Was bedeutet es wenn ich von Drogen träume?

2 Antworten

Wenn man von etwas träumt, was man gerne erleben würde, es in der Wachwelt aber nicht umsetzen kann oder man sich dessen nicht wirklich bewusst ist, spricht man von  kompensatorischen Träumen. Im Traum wird kompensiert, was im Wachleben fehlt. Das kann sich zum Beispiel darin äußern, dass ein  gebrochenes Mobbingopfer im Traum einen unglaublich wichtigen Posten innehat und von allen bewundert wird oder als Superheld auftritt. Auch viel Stress kann zu kompensatorischen Träumen führen. Solche Träume handeln dann häufig von  Reisen, Urlaub und Freizeit, eben von dem, was in der Lebenssituation einen wichtigen Ausgleich darstellen würde.
Wenn Drogen ins Spiel kommen offenbaren sich kompensatorische Träume überwiegend in  Form von Träumen, die von Freiheit und Hemmungslosigkeit handeln. Alkoholkonsum, sofern in Maßen, sorgt für Enthemmung und wirkt befreiend. Man strebt neue Erfahrungen an, wird auf sexueller Ebene meist etwas lockerer und man traut sich Dinge zu tun, die man sonst eher nicht tun würde. Der Alkoholtraum kompensiert dann die Hemmnisse, denen man sich im Alltag ausgesetzt sieht, entweder durch äußere Einflüsse oder innere Hemmungen.
Solche Träume zeigen dem Träumenden seine Wünsche und Hemmnisse auf. Säuft man sich im Traum allerdings ins Koma, ist die Außengrenze des kompensatorischen Traumes überschritten und es liegt wahrscheinlich ein anderes Problem vor.
Traum von Drogen als Warntraum
Sehr häufig sind Drogenträume als  Warnträume zu verstehen. Drogen sind ein Mittel, mithilfe dessen man sich der Realität entziehen kann. Man verdrängt damit akute Probleme oder konsumiert sie aus einer Sucht heraus. Das legt die Bedeutung nah, dass es sich beim geträumten Drogenkonsum nicht anders verhält.
Wenn im Traum Drogen konsumiert werden, deutet dies folglich häufig darauf hin, dass das Unterbewusstsein den Träumenden vor etwas warnen möchte. Oftmals sind derartige Träume Hinweise auf ein seelisches Ungleichgewicht bzw. den Wunsch, der Realität zu entfliehen. Besonders häufig kommen sie in Phasen vor, in dem der Träumende das Gefühl hat, die Kontrolle über sein Leben zu verlieren. Das ist durchaus auch als kompensatorischer Traum zu verstehen, jedoch steht die warnende Funktion im Vordergrund.
Der Träumende wird durch solche Träume dazu aufgefordert, zu prüfen, was in seinem Leben derzeit im Ungleichgewicht ist. Ein Ausgleich sollte geschaffen werden, damit sich das Gefühl, den Bewusstseinszustand durch spezielle Substanzen verändern zu müssen, nicht bis in die Wachwelt ausdehnt und zu einem richtigen Problem wird.
Wer häufig Drogen konsumiert, dazu gehören eben auch Alkohol und Zigaretten, und dies auch im Traum gerne tut, sollte darüber nachdenken, seinen Konsum etwas zurückzuschrauben. Träume von Drogen sind in diesem Kontext meist als Warnung zu verstehen, es mit dem Konsum nicht zu übertreiben.
Drogentraum als Albtraum / Angsttraum deuten
Übermäßiger Drogenkonsum führt in der Regel zu etwas, was als Horrortrip bezeichnet wird. Der Konsument verliert jeden Bezug zur Realität und durchlebt eine Art  Albtraum, der sehr intensiv und schrecklich wahrgenommen wird. Den Wahrnehmungen ist er hilflos ausgeliefert, denn im Gegensatz zu einem normalen Albtraum kann er nicht einfach erwachen und alles ist vorbei.
Ein Drogentraum der die Form eines Albtraums hat, ist nicht dramatisch, wenn er nur einmal vorkommt. Erlebt man jedoch häufiger einen Horrortrip im Traum, dann kann sich darin die blanke Angst davor ausdrücken, den Verstand zu verlieren. Auch als  Hinweis auf psychische Erkrankungen wie Depressionenkann ein Drogenrausch im Traum hindeuten, da sich Gefühle des Leidens und der Angst vermischen, sodass die Realitätsflucht im Traum eine besondere Intensität annimmt.
Von Drogen geträumt: Bedeutung der Traumsymbole
Träume von Drogen sind äußerst komplex und haben  für jeden Menschen eine andere Bedeutung. Vergleicht man aber die Deutungen ähnlicher Träume von verschiedenen Menschen miteinander, lassen sich jedoch Bedeutungen finden, die bei den einzelnen Traumsymbolen ziemlich häufig vorkommen. Nachfolgend werden die häufigsten Traumsymbole aus dem Bereich Drogen inklusive ihrer wahrscheinlichen Bedeutungen vorgestellt.
Methamphetamin
Methamphetamin ist eine synthetisch hergestellte Droge, deren molekulare Zusammensetzung nur geringfügig von der von Amphetamin abweicht. Weltweit berühmt wurde Methamphetamin durch die Fernsehserie  Breaking Bad, in der Bryan Cranston die Hauptfigur Walter White verkörpert, einen Chemielehrer, der aus finanziellen Nöten heraus anfängt, Crystal Meth herzustellen und sich im Laufe der Zeit zu einem regelrechten Drogenbaron verwandelt.
Crystal Meth ist ein sehr potentes Stimulanz, welches starken Einfluss auf den  Stoffwechsel im Gehirn ausübt. Der Rausch zeichnet sich durch ein Gefühl intensiver körperlicher Erregung und Euphorie aus. Ein einzelner Meth-Rausch kann bis zu 16 Stunden lang anhalten, in Ausnahmefällen hält der Zustand sogar mehrere Tage lang an. Meth, das in der Regel wie Koks durch die Nase gezogen wird, aber auch geraucht werden kann, gehört zu den gefährlichsten Drogen der Welt.
Schon der einmalige Konsum kann abhängig machen. Dauerhafter Konsum führt unweigerlich zum geistigen und körperlichen Verfall.  Zähne und Gebiss verfallen, der gesamte Kreislauf wird in Mitleidenschaft gezogen und die Appetitlosigkeit führt in Kombination mit Schlaflosigkeit und Hyperaktivität schnell dazu, dass Körper und Geist komplett degenerieren.
Die Traumdeutung von Meth-Träumen ist sehr kontextabhängig. Durch die Bekanntheit der Serie Breaking Bad ist Meth stärker als andere Drogen in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Wenn man viel darüber hört, liest oder die Serie sieht, ist es nicht verwunderlich, wenn auch in den Träumen hin und wieder Methamphetamin vorkommt.
Unabhängig von der Serie lässt sich Meth im Traum grundlegend so deuten wie Kokain. Meth steht für Selbstsucht und Besessenheit. Die Gefährlichkeit der Droge, die auch unter Namen wie Speed, Ice, Piko oder Crank bekannt ist, deutet auf einen intensiven Warntraum hin.

Nein. Es geht nicht fit. Nach jahren mit Kokain, Ritalin und Speed kann ich dir nur sagen...Lass es. Ändere lieber was an deiner allgemeinen Situation anstatt dich aufpushen zu wollen. Sobald du nämlich nüchtern wirst und wieder die ganze Sch**** um dich rum hast, kommt wieder der Gedanke auf zu konsumieren. Dein Kopf sagt dir konsumiere um produktiver zu werden aber dein Unterbewusstsein sagt dir mit dem Konsumwillen das du generell unzufrieden bist, Angst vor dem Versagen hast etc. Frage dich also lieber, Warum geht es dir schlecht und wie kannst du es auf natürlichem Weg ändern. Generelle Änderungen werden dich auch längerfristig zufrieden machen.

Du magst dein Job nicht? Dann kündige.

Du hast Beziehungsprobleme? Rede mit deiner Partnerin und schaut dann ob es noch sinn macht. Trennt euch wenn es nicht anders geht.

Du musst Leistung erbringen? Dann bereite dich vor und bring auch Leistung. Keine Ausreden dich davor zu drücken zulassen.

Du bist zu nichts auf der Welt gezwungen. Unser Sozialsystem ermöglicht es dir dich umzuorientieren ohne zu hungern. Was andere von dir halten ist ebenfalls egal. Wichtig ist nur was du von deinem Leben möchtest und wie du mit natürlicher Kraft es erreichen kannst.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Kaffemaschine um leckeren Kakao zu machen?

Hallo, kennt ihr eine gut, günstige Kaffeemaschine die leckeren Kakao machen kann? Meine letzte war so ... Das ich sie verkauft hab da sie kein leckeren Kakao hinkriegte sondern irgendso ne Ladung wasser... :P Also kennt ihr eine?

...zur Frage

Ist stark verschwommenes sehen normal bei schlafentzug + pep konsum ( 3 nacht ) ned mal 1g weg o.O )?

Also is meine 3 nach und bis jz war alles super bis ich gerade wieder ne gute line sehr gutes pep gezogen habe und ich jz so ne halbe stunde später an meinem handy fast alles verschwommen sehen aber für kurze augenblicke wieder nicht und so weiter. ? Bitte um schnelle hilfe da es sich verschlechtert abee die weitsicht klappt noch. :/

...zur Frage

Traumdeutung- Maden - kann mir das einer bitte erklären?

Hallo!

Ich habe letzte Nacht einen ganz ekelhaften Traum gehabt. An die Details erinnere ich mich nicht mehr, ich weiß nur noch, dass ich von Maden zerfressen wurde. Ich lag irgendwo rumm und hatte die Viecher überall am Körper! Schweißgebadet bin ich dann aufgewacht und es hat am Körper noch ne ganze Weile weitergejuckt, als wäre mir das echt passiert... Konnte erste ne Stunde später wieder einschlafen...

Kann mir das einer Bitte erklären?

Dankeschön :)

...zur Frage

Amphetamine, wie schädlich?

Hallo Jemand aus meiner Verwandschaft konsumiert seit längerer Zeit Speed ( Pep, Amphetamine ). Ich habe es leider erst vor kurzem erfahren, er hatte mir es mir während einer Feier erzählt. Wie er meinte, hatte er vor ca. 1/2 Jahren damit angefangen. Erst relativ wenig, momentan aber wöchentlich mehrmals. Dazu muss man sagen, dass er ein bodenständiger Mensch ist. Er arbeitet und hat sein Leben wirklich im Griff. Angefangen hat er mit dem Konsum da er eine Zeit lang unter Depressionen litt. Die verschriebenen Anti Depressivas von seinem Arzt haben wohl überhaupt nicht geholfen. Durch einem Kumpel ist er dann auf " den Geschmack" des Amphetamin Konsum´s gekommen. Aus eigener Sicht kann ich sagen, dass diese Drogen ihn wirklich helfen. Damals hat er sich oft den ganzen Tag in seinem Zimmer versucht zu verstecken da es ihn seelisch wirklich schlecht ging. Er ist heute viel lebensfreudiger, offener, glücklicher und lebendiger. Ich habe mich nun schon im Internet ein bischen darüber informiert, anscheinend sind diese Amphetamine ja wirklich ein guter "Stimmungsaufheller" und wurden vor langer Zeit wohl auch gegen Depressionen verschrieben, bis man merkte das sie zu schädlich sind. Aber meine Frage ist nun, wie sehr schaden diese Amphetamine einen Körper ? Ich mache mir schon etwas Sorgen um ihn, selbst wenn es ihn mitlerweile dadurch seelisch besser geht. Immerhin bleibt es eine Droge und es man kann sie ja schlecht das ganze Leben lang konsumieren. Ich möchte hier bitte keine Antworten von wegen " sag ihn das er die Finger von Drogen lassen soll". Ich erwünsche mir hier Antworten aus guten Kenntnissen oder sogar selbst aus eigenen Erfahrungen dieser Droge.. Beste Grüße

...zur Frage

Ist es schlimm, wenn man Amphetamine (Pep) mit Rheuma-spritzen bzw. Medikamente zu sich nimmt?

würde gerne wissen,ob da was passieren kann,wenn man die droge amphetamin zu sich nimmt, wenn man eine rheuma-spritze (metex) zu sich nehmen muss.

...zur Frage

Nach Speed/Pep Konsum Nasenspray?

Hallo ich bin 15 und ich hab ne Frage. Ich hab grade vor paar min eine große Line Speed gezogen und würde es der Nase helfen. Wenn ich dann Nasenspray benutze? Ich brauche keine Moralapostel. Ich weiß dass es schädlich ist und illegal. Und auch besonders in meinen Alter. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?