Was bedeutet diese Sachaufgabe in Mathe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt drauf an, was f(x) angibt.

Gibt f(x) die Füllmenge an, ist nach dem Maximum der ersten Ableitung, also dem Wendepunkt von f(x) gefragt.

Gibt f(x) direkt die Zulaufrate an, ist nach dem Maximum von f(x) gesucht.


Ich gehe mal davon aus, dass f(x) aber die Zulaufrate angibt, denn später ist ja nach der Wassermenge in einem Intervall gefragt.

Dazu bildest du die Stammfunktion F(x) [um die Integrationskonstante C ermitteln zu können, musst du einen Funktionswert von F gegeben haben, wirst du wahrscheinlich]. Dann das Integral mit den Grenzen 0;3 ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jojoleen 22.09.2016, 22:13

Hier steht: Der Wasserzulauf bzw. - Ablauf in einem Stausee wird beschrieben durch die Funktion z mit z(t) = (t^2-10t+24)e^1/2t

0
MeRoXas 22.09.2016, 22:15
@Jojoleen

Wie ich vermutet hatte. Also ableiten, Maximum im gegebenen Intervall suchen (die Randbetrachtungen nicht vergessen!). Für die nächste Aufgabe integrieren, C bestimmen, Grenzen einsetzen und ausrechnen. Die Stammfunktion wird übrigens eklig, da hilft dann die partielle Integration oder ein Koeffizientenvergleich.

0
Jojoleen 22.09.2016, 22:16
@MeRoXas

Könntest du das nochmal für doofies erklären?

0
Jojoleen 22.09.2016, 22:28
@MeRoXas

1. Ist nicht der Wendepunkt von z(t) = Maximum von z'(t) . Muss ich das bei der ersten Aufgabe rechnen? Und was ist mit Randbetrachtung gemeint. Und wie ist es mit im gegebenen Intervall gemeint?.

2. Ich habe keine Ahnung was partielle Integration und Koeffizientenvergleich ist. Ich komme aus einem ekeligen GK. 

0
Jojoleen 22.09.2016, 22:36
@Jojoleen

Sorry korrigiere mich. Ich habe überlesen was du geschrieben hast oben.

Ich habe vergessen wie das mit dem Integral und der Stammfunktion und C geht. Kein Plan wie man das jetzt zsm macht. Wenn ich C und die Stammfunktion habe wie komme ich auf die Gleichung bzw was mach ich überhaupt damit. Und ich weiß immer noch nicht genau was Koeffizentenvergleich und partielle Integration gemeint ist. Aber ich denke ich habe die Stammfunktion hier irgendwo bei mir stehen. Immer noch nicht verstehe ich was du mit Randbetrachtung. Und was für ein gegebenes Intervall.

0
MeRoXas 22.09.2016, 22:37
@Jojoleen

Ich zitiere mich mal selber:

Gibt f(x) direkt die Zulaufrate an, ist nach dem Maximum von f(x) gesucht.

Also? f(x) ableiten, Null setzen und dann nach x lösen, hinreichendes Kriterium prüfen etc, Standardprozedur eben.

Da du aber ein gegebenes Intervall betrachtest, musst du dir auch anschauen, wie die Funktionswerte an den Rändern sind. Das Maximum, das du ermittelt hast, könnte nämlich ein lokales Maximum sein, d.h. woanders gibt es höhere Funktionswerte als am ermittelten Maximum.

Das mit C kannst du vergessen, das entfällt hier.

0
HanzeeDent 22.09.2016, 22:30

Jo, aber für ein bestimmtes Integral brauchst du keine Konstante :D

Ist ja nur die Zulaufmenge gefragt^^

1
MeRoXas 22.09.2016, 22:35
@HanzeeDent

Hm, stimmt auch wieder, da war ich wohl geistig etwas abwesend, danke.

1

Im ersten Absatz ist meiner meinung nach nach dem maximum gefragt also durch ableiten kommt man hier weiter.

Beim zweiten absatz muss man integrieren (in den ersten 3 tagen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?