Was bedeutet eigentlich ein "Quantensprung"? und warum wird dieser Begriff falsch interpretiert?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Politiker diesen aus der Physik stammenden Begriff verwendet, darf man normalerweise davon ausgehen, dass er dessen ursprüngliche Bedeutung nicht kennt und schlicht zum Ausdruck bringen möchte, dass etwas Großartiges vollbracht wurde. Bei Frau Merkel kann man da allerdings nicht so sicher sein, denn sie ist schließlich Physikerin und weiß daher ganz genau, was ein Quantensprung ist: eine ganz winzige Zustandsänderung, die überdies in aller Regel nicht beständig ist. Einem Quantensprung von A nach B folgt nahezu unvermeidlich auch wieder der Sprung zurück von B nach A. Da wäre man dann also just wieder in der Ausgangsposition und hätte überhaupt nichts erreicht. Wollte also möglicherweise die Physikerin diplomatisch zum Ausdruck bringen, dass man doch nicht viel erreicht habe?

http://www.welt.de/wissenschaft/article996953/Grosse_und_kleine_Quantenspruenge.html

wenn ein Elektron von einer inneren in einer weiter äusseren gelangt, wird Licht abgegeben ( verstehe ich als Quantensprung ) Merkel meint damit, dass sie mit ihren Entscheidungen ein Licht ( Vorbild ) für andere ist

Gerade umgekehrt. Um ein Elektron auf eine äußere "Schale" zu hieven, bedarf es Energie. Wenn das Elektron wieder zurückfällt, wird (Licht-) Energie frei.

0

Er wird nicht falsch interpretiert. Quantensprung bedeutet, dass die Energie, die dabei abgegeben wird, gequantelt ist. Sie kann nur einen bestimmten Wert annehmen. Darunter und dazwischen gibt es nichts.

Übertragen auf den umgangssprachlichen Quantensprung bedeutet dies: Ein Fortschritt erfolgte nicht langsam kontinuierlich, sondern in einem Sprung.

Was möchtest Du wissen?