Was bedeutet Energiedichte bei Lebensmitteln?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Snickers hat eine sehr hohe Energiedichte, da wenig Masse und viele Kalorien. Du wirst nicht satt davon.

Das Gegenteil ist zum Beispiel eine große Schüssel grüner Salat, gerne auch mit Putenstreifen und etwas Dressing. Viel Masse und im Verhältnis weniger Kalorien.

Steht auch unmittelbar im Zusammenhang ob man industriell verarbeitete Lebensmittel isst oder natürliche, selbst zubereite Lebensmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energiedichte ist das Verhältnis von Menge an Lebensmitteln zu deren Energie. Also stell dir vor du hast einen Keks, der 3 * 5 * 1 cm groß ist und 150 kcal hat (was sehr unwahrscheinlich ist), dann hätte dieser Keks eine Energiedichte von 10 kcal / Kubikzentimeter. Um so höher die Dichte ist, umso ungesünder ist es meistens, da diese Lebensmittel nicht wirklich satt machen (wenn man versucht sich gesund zu ernähren), aber viel kcal haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dichte ganz allgemein bedeutet salopp gesagt, wie viel von Etwas in einen bestimmten Raum vorhanden ist. Schauen wir uns zum Beispiel eine Großstadt an, diese ist dicht bebaut, auf einer bestimmten Fläche stehen viele Gebäude. Ganz anders schaut es bei einem Dorf aus, wo nur ein paar wenige Häuser stehen.

Den allgemeinen Dichtheitsbegriff können wir jetzt 1:1 auf deine Fragestellung transferieren. Ein Schokoriegel hat trotz seiner relativ kleinen Größe viel Kalorien. Eine Gurke ist größer und hat dennoch weniger Kalorien. Also nochmal anders formuliert was Dichte bei den Lebensmitteln ist: Das Verhältnis zwischen Größe und Kalorien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energiedichte ist halt wie viel Kalorien (oder wissenschaftlich Joule) es pro Gramm hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?