Was bedeutet dieser Satz bin grad sehr verzweifelt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Arzneimittelhersteller sind per Gesetz verpflichtet, alle bisher aufgetretenen Nebenwirkungen aufzuführen. Wenn Du auf diesen Waschzettel guckst, stehen da auch die prozentuellen Angaben, wie oft irgendwelche Normabweichungen auftreten können. Dadurch sichern sich die Pharmaunternehmen gegen Regreßforderungen ab.

In erster Linie solltest Du aber doch Deinem Arzt vertrauen. Weshalb solltest Du zu einem anderen gehen? Stell Dir mal vor, der verschreibt Dir vielleicht das gleiche Medikament oder den gleichen Imnhaltsstoff unter einem anderen Namen. Was hättest Du dann davon?

Bevor Du irgendwelche Ängste aufbaust, solltest Du erst mal ausprobieren, ob Dir das Mittel auch hilft. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, alles ist auf Dauer schädlich. Das ist zuviel Zucker aber auch. Und, verzichtest Du deshalb darauf? Also keep cool!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du solltest die Salbe nutzen, wie mit dem Arzt besprochen. Die Nebenwirkungen sind möglich, aber treten selten und nicht bei jedem auf und auch erst nach sehr langer Behandlung mit dieser Salbe. Wenn du Nebenwirkungen feststellst, gehst du halt wieder zu diesem Arzt und klärst ab, ob es von der Salbe kommt.

Wenn nach 4 Wochen keine Besserung eintritt - DANN solltest du dir eine 2. Meinung einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Sorgen wegen der Nebenwirkungen hast, solltest du den Arzt fragen, der dir die Salbe verschrieben hat,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?