Was bedeutet eigentlich eine Premiummarke bei Automobilen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff kommt aus der Marketingsprache und bezeichnet einen "Soft-Faktor", wie "Image einer Marke", also das Bild, das sich der Verbraucher davon machen soll. "Premium" verspricht also vor allem einen Imagegewinn für den Käufer der Marke.

Eine Premiummarke aufzubauen, dauert oft Generationen, das Image zu pflegen hohe Marketingaufwendungen, beispielsweise in Werbung, Sponsoring und Motorsport, die letztlich der Kunde bezahlen muss.

"Premium" drückt sich häufig vor allem im Design oder in Markensymbolen wie Stern oder vier Ringen aus, muß aber nicht unbedingt auch eine überlegene technische Werthaltigkeit bedeuten. Premium-Hersteller wie Audi, BMW, Mercedes-Benz oder Porsche lassen sich den Imagegewinn für den Käufers gut bezahlen, und gehören deshalb zu den rentabelsten Unternehmen der Branche. Nicht-Premiummarken wie Fiat, Renault, Opel oder Ford erwirtschaften in der Regel entsprechend niedrigere Erträge.

Im Automobilbereich steht "Premiummarke" für hochwertige Fahrzeuge.

das ist reiner werbebegriff, damit die leute meinen, sie hätten was viel besseres gekauft als andere leute.

Dadurch soll sich ein Produkt besser verkaufen....dabei ist es nur Augenwischerei.....

Musste mal drauf achten, solche Wörter werden auch gerne im Supermarkt benutzt....

BMW oder Bimmer ist eine Premiummarke. Allerdings kein Garant für Qualität. Bei BMW natürlich schon ;).

Wer oder was ist denn "Bimmel"?

0

Was möchtest Du wissen?