Was bedeutet...EIGENTUMSÜBERTRAGUNGSVORMERKUNG?

2 Antworten

Das heißt, daß vorgemerkt ist, daß das Eigentum übertragen werden soll - und auf wen.

Macht man z.B. beim Immobilienkauf, damit die Abwicklung (Kaufpreiszahlung usw.) ordnungsgemäß ablaufen kann, ohne daß jemand anderes Zugriff auf die Immobilie bekommt - und damit das Eigentum erst tatsächlich übertragen wird, wenn alle Voraussetzungen dafür erfüllt sind (also insbesondere das Geld bezahlt ist).

Eine Vormerkung ist so eine Art "Post-It-Zettel" im Grundbuch.

Eine Eintragung im Grundbuch, etwa für eine Grundstücksübereignung oder Eintragung einer Hypothek, Grundschuld usw. dauert sehr lange. Warum, weiß kein Mensch, ist aber so.

Neue Anträge landen beim Grundbuchamt erstmal auf einem dicken Stapel. Dieser Stapel wird langsam abgearbeitet, das kann mehrere Monate dauern, bis du ander Reihe bist.

Die Vormerkung "überholt" diesen Stapel. Im Gegensatz zu den "normalen" Anträgen, wird eine Vormerkung sofort eingetragen. Da wird dann im Grundbuch eingetragen, dass da noch ein Antrag bzgl. dieses Grundstücks in dem anderen Stapel ist. Warum sie nicht gleich dann die Eintragung vornehmen weiß wieder kein Mensch.

Diese Vormerkung ist wichtig, falls irgendwie der große Stapel durcheinander kommt. Mal angenommen, jemand hat sein Grundstück verkauft und danach noch eine Hypothek bestellt. Wenn jetzt der Stapel umkippt und die Hypothek wird aus Versehen zuerst eingetragen, ist sie wirksam und der neue Eigentümer hat Pech gehabt.

Wenn der Käufer jetzt aber eine Vormerkung hatte, weiß der Grundbuchbeamte: "Hey, die Hypothek darf ich nicht eintragen, hier muss irgendwo noch der andere Antrag rumliegen!"

Lizenz zum Töten für Eigentumsverteidiger. Was kann man dagegen tun?

Gestern hab ich einer Zeitungsmeldung entnommen, dass die Staatsanwaltschaft Stade die Ermittlungen gegen einen Rentner eingestellt hat, der einen Jugendlichen auf der Flucht nach einem Raubüberfall erschossen hat. Mit der Begründung, dass der Rentner nur sein Eigentum verteidigt hat.

Das beunruhigt mich sehr, daß dem Staat das Leben von Menschen anscheinend weniger gilt als Eigentum und es nicht mal mehr ein Gerichtsverfahren gibt, wo der Täter sich rechtfertigen muß. Klar ist ein solcher Raubüberfall keine Bagatelle. Aber die Todesstrafe ist aus guten Gründen abgeschafft und wenn es für rechtens erklärt wird, dass bei Eigentumsdelikten die Täter unbehelligt erschossen werden dürfen, wird sie durch die Hintertür wiedereingeführt. Was kann man gegen solche Tendenzen unternehmen?

...zur Frage

Wenn Ich alle Wohnungen kaufe,darf Ich alles abreißen oder wer bekommt dann das Hausgeld?

Es gibt überall Mietergesellschaften von Wohnungen und man ist gezwungen Hausgeld zu zahlen aber wieso,wenn ich selber entscheiden möchte über meine Wohnung?

Ist das erlaubt,wenn ich 3 Wohnungen kaufe und 1 komplette Parteienhaus aufgekauft habe sie auch abzureißen?

Aber wenn nicht, warum? Ich bin doch Eigentümer aller Parteien und wenn ja,welche Gesellschaft bekommt dann das Hausgeld?
Mein Kumpel besitzt eine Rendite und muss selber Hausgeld abtragen und die sind von Ort und Wohnungen verschieden!

Keine Garantie für Rechtschreibung

Hochachtungsvoll
DaddyGallard

...zur Frage

Was bedeutet "Sind Sie im Ausland steuerlich ansässig"?

...zur Frage

"Bekannter" weigert sich mir meine Sachen zu geben?

Hallo, Folgende Situation:

Ich bin vor paar Monaten mal zu einem bekannten gezogen vorüber. 1 Monat vor meinem geplanten Auszug gab es ein Streit,der zu weit ging und ich bin ausgezogen bzw. hab paar Sachen gepackt.

Jetzt habe ich noch Ordner (Papiere),sowie ein Elektrogegenstand (200 Euro wert) in dem Haus.

Er möchte nicht,dass ich ins Haus geht wenn er nicht da ist (ist verständlich). Allerdings verbietet er seinem Sohn (Kollege von mir),dass er mir die Sachen raus bringt und ich die in mein Auto lade. Er zwingt mich quasi ins Haus zu gehen wenn er da ist um meine Sachen zu bekommen.

Habe jetzt bis zum 01.12 Zeit die Sachen zu holen allerdings bin ich arbeiten und wenn er arbeitet habe ich Zeit und außerdem lasse ich mich nicht zwingen und erpressen und ich will ihn sowieso nicht mehr sehen nachdem was er abgezogen hat (andere sache).

Jetzt ist meine Frage. Darf er mein Eigentum wegwerfen? Darf er mir verbieten bzw seinem Sohn,dass ich meine Sachen bekomme? Wie kann ich vorgehen

MFG, und danke im voraus

...zur Frage

Was bedeutet "die würde des Menschen ist unantastbar"?

Hallo,

Was bedeutet "die würde des Menschen ist unantastbar "

Lg,
Thomas

...zur Frage

Was bedeutet “keine rechtsverbindlichkeit“?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?