Was bedeutet dieser Satz im Arbeitszeugnis / Zwischenzeugnis: Hervorzuheben sind seine absolute <<Leerstelle>> Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit.?

6 Antworten

Hallo iPadS,

ein einzelner Satz aus dem Zeugnis zu beurteilen, macht wenig Sinn, aber da du ja fast dein gesamtes Arbeitszeugnis ebenfalls hier eingestellt hast, sehe ich es so:

Das Zeugnis ist mit einem Generator bzw. Textbausteinen, derer sich dein AG bedient, zusammengesetzt worden. Insgesamt als gutes Zeugnis bewertbar, die Leerstelle ist wohl beim Übertragen passiert.

Wenn du nicht mit Bargeld/Kassen zu tun hattest, so gehört ein Ehrlichkeitsvermerk nicht ins Zeugnis, denn so lässt dieser Satz viel Raum für Spekulationen, was in guten Zeugnissen nicht sein sollte.

Ich würde deinen AG bitten, diesen Satz zu streichen und fertig.

Entweder sind das Deine einzigen positiven Eigenschaften, oder es wird etwas betonst, was eigentlich selbstverständlich ist, und will damit aussagen, dass es so nicht ist. Hast Du schon mal danach gegoogelt?

Deswegen frage ich ja auch! Und natürlich habe ich gegoogelt deswegen stelle ich jetzt hier die Frage weil ich nichts brauchbares gefunden habe.

0
@iPadS

Zwei Vorschläge habe ich Dir unterbreitet, und wenn ich sehe wie Du sie aufnimmst, ist es bestimmt das erste, was zutrifft.

1

Arbeitszeugnis McDonalds.

Was sagt ihr zu den Formulierungen in meinem Zwischenzeugnis? Es geht um eine Tätigkeit als Crewmitarbeiterin bei McDonalds. Ist das ein gutes Zeugnis? Ich habe Bedenken bei einigen Passagen. "erkennt dabei das Wesentliche" oder "Insgesamt stets zu unserer vollsten Zufriedenheit!" Aber hier der relevante Auszug aus dem Zwischenzeugnis:

Frau ... zeigte in der Umsetzung ihrer Aufgaben im Restaurant stets Initiative und überzeugte durch weit überdurschnittliche Leistungsbereitschaft. Sie hat sich im Laufe der Tätigkeit umfassende Kenntnisse angeeignet und setzt diese erfolgreich in der Praxis um. Sie ist auch großem Arbeitsanfall gewachsen, arbeitet stets zuverlässig und engagiert. .

Dank ihrer sehr schnellen Auffassungsgabe und einer sehr hohen Lernbereitschaft überblickt Frau ... auch schwierige Situationen und erkennt dabei das Wesentliche.

Frau ... erledigt die ihr übertragenen Aufgaben insgesamt stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Gästen ist stets freundlich und vorbildlich. Bei Vorgesetzten und Kollegen ist sie sehr geschätzt.

Wir danken Frau... für die bisher sehr gute Zusammenarbeit und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Das Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von Frau ... erstellt.

Ort, Datum, Firmenstempel, Unterschrift

...zur Frage

Arbeitszeugnis beurteilen (Gesundheits-und Krankenpflegerin)?

Guten Tag, ich habe mein Zwischenzeugnis erhalten und möchte gerne mal wissen wie ihr es beurteilen würdet? Es gibt ja sogenannte Codes! Den ersten Teil. Den ersten Teil der Aufgaben lass ich mal raus. Ich danke euch schonmal herzlich! Frau XY hat ein angemessenes dynamisches und patientenorientiertes Pflegeverständnis und setzt sich mit der allgemeinen Entwicklung der Pflege auseinander. Sie bewältigt in jeder Hinsicht die anfallende Arbeitsmenge. Die übertragenen Aufgaben erfüllte sie kontinuierlich, gewissenhaft und zuverlässig. Frau XY führt ihre Tätigkeit jederzeit eigenständig aus: sie ist flexibel behält den Überblick und setzt Prioritäten, welche der jeweiligen Situation angepasst sind. Sie setzt Arbeitsmittel stets wirtschaftlich und verantwortungsbewusst ein. Frau XY erfasst Informationen, ist fähig, diese zu bewerten und nach ihrer Relevanz zeit-und adressatengerecht weiterzuleiten. Die Dokumentation führt sie präzise, fach- und sachgerecht durch. Sie besitzt ein umfassendes Fachwissen und verfügt außerdem über praktische Fähigkeiten, die bei der Ausführung die aktuelle Patienten und Pflegesituation berücksichtigt. Sie orientiert sich bei der Pflegeplanung vorbildlich an der aktuellen Situation des Patienten und bezieht ihn und seine Angehörigen bei der Zielsetzung mit ein. Anleitung, Beratung und Hilfestellungen stimmt Frau XY gut auf die Ressourcen der Patienten ab. Von den Pflegestandards hat sie umfassende Kenntnisse und realisiert sie individuell angepasst in der Praxis. Im Umgang mit Patienten und Angehörigen zeigt Frau XY Wertschätzung sowie gutes Einfühlungsvermögen. Sie verfügt über ein der Situation angemessen das Kommunikationsverhalten und erlangt dadurch in besonderem Maße Akzeptanz und Verständnis. Vorgesetzten gegenüber verhält sie sich in jeder Hinsicht korrekt und sachlich. In ihrem Verhalten gegenüber Kollegen sowie Mitarbeitern anderer Beruf Berufsgruppen schafft sie durch ihre ehrliche, sachliche, offene Art eine vertrauensvolle Atmosphäre in der sie Möglichkeiten zur konstruktiven Zusammenarbeit nutzt. Frau XY erhält dieses Zwischenzeugnis auf eigenen Wunsch.

...zur Frage

befristeter Vertrag Zwischenzeugnis & Abschluß- Fristen?

Hallo communitiy,

ich bin in einem befristeten Job, der nun wohl in 3 Monaten ausläuft. Ich möchte mich natürlich jetzt schon bewerben und benötige ein Arbeitszeugnis. Wann und wielange muss ich auf das Zwischenzeugnis warten. Ab wann, genau in Tagen, habe ich einen Anspruch auf mein Abschlußzeugnis, wann muss dieses spätestens ausgestellt werden.

Vielen Dank.

Viele Grüße Susette

...zur Frage

Zwischenzeugnis (Arbeitszeugnis) - sinnvoller letzter Satz?

Hallo zusammen,

ich bin aktuell in einem Unternehmen beschäftigt. Werde mich aber ab sofort (in wirklich absoluter Abstimmung und Einigkeit mit der Geschäftsleitung) bewerben, weil ich mich umorientieren will.

Ich habe zur Geschäftsleitung ein wirklich prima Verhältnis und spiele mit offenen Karten.

Die GL meinte, ich soll mit ein wirklich sehr gutes Zwischenzeugnis erstellen - so weit, so gut, mach ich gerade.

Aber ich frage mich folgendes: Da es ein Zwischenzeugnis ist, welcher letzte Satz ist da auf meine Situation bezogen richtig?

Gibt ja so einige Musterformulierungen, diese hier wird z.B. als sehr gut angesehen

** Wir bedanken uns bei Herrn XY für seine bisherige stets ausgezeichnete Arbeit und wünschen uns eine noch lange währende so positive Zusammenarbeit.” **

Ist ja prima, wenn das ein guter Schluss-Satz ist.

Aber: Er trifft ja nicht wirklich den Kern, wenn man mit offenen Karten spielt und das Unternehmen aufgrund eigener Lust nach Veränderung verlassen will und die GL über diesen Umstand voll im Bilde ist und meine Umorientierung/Bewerbung unterstützt

Kann/soll das wirklich so geschrieben werden (--> ".....wünschen uns eine noch lange währende so positive Zusammenarbeit.”).

Ist doch irgendwie unpassend? Oder ist das trotzdem so üblich?

Ein quasi "Bedauern des Ausscheidens" reinzuschreiben wäre doch auch irgendwie falsch. Letztendlich steht ja auch gar kein klares Austrittsdatum fest. Ich bewerbe mich, bekomme hoffentlich neuen Job und kann dann -ohne dass mir großartig Steine und Fristen in den Weg gelegt werden- ausscheiden.

Hat jemand einen Vorschlag für diesen letzten Satz eines sehr guten Zwischenzeugnisses? (den o.a. übernehmen?)

Vielen Dank für Feedback!

Redfoot

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?