was bedeutet ergötzen?

8 Antworten

Ich frage mich grade ob hier alle anderen oder ich auf den Holzweg sind...

Da hier alle andern schon die im Duden stehende Erleuterung runtergetippt haben geh ich mal auf dein Kleingedrucktes ein

"Geschichtsreferat"

Ich geh mal einfach davon aus, dass du für ein Referat den Ursprung des Wortes und nicht seine Bedeutung brauchst.

Man nimmt an, dass wir die Wortschöpfung "sich an etwas zu ergötzen" tatsächlich der Bibel zu verdanken haben. In der Bibel gibt es einen Abschnitt (Moses, Zehn gebote) bei dem Götzen (Abbilder aus Stein oder Metall heidnischer Götter) angebetet wurden. Wie wir alle wissen (zumindest die von uns, die die Bibel auch gelesen haben) war Gott wenig begeistert. Es heißt, bzw. man nimmt an, dass irgendwer im deutschsprachigem Raum "ergötzen" als krankhaftes festhalten an etwas, dass jemanden vermeintlich gut tut, abgeleitet wurde. Wie das so schön ist hat ein und dasselbe wort über die Jahrhunderte ständig neue bedeutungen bekommen.

Sich an etwas besonders erfreuen.

Das Verb „ergötzen“ bedeutet „erfreuen“, „Vergnügen bereiten“, „entzücken“, „amüsierten“. Seinem Ursprung nach ist es ein Kausativum (Veranlassungswort) mit der Bedeutung „vergessen machen“. Das Wort kann von der geläufigen Gegenwartsprache aus gesehen altertümlich wirken. Einen hämischem, sarkastischen oder unernsten Einschlag/Unterton hat es an sich aber nicht. Dieser kann nur aus einem Zusammenhang hereinkommen, in dem die ganze Aussage eine solche besondere Färbung erhält, was auch mit anderen einzelnen Wörtern geschehen kann.

In Wörterbüchern gibt es Angaben zur Bedeutung und Herkunft (Etymologie) des Wortes.

Friedrich Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Berlin ; New York : de Gruyter, 2002 S. 254 gibt zu ergötzen an:

mittelhochdeutsch ergetzen, althochdeutsch irgezzen

Kausativum zu althochdeutsch irgezzan (starkes Verb), mittelhochdeutsch ergezzan, vergezzan (starkes Verb), „vergessen“, Ausgangsbedeutung ist also „vergessen machen“ (Leid, Kummer, Sorge, usw.). Das „ö“ siet dem 16. Jahrhundert als unregelmäßige Rundung.

Duden : das große Wörterbuch der deutschen Sprache; in zehn Bänden. Herausgegeben vom Wissenschaftlichen Rat der Dudenredaktion. Band 3: Einl – Geld. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Mannheim ; Leipzig ; Wien ; Zürich : Dudenverlag , 1999, S. 1087 gibt zu ergötzen an:

frühneuhochdeutsch = sich erholen, mittelhochdeutsch ergetzen, althochdeutsch irgetzen = vergessen machen, entschädigen

a) jemandem Spaß, Vergnügen, Freude bereiten

b) sich ergötzen: an etwas Vergnügen haben

Duden - das Herkunftswörterbuch : Etymologie der deutschen Sprache. Herausgegeben von der Dudenredaktion auf der Grundlage der neuen amtlichen Rechtschreibregeln. 4., neu bearbeitete Auflage. Mannheim ; Leipzig ; Wien ; Zürich : Dudenverlag, 2007 (Der Duden ; Band 7), S. 185 gibt zu ergötzen an: Älter neuhochdeutsch, mittelhochdeutsch ergetzen, althochdeutsch irgetzen, war Veranlassungswort zu mittelhochdeutsch ergetzen, althochdeutsch irgeȥȥan „vergessen“. Es bedeutete also „vergessen machen, entschädigen, vergüten“, woraus sich seit dem 15. Jahrhundert der Sinn „sich erholen, [sich] erfreuen“ entwickelte. Heute gilt „ergötzen“ besonders vom heiteren Vergnügen („zum Ergötzen der Zuschauer …“).

Was ist der Zusammenhang zwischen Ägypten und Frankreich?

Hallo, Wir müssen im Französischunterricht ein Referat halten und meine Lehrerin hat gesagt, dass Ägypten gehen würde , weil ja da auch französisch gesprochen wird. Jetzt frage ich mich, wie es dazu kam oder wo der Zusammenhang zwischen den beiden Ländern ist. Hat Frankreich Und Ägypten krieg geführt und Frankreich hat gewonnen und es müsste für französisch gesprochen werden oder wie? Helft mir bitte :$

...zur Frage

Was bedeutet der Satz alles für das Volk nichts durch das Volk im Zusammenhang mit Friedrich II?

Ich muss zusammen mit einer Gruppe ein Referat halten über Friedrich den zweiten. Ich muss fünf Minuten darüber reden was der Satz alles für das Volk nichts durch das Volk bedeutet.

...zur Frage

edinburgh (referat)

hallo :) ich mache gerade eine Art referat über edinburgh. bin ziemlich fertig aber mir fehlen noch ein paar stichpunkte zu Geographie und region, evtl geschichte, die berühmteste Story über edinburgh und weiß jemand welche und wie viele Sprachen in Edinburgh gesprochen werden? Wikipedia und die restlichen Seiten sind über diese Themen leider wenig informativ. ich bin über jeden winzigen stichpunkt dankbar!

...zur Frage

Geschichtsreferat-Fragestellung?

Ich bereite gerade ein Geschichtsreferat zum Thema »Jugend und Kindheit in der DDR vor. Mein Lehrer möchte dass ich auf eine Frage ( kritisch/interessant) Bezug nehme. Ich wäre sehr dankbar für alle rnst gemeinten Ideen!

...zur Frage

Was sind diplomatische Beziehungen/Vertretungen? (im Zusammenhang mit der Hallstein-Doktrin)

Hallo,

ich bereite gerade ein Geschichtsreferat vor und habe gerade diesen Text gefunden: ... Die Hallstein-Doktrin besagte, dass die Bundesrepublik Deutschland als einzige Rechtsnachfolgerin des Deutschen Reiches allein berechtigt sei, diplomatische Vertretungen im Ausland zu unterhalten...

In anderen Texten habe ich etwas von diplomatischen Beziehungen gelesen.

Kann mir vielleicht jemand erklären, was das bedeutet, also was das für Beziehungen sind?

Danke :)

...zur Frage

Geschichtsreferat,ein gutes Thema wird gesucht.

Hallo. Bis nach den Ferien muss ich ein Geschichtsreferat halten. Kennt jemand ein gutes Thema ? Es sollte nicht so schwer sein & nicht Martin Luther & Christoph Columbus hatten wir schon. Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?