Präferenzen auch bis jetzt noch keine Freundin.

...zur Frage

Ab welchem Alter können Kinder normalerweise Laute wie f, k und l richtig aussprechen?

Ich habe den Verdacht, dass unsere Tochter Probleme mit der Sprachentwicklung hat. Sie ist jetzt gerade drei Jahre alt geworden und kann bestimmte Laute, wie f, k und l nicht richtig aussprechen. Ist das in diesem Alter noch normal oder sollte ich mir langsam sorgen machen?

...zur Frage

12 jährige tochter schaut pornos

ich habe meine tochter gesehen das sie pornos im internet schaut... was soll ich jett machen sie drauf ahnsprechen ? ich wollte auch fragen ob selbstbefreidigen ind diesen alter normal und ok ist !

...zur Frage

Baby hat einen zu kleinen Kopf?

Ich war heute mit meiner Tochter (11 m) bei einer Untersuchung und die haben gesagt dass ihr Kopf einen Umfang von 43 cm hat und dass das etwas zu klein wäre und man müsse es beobachten. Aber ihre Entwicklung sei ganz normal. Jetzt mach ich mir ein bisschen Sorgen. Hat jemand von euch Erfahrung? Ist das normal und passt der Kopf sich noch an ?

...zur Frage

Verliebt bedeutet automatisch auch man muss Kinder wollen mit Partner und wenn nicht, würde Partner das als Abfuhr interpretieren?

Was bedeutet es, wenn man zwar verliebt ist sich aber mit dem Partner keine Kinder wünscht (vielleicht noch gar nicht weiß, ob man überhaupt mal Kinder will)- selbst wenn die Umstände (Haus, genug Platz, Job, Alter ok, genug Geld, etc.) passen würden und dem Kinderkriegen nicht im Weg stehen. Kann Mann das als Abfuhr interpretieren - also "mir mir will sie keine Familie gründen, aber mit dem nächsten bestimmt"

...zur Frage

Hilfe!Tochter 4,5 Jahre, spricht nicht so gut wie andere 4 jährige

Es geht um unsere Tochter, sie ist 4,5 Jahre alt. Geht seit sie 3 Jahre alt ist in der Kindergarten. Nun bemerken wir- im Vergleich zu den anderen 4 Jährigen das sie noch lang nicht so gut spricht. Sie hat Probleme eine Kurzgeschichte zu erzählen, dann fängt sie an zu stottern als würden ihr die Worte fehlen oder nicht mehr einfallen. Satzstellung ist meistens falsch.Sie spricht fast nur 3 Wortsätze.Je kürzer desto besser.Erzählt ungerne. Versteht uns meistens. Versteht die einfachen Bücher für ab 2-3 Jährige. Artikeln verwendet sie kaum. Hat sonst keine Probleme. Ist total lieb, spielt gerne, ist aktiv und sehr selbstbewusst. Einbisschen ängstlich am Spielplatz, wenn sich niemand zum toben findet. Sie wächst fast nur mit Deutsch auf, nur an den Wochenenden hört sie Russisch oder Türkisch von den Großeltern. Zu Hause wird nur Deutsch gesprochen. Sie versteht Russisch, spricht nicht. Wir machen uns langsam sehr große Sorgen, in 2 Jahren geht die Schule los... Dachten jetzt an die Frühförderung. Was haltet ihr von dieser sprachlichen Entwicklung? Erfahrungen? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?