Was bedeutet dieser Satz im Arbeitszeugnis? Gut oder Schlecht

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein aus dem Zusammenhang gerissener Satz kann zu keiner ordentlichen Beurteilung eines Zeugnisses führen.Nur ein Komplettes Zeugnis ist dazu geeignet.

Sein verhalten gegenüber Kollegen , Kunden und Vorgesetzen war stets einwandfrei,<

Dieser Satz deutet aber darauf hin,dass du mit den Vorgesetzten schon mal Probleme hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Garantie, aber ich vermisse hier etwas wie "...und er führte die ihm übertragenen Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit aus". Es steht kein Wort über deine Leistungen an sich in dem Zeugnis oder steht das vielleicht an einer Stelle, die du nicht zitiert hast? Ich möchte keinesfalls ein Haar in der Suppe finden, aber mir fällt das auf.

Dieses "..und die ihm übertragenen Aufgaben auszuführen" klingt ein wenig nach: "Er hat zwar getan, was wir ihm gesagt haben aber mehr auch nicht".

Ich hoffe allerdings für dich, dass ich falsch liege!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier nochmal der gesamte text

Herrn ... gelang es rasch, sich in die Arbeitsbereiche einzuarbeiten und die Ihm übertragenen Aufgaben auszuführen.

Alle Ihm übertragenden Arbeiten führte Herr ... zu unserer vollen Zufriedenheit aus. Sein verhalten gegenüber Kollegen , Kunden und Vorgesetzen war stets einwandfrei, ebenso können wir ihm Pünktlichkeit Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit bescheinigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von primusvonquack
25.06.2013, 13:07

Zu unserer vollen Zufriedenheit entspricht der Schulnote 2, mehr positives steht allerdings nicht drin.

1

Gut wäre meiner Ansicht nach::

Herrn ... gelang es rasch, sich in die Arbeitsbereiche einzuarbeiten und die Ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit auszuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
25.06.2013, 13:04

Aber ich denke, dass so mancher Arbeitgeber nicht weiß, welche Formulierungen er für ein wirklich gutes Zeugnis verwenden muss.

0

Sehr gut...wirklich nur positiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meyerbo
25.06.2013, 12:56

Sorry, aber Du hast keine Ahnung von der Zeugnissprache.

0

grundsätzlich gut.

...falls das alles ist, aber sehr dürftig und daher weniger gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thavince
25.06.2013, 12:57

War jetzt ein kleiner Auszug das andere konnte ich schon im netz als Gut also Note 2 Entschlüsseln, nur dazu habe ich nichts passendes gefunden

0

Das ist eine 3 minus. Ein gutes zeugnis enthielt z.B. die Formulierung " ....zu unserer vollsten Zufriedenheit auszuführen". Dinge wie Verhalten und Pünktlichkeit usw. sind selbstverständlich, wenn so etwas im Zeugnis auftaucht heisst das, dass man sonst nicht viel positives schreiben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thavince
25.06.2013, 13:00

Herrn ... gelang es rasch, sich in die Arbeitsbereiche einzuarbeiten und die Ihm übertragenen Aufgaben auszuführen.

Alle Ihm übertragenden Arbeiten führte Herr ... zu unseren vollen Zufriedenheit aus. Sein verhalten gegenüber Kollegen , Kunden und Vorgesetzen war stets einwandfrei, ebenso können wir ihm Pünktlichkeit Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit bescheinigen.

nochmal vollständig

0
Kommentar von Lloyyd
25.06.2013, 13:40

Prinzipiell korrekt, aber du musst hier nicht jedem sagen dass er keine Ahnung von der Zeugnissprache hat, ein einfaches "Das ist leider falsch, weil.." wäre angemessener.

Viel Ahnung "muss" man dabei auch nicht wirklich haben, man muss nur wissen wie und woran man es erkennt.

0

Manches kommt auf den Zusammenhang an, das dürfte in Schulnoten auf eine 4-5 herauslaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von primusvonquack
25.06.2013, 13:01

Wenn jemandem Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit bescheinigt werden heißt daas, er hatte mehr als eigentlich selbstverständliche Dinge nicht zu bieten. "die ihm übertragenen Arbeiten auszuführen....." Hier fehlt die Bewertung, da man in einem Arbeitszeugnis nichts negatives schreiben darf, heißt das ganz klar, dass der AG mit der Leistung unzufrieden war, wenn es nicht an anderer Stelle erwähnt ist. Ein einwandfreies Verhältnis ist kein gutes Verhältnis, eben nur so, dass man dagegen keine Einwände erheben kann.

0

Was möchtest Du wissen?