was bedeutet dieser Satz mit anderen worten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die anderen haben es ja schon gesagt, das Wichtige ist aber die Aussage. Warum sollte alles Gut sein was Gott erschaffen hat?

Hat Gott nicht auch Hass und dergleichen geschaffen? Gott erschuf den Mensch.

Sachen entarten nicht nur unter Menschen sondern auch bei anderen Tierarten. Der Mensch kann auch schöne Sachen erschaffen wie zum Beispiel Musik oder Computer. Ist das nicht eine Akt von Schöpfung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott hat alles Gute geschaffen und die Menschen machen es kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen .. Alles was die Natur erschafft, ist wohl erdacht, aber der Mensch verändert es nach seinem Gutdünken, was teilweise keinen Sinn mehr macht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Teil ist klar. Was Gott macht ist gut. Der 2.Teil der Mensch macht alles falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass alles, was von Gott gemacht wurde, gut ist, jedoch unter den Händen der Menschen letztendlich gesehen im vergleich zu bevor es unter den Händen der Menschen war eher nachteilig wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, was Gott (der Schöpfer) geschaffen hat, ist gut. Alles wird durch den Menschen schlecht gemacht (entartet).

Abgesehen davon, dass ich Atheist bin (ich könnte ja "den Schöpfer" anderweitig ersetzen), ist diese Aussage eine Katastrophe. Zum Glück wird nicht alles vom Menschen "entartet". Der Mensch hat auch viel Gutes auf der Welt geschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sejlanksc
14.03.2016, 18:56

Du hast dich zufälligerweise nicht mir Rousseau beschäftigt?

0

Was möchtest Du wissen?