Was bedeutet entstalinisierung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei, DRAGSTAR123, bekanntlich hatte nach Lenins Tod Stalin die Herrschaft über die Sowjetunion "geerbt". Er hat das mit harter Hand unter dem Opfer vieler Millionen Menschen, betrieb Personenkult und übte eine stramme Diktatur aus = Stalinismus. Nach dem Tod Stalins wurde diese Methode des Regierens "abgeschafft", seine Vasallen aus ihren Posten und Pfründen entlassen... Es gab fortan eine etwas mildere Art des Regierens. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts, denn es gab keine.

Die Sowjetunion blieb auch nach Stalins Tod stalinistisch.
U.a. das System der Gulags (Strafgefangenenlager) blieb bestehen und besteht bis heute, auch unter Putin.

Der Gesamte Einflußbereich, Ostblock war stalinistisch geprägt.
Das änderte sich unter Gorbatschow, mit dem Zusammenbruch des Ostblcoks und dem Fall der Mauer.
Bis auf Russland und ein paar anderen ehemaligen Ländern, wie u.a. Weißrußland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke mal das ist sowas wie die Entnazifizierung. Es geht halt darum den Leuten das radikale (und rechte) Denken abzugewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?