Was bedeutet eigentlich Vollzeitstudent?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vollzeitstudium sind ungefähr 20 Semesterwochenstunden. Logischerweise ist Teilzeit dann ungefähr die Hälfte.

Also 20 Stunden Lehrveranstaltungen in der Woche. Wobei an der Uni eine "Stunde" in der Regel 45 Minuten dauert.

Je nachdem wie viel Arbeitsaufwand das Studium hat und zu wie vielen Vorlesungen man überhaupt hingeht kann man meistens noch nen Nebenjob machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hauptsächlich oder ausschließlich studiert ist ein Vollzeitstudent. Wie oft man dabei in der Uni ist, hängt von vielen Faktoren ab.
Wenn du nenbei arbeitest, sollst du darauf achten, dein Studium zu vernachlässigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in meinem Vollzeitstudium pro Woche etwa 30 Stunden, während derer an der Uni Vorlesungen, Seminare, Übungsstunden und so weiter stattfinden. Dazu kommen wöchentlich etwa 15 bis 20 Stunden Selbststudium, Aufgaben lösen sowie Vor- und Nachbereitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strawberycookie
10.01.2016, 14:26

Und arbeitest du auch nebenbei? Wenn ja wieviele Stunden wöchentlich?

0

Möglichkeit A: Ein Vollzeitstudent macht sein Studium in Mindestzeit, d.h. 30 ECTS im Semester, und ein Teilzeitstudent macht z.B. nur 20 ECTS und braucht dem entsprechend länger.

Möglichkeit B: Ein Vollzeitstudent studiert unter Tags, und ein Teilzeitstudent berufsbegleitend (Abend / Wochenende).

Bei beiden Möglichkeiten kann man locker nebenbei arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?