Was bedeutet dieser ärtzlicher Fachbegriff.

6 Antworten

Am linken Ohr wird/wurde das "Loch", das nach Innen führt durch eine Operation in seiner Form verändert. Das erfolgt/e in örtlicher Schmerzausschaltung("Spritze", keine Vollnarkose)

Eine Indikation für eine Gehörgangseingangsplastik ist dann gegeben - wenn sich im Ohr eine Stenose (Verengung) befindet - und die Funktionalität des Ohres dadurch gefährdet wäre.

Alles Gute!

Klingt so als würde man dir teile des Ohr kosmetisch formen die eben nicht mehr vorhanden sind. dabei wirst du nicht unter narkose gesetzt sondern nur dein ohr wird betäubt

Fachbegriff für das gedämpfte hören nach einem Konzert oder ähnlichem mit lauter Musik?

Siehe oben, gibt es dafür irgend nen Fachbegriff? Würde mich nur mal interessieren, danke im Vorraus :)

...zur Frage

Hab ich jetz Tinnitus für immer?

ich war gestrern abend beim heimatfest un da hat im zelt ne band gespielt. Heute hab ich schon den ganzen tag heute pfeifen in den ohren. geht das wieder von alleine weg? ich hab mal gehört, dass man in den ersten 24 stunden noch was retten kann, wenn man sonst das für immer hätte.

...zur Frage

Linkes Ohr zu was tun?

Hallo, Habe nen Druckausgleich gemacht. Mein linkes Ohr ist jetzt taub. Was soll ich tun

...zur Frage

linkes ohr verstopft, was tun

als ich heute aufgewacht bin, ist mein linkes ohr voll mit ohrenschmalz,was soll ich nun tuen,außer zum arzt gehen?

...zur Frage

Ärzte helfen mir nicht. Große Lymphknotenschwellungen. Hilfe?

Hallo.. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Versuche mich kurz zu fassen. Ich habe viele geschwollene Lymphknoten im Kopfbereich. Hals, Nacken u.s.w. Ich war oft in letzter Zeit bei meinem HNO deswegen, der hat auch immer einen Ultraschall gemacht und meinte die Lymphknoten sind zwar etwas größer aber oval, was gut ist. Er meint wohl auch dass alle noch unter einem cm groß sind, wobei er sich die im Nacken nie wirklich anguckt und ich empfinde die als größer. Ich habe ihn auf eine Biopsie angesprochen, weil man nur damit Gewissheit haben kann. Er sagt dass er denkt das würde keiner bei mir durchführen, denn wenn was schief gehen sollte müsste man beweisen dass die Biopsie einen Grund hatte, was bei mir anscheinend nicht der Fall ist. Ich war dann am Montag bei einer Onkologin, die nur zu mir ins Wartezimmer gekommen ist und kurz meinen Hals abgetastet hat. Mir wurde dann Blut abgenommen. Entzündungswerte sind unauffällig. MRT Thorax unauffällig. Röntgen der Zähne ebenso unauffällig.

Ja was soll ich sagen. Ich vermute wirklich dass ich Morbus Hodgkin habe. Was soll ich jetzt tun? Zu wem soll ich mich noch wenden? Alles was ich will ist einfach dass mich ein Arzt mal ernst nimmt deswegen und eine Biopsie veranlasst.

Danke an alle die sich die Zeit nehmen um mir Tipps zu geben.

...zur Frage

Druckausgleich im Ohr ist nicht möglich - was tun?

Ich leide momentan unter einer fiesen Erkältung mit Husten und Darmgrippe. Als ob das nicht genug wäre, habe ich mir heute morgen beim Nase schneuzen einen Überdruck im rechten Ohr zugezogen, den ich nicht mehr ausgleichen kann (habe echt alle Hausmittelchen durch). Das Ohr schmerzt leicht und außerdem höre ich fast nichts mehr auf dem rechten Ohr, alles hört sich an, als hätte ich eine Menge Watte drin.

Ist es gefährlich, wenn ich erst bis Montag warte, bis ich zum Arzt gehe oder sollte ich heute noch zum Notarzt gehen? Bzw., was kann ich noch tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?