Was bedeutet die Bezeichnung Staatlich geprüfte(r) ...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was in Deutschland eine Ausbildung zur beruflichen Qualifikation junger Menschen ist, das ist immer eine staatlich anerkannte Ausbildung. Und was staatlich anerkannt ist, ist natürlich auch staatlich geregelt:

Eine staatlich anerkannte Ausbildung dient in erster Linie zur beruflichen Qualifikation Jugendlicher. Was eine staatlich anerkannte Ausbildung ist, ist natürlich genau geregelt. Hier greift dann das Berufsbildungesetz, es gibt Ausbildungsordnungen und die Ausbildung wird staatlich überwacht.

Staatlich anerkannte Ausbildung = staatlich geregelt

Das ist entweder das Berufsbildungsgesetz oder die Handwerksordnung. Für die Ausbildungen ist eine Ausbildungsordnung festgelegt, die bundeseinheitlich geregelt ist. Zu der Ausbildungsordnung gehören Angaben über Berufsbezeichnung und Berufsbild, Dauer der Ausbildung, der Ausbildungsrahmenplan und die Prüfungsanforderungen. Am Ende der Berufsausbildung steht dann eine staatliche Prüfung.

Ausführlich unter: http://www.ausbildung.net/ausbildungsarten/staatlich-anerkannte-ausbildungen.html

xxLiLKira 04.07.2011, 20:33

Und wenn es KEINE Ausbildung ist? Denn die höhere Berufsfachschule hat NICHTS mit der Ausbildung zu tun! Man hat danach evtl. Fachhochschulreife wenn man die entsprechenden Noten hat, und den Staatlich geprüften Titel. ich kann dir auch gerne die Webseite geben. Ich versteh das nur nicht. Hat man dann ne richtige ausbildung? auch wenn man noch nie ein ausbildungsvertrag unterschrieben hat, und noch nie gearbeitet hat?

0
xxLiLKira 04.07.2011, 20:36

Siehe oben beschrieben es handelt sich um KEINE AUSBILDUNG! >.<

0
MrAhoi 05.07.2011, 09:18
@xxLiLKira

Ja, man hat eine Ausbildung auch ohne Ausbildungsvertrag oder ohne Arbeiten zu gehen. Das nennt man schulische Ausbildung. Die sind oft kombiniert mit einer Fachhochschulreife. Ein Studium ist ja auch eine Ausbildung ohne 'arbeiten' zu gehen. Staatlich geprüft, heißt ja das du eine Prüfung abgelegt hast zum/zur kaufmännische(r) Assistent(in) für Handel... Aber so eine Assistenten-Ausbildung ist oft nicht viel Wert, deshalb ohne zu überlegen gleich mit der Hochschulreife ein Studium beginnen anstatt damit Arbeit zu suchen.

0
elenore 15.07.2011, 12:34

Dankeschön für das goldene Sternchen!!

0

Es gibt in Bremerhaven eine Fremdsprachen Schule,wer die besucht hat ist Staatlich geprüfte Fremdsprachen Korespodentin..genau so gibt es auch andere Schulen die Den Abschluss anbieten.Eben entsprechend Ihrer Ausbildung und dem Fachgebiet.

Wie der Name schon sagt:"Staatlich geprüft!"

Die Prüfung wird durch Vertreter des Staates durchgeführt bzw. abgenommen.

Es gibt auch Prüfungen vor der IHK oder der Handwerkskammer usw.

xxLiLKira 04.07.2011, 20:27

ja fuer was ist das? hat man dann ne abgeschlossene ausbildung?

0
xxLiLKira 04.07.2011, 20:35
@Dackelmann888

Ganz sicher?

Also man braucht keine Ausbildung zu machen sondern nur die Schule 2 Jahre lang besuchen und man hat ne abgechlossene ausbildung, ohne gearbeitet zu haben und so ? ist ja cool ^^

0
IchWissen 04.07.2011, 20:45
@xxLiLKira

Es gibt Höhere Berufsfachschulen, die vermitteln neben einer Allemeinbildung auch berufliche Grundkenntnisse oder eine Berufsausbildung nach Landesrecht. Das sind meistens so genannte Assistentenberufe. Die müssen natürlich auch geprüft werden.

0
xxLiLKira 04.07.2011, 20:56
@IchWissen

Jap, wie gesagt, man wird ja dann auch von der IHK ect. geprüft man bekommt es ja auch net geschenkt. jedoch muss man noch ein praktikum machen aber jetzt net wirklich 3 jahre lang arbeiten und schuften gehen und man hat dann danach ne abgeschlossene ausbildung?

0

Was möchtest Du wissen?