Hallo easy11,

die Nutzfläche bezeichnet alle Flächen (Wohnen + Gewerbe)einer Immobilie, eines Grundstücks oder eine wirtschaftlichen Einheit (hier z.B. einer Betriebs-/ Heizkostenabrechnung). Die Fläche einer Wohnung, ob mit oder ohne anteilige Balkonfläche bleibt die Wohnfläche; lediglich bzgl. der Heizkosten sollte die "Heizfläche im Mietvertrag" vereinbart sein; abweichend (geringer) von der Wohnfläche.

Die Nutzfläche einer Wohnung gibt es nicht, solange es sich um eine reine Wohnung handelt, gibt es auch nur die WOHNFLÄCHE und -wie o.g.- evtl. abweichend hiervon die HEIZFLÄCHE (die im Mietvertrag vereinbart sein muss).

Die Begrifflichkeit "Nutzfläche" (auch= Gesamtfläche) stellt hier die gesamt "nutzbaren" Flächen dar, wie o.g. Vorsicht bei Mietverträgen mit den hier vereinbarten Definitionen. Rat und Hilfe gibt es auch beim www.nuev.de. kann ich nur empfehlen.

Hallo, die neue Internetadresse lautet jetzt nuexx.de - Verein zur Überwachung von Nebenkosten - hier werden u.a. günstig und fachlich Betriebs- und Heizkostenabrechnungen auf ihre Richtigkeit geprüft. ALSO: wendet EUCH an nuexx.de !!

0

das ist die tatsächlich nutzbare Fläche. Der Balkon z.B. wird nur zur Hälfte miteinberechnet, weil du ja schlecht dort schlafen kannst. Oder Dachschrägen werden auch nur anteilig miteinbezogen, weil der Raum da ja ziemlich niedrig ist.

die wohnfläche gehört nicht zur nutzfläche!

0

Dachschrägen z.B sind keine Nutzflächen

Was möchtest Du wissen?