Was bedeutet Erbpracht für mich als Käufer einer Immobilie?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Erbbaurechtsnehmer muß kein Geld für den Grundstückskauf aufwenden. Man sollte Abwägen, ob die Grundstücksfinanzierungeskosten in einem angessenen Verhältnis zum Erbbauzins stehen.

Ist der Erbbauzins zu hoch, empfiehlt sich der Kauf eines Grundstücks an anderer Stelle zusätzlich zur Aufbaufinanzierung.

Die Erbbaurechtsverträge werden aber in aller Regel über 99 Jahre
abgeschlossen, folglich generationsübergreifend, und sehen für den
Heimfall zum ersten Vertragsende eine Entschädigung für die vorhandenen Aufbauten vor, falls der Erbbaurechtsvertrag nicht  verlängert wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Levon1011,

bei einer sogenannten Erbpacht kaufst Du nicht das Grundstück, sondern pachtest es über einen gewissen Zeitraum.

Weitere Informationen zu Erbpacht und Besonderheiten einer Immobilienfinanzierung in diesem Zusammenhang findest Du unter folgendem Link: http://www.interhyp.de/service/news/wie-sich-das-erbbaurecht-aufs-baudarlehen-auswirkt.html

Ich empfehle Dir, Dich von Deiner Hausbank oder einem unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler beraten zu lassen, um herauszufinden, welche Immobilie die richtige für Deine finanziellen Möglichkeiten ist.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde keine Erbpacht machen, gerade bei den momentan niedrigen Zinsen. Die Höhe der Zahlungen kann über die Jahre steigen, du wirst nie Eigentümer, oft hat der Verpachter Mitspracherecht bzw. Vorgaben was Umbauten angeht und nach Ablauf (meist 99 Jahre) geht alles (gegen eine Art Ablöse) an den Verpächter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Grundstück hat einen Besitzer, nach Ablauf der Erbpacht-Vertrages fällt es wieder in seinen Besitz, damit auch das Haus was darauf steht. 

Ob man das Grundstück kaufen kann ist fraglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schelm1 06.08.2016, 11:07

Die Erbbaurechtsverträge werden aber in aller Regel über 99 Jahre abgeschlossen, folglich generationsübergreifend, und sehen für den heimfall eine Entschädigung für die vorhandenen aufbauten vor, falls der Erbbaurechtsvertag nicht  verlängert wird. 

2

Du bezahlst, wenn Du es nicht kaufst, solange Du dort lebst, eine Art Miete = Pacht an den Eigentümer des Grundstücks.

Wenn Du es kaufst, natürlich nicht.

Ob es sich lohnt, da Grundstück zu kaufen, kann hier niemand beurteilen.

Abraten würde ich von einem Kauf ohne Grundstück.

Denn die monatliche Pacht, egal wie hoch sie ist, bedeutet eine Art Miete.

Und früher oder später könntest Du Dich über so eine "überflüssige" Miete ärgern.

Wenn schon ein Haus kaufen, dann vollständig und ohne Pacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbpachtrecht bedeutet, dass Du für das Grundstück, auf dem das Gebäude steht, Miete zahlst. Wenn der Mietvertrag nach 99 Jahren zu Ende läuft muss er neu ausgehandelt werden. Also auch die Rest- Laufzeit beachten.

Naja so etwas lohnt sich vielleicht nicht, wenn man Erben hat, für einen selber schon.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kaufst nur das DH, das Grundstück pachtest Du nur, meist für 99 Jahre.
Wenn Dir danach ist kaufst Du das Grundstück oder eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. das bedeutet für dich, dass du nur das haus erwirbst, ohne grundstück

2. nein, musst du nicht zwingend kaufen

3. dann zahlst du eben die erbpacht, die ist teilweise relativ hoch, zwischen 3 und 4000 zb im jahr

das ist dann total cool, du kaufst ein haus und zahlst trotzdem noch 300 miete im monat

du musst das in den kaufpreis einfließen lassen, es muss stark günstiger ein, als vergleichbare objekte

du musst halt das grundstück bei den anderen rausrechnen

zb ein haus mit 600qm grundstück, müsste ca 100,000 günstiger sein, als andere

bei uns jetzt, in münchen oder so, muss es noch viel günstiger sein

kommt auf den qm preis halt an, bei uns ist der noch 160€ ca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lesterb42 07.08.2016, 09:17

aah München !  Hauptstadt der Bewegung

0

Das du vor allem auch die Restlaufzeit deines Erbpachtvertrages beachten solltest. Sonst hast du in zehn Jahren ein Haus ohne Grundstück.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Levon1011 06.08.2016, 08:31

Danke an alle für die schnellen Antworten. Also wenn der Vertrag Abläuft habe ich ein Haus ohne Grundstück???
Das ist ja total blöd!!
Wird der Vertrag nicht automatisch verlängert?
Habe ich denn überhaupt keine Rechte als Besitzer des Hauses??

0
Ursusmaritimus 06.08.2016, 08:35
@Levon1011

Da kannst das Grundstück kaufen oder gegen ein gleichwertiges tauschen bzw. den Vertrag neu verhandeln.

0
Herb3472 06.08.2016, 08:39
@Levon1011

Schau Dir den Erbpachtvertrag genau an, welche Klauseln er enthält.

Allgemeines zum Erbpachtvertrag findest Du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erbpacht

Normalerweilse ist ein Erbpachtvertrag unbefristet und kann auch weitervererbt werden, darum heißt er ja auch Erbpachtvertrag.

0

du solltest mit einem Anwalt /Fachmann sprechen und kein Höhrsagen und Dr. google.

das ist hier was anderes wie ein kaputtes auto.. was hier meistens gefragt wird.

, sorry aber was ist wenn die Erbpacht ausläuft oder was auch immer was ist mit dem Haus ??


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?