Was bedeutet dieser Satz von Vegetarier?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man nennt es auch "Veredelungsverlust"
Dabei geht es um die verschwendete Energie bei Tierzüchtungen. Man steckt viel in eine Tier rein (Futter Platz usw) und bekommt wenig Energie raus (Fleisch,Milch ...) Wenn man jetzt aber die Energie die man in die Tiere steckt in Korn für z.B. Brot stecken würde, würde man im Endeffekt mehr Energie gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
24.01.2016, 23:51

und bekommt wenig Energie raus

Energie geht nicht verloren, sondern wadelt sich nur. Und in deiner tollen Aufzählung fehlt das wichtigste: DÜNGER!

Wenn man jetzt aber die Energie die man in die Tiere steckt in Korn für z.B. Brot stecken würde, würde man im Endeffekt mehr Energie gewinnen.

Würde man nicht, da genau diesser Dünger fehlt, damit Korn richtig wächst!

0

Der Klimawandel würde massiv verlangsamt

Man kann Klima nicht beeinflussen. Klimawandel ist etwas natürliches. Völlig egal wieviele Fleischfresser oder Pflanzenfresser oder Allesfresser auf diesem Planeten leben!

da die Fleischproduktion mehr zum Klimawandel beiträgt als der gesamte globale Verkehr

Wenn man an diese Esoterik glaubt

was bedeutet das? bitte hilft mir

Das bedeutet, dass vorallem Vegetarier die Pseudowissenschaft der Klimaforschung glaubt. Schlimmer noch: Sie glauben Klima beeinflussen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere produzieren methan(gas) und das führt zu einen anthropogenen treibhauseffekt.
So wird die temperatur auch wärmer sein, weil die sonnenstrahlen sehr gering von der erde gehen, weil sie von der giftwolke davon abgehalten werden.

Autos, flugzeuge, industrie,.. Produzieren auch gase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fleischproduktion verursacht viel Emission. Angefangen von der Futtermittelherstellung über Kuhpupse bis zu den Abgasen durch Transport etc. und noch viel mehr

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimabilanz-ein-kilo-fleisch-verursacht-36-kilogramm-kohlendioxid-a-495414.html

Massenfleischproduktion ist eine der größten Umweltsünden überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eutervogel
24.01.2016, 15:03

Für alle die den Artikel nicht durchlesen wollen: 


Die Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch belastet das Klima so stark wie 250 Kilometer Autofahrt. Das hat eine japanische Studie zur Umweltbilanz von Rindern ergeben. Am klimaschädlichsten ist das Methan, das die Tiere bei der Verdauung ausstoßen.

0
Kommentar von Eutervogel
24.01.2016, 15:08

Natürlich kann man jetzt noch streiten, ob der Klimawandel überhaupt von Menschenhand gemacht ist...

0
Kommentar von Omnivore08
24.01.2016, 23:46

Massenfleischproduktion ist eine der größten Umweltsünden überhaupt.

Vegan ist eine noch größere Umweltsünde!

1
Kommentar von kami1a
26.01.2016, 15:06

Die Hälfte der weltweiten Getreideernte und 80% der Sojaernte wird verfüttert. Allein Deutschland importiert jährlich 5,3 Millionen Tonnen Futtersoja. Für die Fleischerzeugung braucht man ein vielfaches an Futtermittel. Nachfrage nach Fleisch steigt weiter --> Nachfrage nach Futtermittel steigt --> Getreidepreise steigen --> Menschen hungern. Würden alle Menschen so viel Fleisch essen wie wir in den Industrieländern, bräuchte man weltweit 3 mal mehr landwirtschaftliche Nutzfläche als jetzt . Das alles belegen Studien aus den USA, Großbritannien und Deutschland. Und wurde so oder ähnlich auch schon im TV ARD / ZDF gesagt und gezeigt. Zitat : Wir sind gerade dabei die Festplatte unseres Planeten zu löschen. Und der Fleischkonsum hilft da emsig mit. Fleisch frisst Land - sagt auch der WWF in einer Studie.

0

Was möchtest Du wissen?