Was bedeutet es, wenn ein Wein geschönt ist für die Qualität?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim "Schönen" des Weins geht es darum, Trübstoffe aus dem Wein zu filtern. Normalerweise sind diese Trübstoffe nicht schlimm, im Gegenteil, sie sind ein Anzeichen dafür, dass der Wein naturbelassen wurde. Das honoriert aber der Käufer leider nicht...

Im Gegensatz zu Indys Behauptung werden allerdings keine "Chemikalien" dem Wein zugesetzt. Entweder handelt es sich um tierische Produkte (bei teurem Wein eine auf spezielle Art behandelte Schwimmblase des Hauserfisches, genannt "Hauserblase", bei den meisten Weinen andere Tierprodukte wie Schwimmblasen anderer Fischarten, aber auch Eiklar oder Gelatine) oder es kommt, wesentlich seltener, Betonitgranulat zum Einsatz, das ist eine ganz fein vermahlene Tonart.

Alle Prozesse laufen physikalisch ab, nicht chemisch, und sind gesundheitlich unbedenklich. Wegen des Einsatzes tierischer Produkte, die aber nicht als Inhaltsstoffe ausgezeichnet sind, gibt es im Bioladen ungeschönte Weine für Veganer und Allergiker, die z.B. auf bestimmte Tiereiweiße reagieren.

Super gute Antwor. Kompliment. LG

0

Geschönten Wein würde ich icht freiwillig trinken. Denn durch zugabe spezifischer Chemikalien werden die Trübstoffe abgebunden, so dass man sie einfach abtrennen (durch abseien, abschütten, etc.) kann.

z.B. Stichwort: "Brtonitschönung"

Langsam geht mir das tierisch auf den Geist mit deinem Halbwissen! Es werden keine "Chemikalien" zugesetzt! Und was ist bitteschön "Brtonitschönung"???

0
@loopwithme

Och, sei doch nicht sofort so garstig. Unser Indy hat nun mal Probleme mit der Tastatur, die verschluckt sehr oft Buchstaben. Meist sind es Vokale, sogenannter Vokalverlierer. Bei ihm könnte es dann so aussehen: Vklverlrer.

0

Was möchtest Du wissen?