was bedeutet ein schlechter allgemeinzustand?

6 Antworten

Das bedeutet daß man krank ist. Mal mehr Mal weniger. Deine Symptome sprechen allerdings wirklich für einen Infekt. Die Symptome sind identisch und um einiges wahrscheinlicher als andere abenteuerlichen Diagnosen.

Ruh dich aus, trink einen Tee und gehe bei der nächsten Möglichkeit zu deinem Hausarzt.

Gute Besserung

Beste Grüße

danke ^^

0

Könnte Erkältung oder fieberhafter Infekt werden. Muss aber nicht.
Magenbeschwerden hat man Mal, wenn man es bekam.

Reduzierten Allgemeinzustand bekommt, der, der zum Beispiel viel zu viel Verantwortung für alles alleine hat. Z.B. ne Alleinerziehende, die ganztags arbeitet und ihr die Kids noch auf der Nase rum tanzen.

Es ist geradezu abenteuerlich, was hier teilweise für ein Schwachsinn abgesondert wird. Reduzierter Allgemeinzustand bedeutet, dass du krank bist - im weitesten Sinn. Ferndiagnosen sind unmöglich. Was Du schilderst, klingt nach einem billigen, harmlosen Infekt. Alles weitere klärt Dein Hausarzt. Da Du in die Schule gehst, also noch jung bist, besteht m.E. tendenziell keine Gefahr einer ernsten Erkrankung, die dann auftreten, wenn Du über 50 bist.

Magen & Bauchkrämpfe, Schwindel, Beinkrämpfe...

Hallo,

vorab möchte ich sagen, dass hier niemand eine Ferndiagnose stellen kann & hier vermutlich auch niemand ein Arzt ist, der zufällig weiß was es sein könnte. Vielleicht finde ich hier jedoch Menschen, die ähnliche Probleme haben oder aber vielleicht eine Ahnung haben was die Ursache dafür sein könnte.

Seit einigen Jahren habe ich immer wiederkehrende Bauchschmerzen. Bis vor etwa zwei Jahren konnte ich damit einigermaßen gut leben aber seither sind die Schmerzen immer größer und die Abstände dazwischen immer kleiner geworden. Ich renne von einem Arzt zum anderen und leider hat bisher niemand die Ursache dafür gefunden. Häufig habe ich ziemlich starke Magenschmerzen nachdem ich etwas gegessen habe. Völlig egal was es ist. Und seit einigen Monaten auch Bauchkrämpfe bevor ich Stuhlgang habe. Seit etwa 6 Monaten habe ich fast wöchentlich Durchfälle. Nach den Durchfällen, die etwa 2-3 (aber auch selten nur einen aber auch mal 7 Tage anhalten) Verstopfungen und kann manchmal zwei Tage lang nicht auf's Klo gehen. Zwischendurch hatte ich auch mal weißen, wie auch schwarzen Stuhlgang. Aber auch abgesehen von Essen oder Abführen treten oft diese Bauchschmerzen auf. Es gibt Zeiten da habe ich kaum Schmerzen und dann kommt es wie in Schüben wieder sodass ich manchmal sogar vor Schmerzen weinen muss. Seit ein paar Wochen sind noch starke Krampfartige Schmerzen in den Beinen dazu gekommen wegen denen ich manchmal kein Auge zu bekomme. Seit einigen Tagen sind die Arme auch davon betroffen. Diese Schmerzen treten auch schubartig auf. Ebenso treten mittlerweile vermehrt Schwindel und auch die Angst umzukippen auf. Dann bin ich so wackelig auf den Beiden, dass ich das Gefühl habe ich könnte einfach umkippen. Mein Arzt ist mittlerweile Ratlos, weil ich schon 5 Magen/Darmspiegelungen in den letzten Jahren hinter mir habe, diverse Blutabnahmen, Unverträglichkeitstest, Ultraschall, EKG, CT der Abdomen und niemand eine Ursache dafür finden kann... Ich merke auch einfach wie wenig lebenswert das Leben ist, wenn man immer unter der Gesundheit leidet. Ich hoffe einfach, dass ich vielleicht auf diesem Weg Hilfe bekomme und jemand vielleicht eine Ahnung hat was mit mir los ist.

Ich danke jedem der vielleicht einen Rat für mich hat oder dem es ähnlich geht wie mir....

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?