Was bedeutet die letzte Strophe des Gedichts ,,Lass uns eilen'' von Martin Opitz?

3 Antworten

Du hast offenbar einen anderen Begriff von "Liebe" als Opitz. Die, das ist hier nicht die dumpfe Bumserei, sondern das tiefe Gefühl das zwei Menschen verbindet. Ich übersetz den Opitz mal:

So, wie du dich liebst (Eigenliebe), so sollst du auch mich lieben.

Gib mir deine Liebe, wenn du das tust, gebe ich auch mein übergroßes Ego auf.

Achso, ich habe das ,,Wo'' wörtlich genommen und gedacht, dass es darum geht, dass sich die Frau befriedigt. Übersetzt man das Wo mit So, dann wird mir klar, dass das lyrische Ich von der Frau die Art von Liebe fordert, die sie für sich selbst hat.

Bei den letzten zwei Versen wird mir dann klar, dass das lyrische Ich und die Frau etwas verlieren. Gibt sie ihre Liebe dem lyrischen ich, so verliert auch er etwas, sein Ego bzw. seine egoistischen Gedanken. Er ist bereit diese egoistischen Gedanken für ihre Liebe aufzugeben, richtig?

1
@Herrnutzer112

So verstehe ich das zumindest. Ob das offizielle Lesart ist, weiß ich nicht. Ich bin mehr die intuitive Interpre(tator)in.

0

Glaubst Du wirklich, dass die Barockdichter Verse übers Onanieren geschrieben haben?

Ich interpretiere das so:

Liebe mich so, wie du dich selbst liebst. Wenn du das tust, verliere auch ich (meine Zurückhaltung?)

Es ist schon grammatikalisch ziemlich verzwickt und wäre gewiss leichter zu entschlüsseln, wenn man das ganze Gedicht vorliegen hätte.

Was möchtest Du wissen?