Was bedeutet die Vorfahrtsregel Lee vor Luv auf dem Wasser?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der von Lissa und engelhaar angebotene Link liefert leider eine ziemlich unsinnige und historisch falsche Begründung für "Lee vor Luv".

Wie Sie an u.a. Beispiel sehen können, würde oberes Fahrzeug das untere in den Windschatten stellen, was eine Manövrierbehinderung für das in Lee befindliche Fahrzeug bedeuten würde (ohne Wind kein Vortrieb und somit keine Steuermöglichkeit!)

Tatsächlich stammt diese Regel ja noch aus der Zeit der Rahsegler, die mit achterlichem Wind sehr viel leichter manövrieren konnten als am Wind.

Deshalb muss das Fahrzeug in Luv ausweichen, da es ja den Wind achterlicher hat als das in Lee.

Wenn das leewärtige Fahrzeug "abgedeckt" wird, dann verliert es zwar etwas Fahrt, aber da das luvwärtige Fahrzeug dann ja um so schneller vorbei ist, bekommt es wieder Wind, lange bevor es manövrieunfähig würde.

Und noch eine Ergänzug:

Diese Regel gilt ausschliesslich im freien Wasser, also etwa auf der freien See oder auf einem See.

Sowie es ein betonntes Fahrwasser gibt, etwa auf den meisten Flüssen, gilt sie nur, wenn beide Boote sich ausserhalb des Fahrwassers befinden.

Innerhalb des Fahrwassers hat immer das Boot auszuweichen, das nicht dem Fahrwasser folgt.

Nur wenn beide Boote dem Fahrwasser nicht folgen gilt auch hier wieder "Lee vor Luv".

0

Hier ist diese Regel gut erklärt:

http://www.sailornet.at/vorrangregeln.htm

Ok, jetzt hab ichs kapiert, danke!

0

Auf beiden Booten die Frage stellen: ist das andere in Luv oder Lee vor mir? Luv ist dort oder sie Seite wo der Wind herkommt, Lee wohin er weht. Das Lee-Boot hat Wegerecht, das Luv-Boot die Pflicht, Kurs zu halten.

Auf beiden Booten die Frage stellen: ist das andere in Luv oder Lee von mir? Luv ist die Seite, wo der Wind herkommt - Lee diejenige, wohin er weht. Ist das andere Boot in Lee, so hat es das Wegerecht, das Luv-Boot die Pflicht, den Kurs zu halten.

Was möchtest Du wissen?