Was bedeutet „die Macht ins Gleichgewicht bringen“ genau?

4 Antworten

Das ist im Laufe der Filme immer wieder Auslegungssache. Irgendwie interpretiert das jede Seite immer so, dass sie gewinnen werden.

Aber im Prinzip heißt das ja, dass es Gleich viele Jedi und Sith geben muss. Dann hat Vader die Macht ins Gleichgewicht gebracht, indem er gestorben ist, und nur noch der Imperator und Luke übrig waren (zumindest nach neustem Kanon).

Die Macht ist in die Helle Seite und die Dunkle Seite unterteilt, nicht in gut und böse.

Indem Anakin Skywalker Palpatine tötete und er dabei selbst starb, war kein Jedi und kein Sith mehr übrig. Die Macht war also im Gleichgewicht.

Luke ist im eigentlichen Sinn kein richtiger Jedi-Ritter. Das sieht man auch an seiner Kleidung.

In Star Wars ist die Macht im Gleichgewicht wenn die beiden Seite gleich viel macht besitzt.

Man sagt ja im Comic Teil das nach Sidius Tod immer noch Stormtrooper gab's die weiter angreifen.

Bei Rouge One spielt ja zwischen Ep. 6 und 7 statt. Da gab's immer noch böse aber die nicht mehr so stark sind.

Haaaalloooo...es ist Filmphantasie, sonst nichts. Märchenfilm. Hokuspokus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Trotzdem muß in einem Film die Logik stimmen. Das heißt, wenn ein Film bestimmte Dinge behauptet (Geräusche im Weltraum, Die Macht, Lichtschwerter usw.) , müssen die Konsequenzen daraus eingehalten werden.

0

Was möchtest Du wissen?