Was bedeutet dieses Schreiben für mich?

...komplette Frage anzeigen  - (Unterhalt, Gericht, Jobcenter)  - (Unterhalt, Gericht, Jobcenter)  - (Unterhalt, Gericht, Jobcenter)

4 Antworten

alle zwei jahre kann deine frau neu prüfen lassen wie dein einkommen sich verändert hat und somit bist du mit diesem schreiben verpflichtet deine unterlagen zur berechnung einzureichen. geht daraus hervor, dass du mehr verdienst, wird der alte titel aufgehoben und ein neuer erstellt.

Da sie ALG II bekommt und das Kind unter 3 Jahre alt ist, wird jetzt geprüft, ob du Betreuungsunterhalt für die Kindsmutter leisten kannst. Wenn ja, wirst du diesen, evtl. anteilig zahlen müssen, da ALG II eine aus Steuergeldern finanzierte Leisutng ist und diese nur gewährt wird, wenn kein anderer für die Person aufkommen kann oder muss.

Und bis das Kind 3 Jahre alt wird, bist du grundsätzlich zum Betreuungsunterhalt verpflichtet. Das wird nun geprüft. Also reich alles schnell ein, nicht das noch Nachforderungen kommen.

Trucker87 12.08.2017, 13:05

ja danke werde ich machen. kann es sein das die kindesmutter dies veranlasst hat oder gehört dieser schritt zum gesetz? nun ja da ich bereit unterhalt für meine tochter zahle und dazu noch meine verpflichtungen vor augen halte würde mir kaum was überbleiben von fem was ich verdiene. 4 wochen frist habe bekommen um fen auskunftsbogen mit belegen nachzusenden

0
sassenach4u 12.08.2017, 19:16
@Trucker87

Das wird seitens des Amtes veranlasst worden sein. Sie bekommt Leistungen nur, wenn sie nicht aus anderen Quellen Einkommen erzielen kann- dazu gehört auch der Betreuungsunterhalt. Versucht sie das nicht, kann das Jobcenter kürzen.

0

Das istfür mich trotz Vergrößereung nicht zu entziffern. Schreib die relevanten Fragen einfach mal ab.

Ich kann das auch nicht lesen.

Bekommt deine Frau ALG 2 oder ist das Kind unter 3?

Trucker87 12.08.2017, 11:44

das kind ist unter drei und ja sie lebt bzw bekommt alg2. ich solle auskunft über mein vermögen und wirtschaftliche verhältnisse machen.

1
sassenach4u 12.08.2017, 19:21
@Trucker87

Du hast einen gesetzlichen Selbstbehalt, alles darüber ist zuerst für
den Kindesunterhalt, dann für den Betreuungsunterhalt der Kindsmutter
aufzubringen. Das ist nun mal so, wenn man sich bewusst oder auch
unbewusst für ein Kind entscheidet.

Das geht dir so nach Ende
einer Beziehung aber auch nach einem One-night-stand, aus dem ein Kind
entsteht. Auch dann müsstest du für die Kindesmutter aufkommen!

0
Menuett 12.08.2017, 21:04
@Trucker87

Der Mutter steht bis zum 3. Geburtstag des Kindes ebenfalls Unterhalt zu. Den wollen die dann wohl berechnen.

0

Was möchtest Du wissen?