Was bedeutet der Satz:"Mein Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einzusermächtigung bleibt unberührt

3 Antworten

Genau das was da steht: Du kannst diese Einzugsermächtigung zu jeder Zeit und ohne Frist und/oder bedingung widerrufen !

das bedeutet das dir das recht vorbehalten ist. Jederzeit Recht auf Wiederruf

Dein Recht, jederzeit zu Widerrufen, bleibt unberührt. Also, egal was ist, du hast jederzeit das Recht zu widerrufen.

Darf eine Firma den Widerruf einer Einzugsermächtigung ablehnen?

Telekom, wer sonst, schreibt, das die Einzugsermächtigung mit zum Produkt gehört und nicht widerrufen werden darf. Gibt es dazu Gesetzestexte?

...zur Frage

Leasing Widerruf bei Gewerbe?

Hallo Leute,

ich habe vor kurzem ein Leasingvertrag. (nicht der eingentliche Vertrag , sondern nur eine Seite ( Bestätigung) unterschrieben und habe es nach 4 Tagen widerrufen. Das Autohaus lehnt das ganze ab, da man als Gewerbekunde kein Recht auf Widerruf hat. Jetzt wolltw ich wissen, wie man vorgeheb kann? Mein Anwalt meint, dass man aus der Sache rauskann, da man auf der bestätigung nicht seheb kann ob das Auto privat oder gewerblich nutzen will.

...zur Frage

Was genau bedeutet diese Zeile aus meinem Mietvertrag?

Was genau bedeutet das und wann muss ich spätestens kündigen, wenn ich so schnell wie möglich aus der Wohnung raus möchte?:

Befristeter Kündigungsausschluss: Mieter und Vermieter verzichten wechselseitig bis zum 30.09.2016 (nicht länger als 4 Jahre seit Mietvertragsabschluss) auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrags. Die ordentliche Kündigung ist daher erstmals zu dem vorgenannten Datum mit gesetzlicher Frist zulässig. Von dem beiderseitigen Verzicht bleibt das Recht beider Mietervertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung und zur fristlosen Kündigung unberührt.

...zur Frage

Die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt. Was bedeutet das?

...zur Frage

Was bedeutet der folgende Satz-Kündigung?

Das Recht zur außerordentlichen Kündigubg bleibt unberührt.

...zur Frage

Restschuldversicherung gekündigt - Bank weigert sich obwohl rechtens

Ich habe letztes Jahr einen Kleinkredit abgeschlossen. Dieser beinhaltet eine RSV. Da ich diese nicht benötige (habe für den Fall wenn eine Lebensversicherung) und die Prämie einen nicht unwesentlichen Betrag auf die Gesamtsumme ausmacht habe ich diese nun schriftlich gekündigt. Heute habe ich von der Bank wo der Kredit abgeschlossen wurde einen Brief bekommen, das ein Widerruf der RSV nur 30 Tage nach Abschluss des kredivertrags möglich ist. Eine vorzeitige Kündigung ist nur möglich wenn ich den Kreidt ablöse, ansonsten stimmt die Bank der Kündigung nicht zu.

In den Versicherungsbedingungen der RSV, die die Bank mir nun nochmal mit geschickt hat, steht das wenn ein Widerruf nach der 30 Tagesfrist eintritt, §9 Satz 2 des Versicherungsvertragsgesetz in Kraft tritt. Desweiteren bleibt die Wirksamkeit des Kreditvertrags von der Kündigung / Widerruf unberührt.

§9 Satz 2 beinhaltet ja nur die Rückzahlung der restlichen Prämie für die eigentliche Restlaufzeit. Aber ich habe nichts gefunden, das die RSV mit dem Kreidtvertrag gekoppelt ist.

Also wie kann ich nun vorgehen ohne gleich nen Anwalt einzuschalten?

Ich habe bei einer anderen Bank auch die RSV gekündigt und dort lief alles ohne Probleme, obwohl der Kreditvertrag auch noch 2 Jahre läuft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?