Was bedeutet die Zahl 9?

5 Antworten

9 NEUN: Aus dem allmächtigen 3 x 3 bestehend, ist sie die dreifache Triade; Vollendung; Erfüllung; Anfang und Ende; das Ganze; eine Himmels- und Engelszahl; das irdische Paradies. Es ist eine »unzerstörbare« Zahl. Neun ist auch die Zahl des Kreisumfangs, daher seine Einteilung in 90 Grad und in 360 Grad für den vollständigen Umkreis. Sie wird durch die Figur der beiden Dreiecke symbolisiert, die wiederum ein Symbol der Prinzipien des Männlichen und Weiblichen, von Feuer und Wasser, Berg und Höhle ist. Buddhist.: Die höchste spirituelle Macht; eine himmlische Zahl. Chin.: Himmlische Macht, denn das 3 x 3 ist die glückbringendste aller Zahlen. Sie stellt auch die acht Richtungen mit dem Zentrum als dem neunten Punkt dar, was bedeutet: in der Halle des Lichts. Es gibt neun große soziale Gesetze und Beamtenklassen. In der Landaufteilung für feng shui gibt es acht äußere Quadrate für die Kultivierung des Landes durch Pächter, und das mittlere und neunte ist ein »Gottesacker«, der Shang-ti, dem höchsten Herrscher geweiht ist; es wird auch »Kaiserfeld« genannt, was seine Position als himmlische Machtübertragung andeutet. Christl.: Die Neun kommt in der christlichen Symbolik wenig vor. Es gibt dreifache Triaden von Engelschören und neun Sphären und Ringe um die Hölle. Griech. / Röm.: Es gibt neun Musen. Hind.: Die Zahl des Agni, Feuer; das Quadrat der Neun bildet das aus 81 Quadraten bestehende Mandala, führt zum Universum und schließt es ein. Jüd.: Reine Intelligenz; Wahrheit, da sie sich selbst reproduziert, wenn sie multipliziert wird. In der Kabbala symbolisiert sie Grundlegung. Kelt.: Eine äußerst bedeutungsvolle Zahl in der kelt. Tradition; eine Zahl des Zentrums, denn die acht Richtungen und das Zentrum ergeben neun. Die dreifachen Göttinnen sind dreimal drei; es gibt neun keltische Jungfrauen, die Bridgit begleiten; die Neun steht in Verbindung mit den Beltaner Feuerriten, welche von 81 Männern gepflegt wurden, jedesmal neun. Maya: Es gibt neun Unterwelten, und jede wird von einem Gott beherrscht. Pythag.: Die Grenze der Zahlen, denn alle anderen existieren in ihr und kehren in ihr wieder. Skandin.: Odin/Wotan hing neun Tage und Nächte lang auf der Weltesche Yggdrasil, um die Geheimnisse der Weisheit für die Menschheit zu erkennen. Skeldi, die nordische Persephone, die Göttin des Schnees, lebte drei Monate in einem Berg und neun Monate an Niords Meer. Neun ist in der skandinavisch-germanischen Symbolik die heilige Zahl.

das sind alles kombinationen des intellekts. da könnte man noch viele finden.

.

aber ob sie sich als realistisch in der zukunft erweisen werden?
0

es ist einfach nur eine Zahl. Die größte Einstellige und dazu noch eine quadratische. Aber sonst wüßte ich nicht, was an der besonders sein soll.

beim fußball trägt sie doch einer der spieler auf dem rücken. ist das dann der größte?

.

als hausnummer habe ich sie auch schon wahrgenommen, aber sie war nicht die größte einstellige zahl.
0
@Nowka

als Hausnummer hast du sie wahrgenommen? welch interessante Info. Und? Ich hab auch schon die 23 als Hausnummer wahrgenommen, Wahnsinn, was? und sogar 28a, boah! was ist an deiner Antwort so wichtig, dass du sie fett schreibst?

0

9 steht am ende der numerologischen kette. hier wird endarbeit geleistet. tatkraft ist das spirituelle merkmal im gegensatz zur 7,die als spir.merkm. meditation hat. 9 führt zuende,ist hilfsbereit,kann endlos diskutieren und sollte ungeduld vermeiden,wenn mal jemand nicht mitkommt.

das in kürze.

Was möchtest Du wissen?