Was bedeutet der Begriff Shar'i (Damit ist kein Name gemeint)/Islam?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Scharia - das gesamte Regelwerk der Muslime

Für die Muslime ist die Scharia die vollkommene Ordnung, die Frieden und Gerechtigkeit schafft. Sie ist die Ordnung Allahs und darf daher auf keinen Fall durch menschliche Gesetze ersetzt werden. Die Scharia ist die Gesamtheit der islamischen Gesetze, wie es im Koran, in den Hadithen (Überlieferungen)  und in den Auslegungen wichtiger Gelehrter und islamischen Juristen vor allem der frühislamischen Zeit herausgearbeitet wurde. Sie gilt in der Gesamtheit nur in einem islamischen Land. Teile davon sind für Muslime in Deutschland nicht maßgebend. Zum Beispiel die immer wieder viel zitierten Hadd-Strafen.

Die Scharia gibt Anweisungen für das Verhalten in Familie und Gesellschaft (z. B. zum Ehe- oder Strafrecht), aber sie regelt auch den Gottesdienst (die Ausübung der 5 Säulen des Islam: die Schahada, das Gebet, das Fasten, die Almosen und die Hadsch). Der Ablauf des täglichen Gebets ist dort genauso geregelt wie der Abschluss eines Ehevertrages.

Man kann einem Muslim nicht einfach die Scharia absprechen. Sie enthält, für ihn persönlich, wichtige Regeln (z. B. wie wird gebetet) aber auch Regeln für das Zusammenleben der Menschen in einem islamischen Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
13.02.2016, 18:11

Erstmal: Gut zusammengefasst:

Allerdings: "Teile davon sind für Muslime in Deutschland nicht maßgebend. Zum Beispiel die immer wieder viel zitierten Hadd-Strafen."

Wo hast Du das her? Entweder ein Muslim lebt nach der Scharia oder nicht. Oder verstehe ich da etwas falsch? Ich hätte ja nichts gegen diese "Lösung" des Konflikts Scharia ./. Deutsche Gesetzgebung. Aber was Du da schreibst, ist mir in dieser Form neu.

Ich persönlich lehne Scharia, Sunnah, Hadithe ab, akzeptiere ausschließlich den Koran. Was Du oben schreibst, gilt beileibe nicht für alle Muslime.

0

Was möchtest Du wissen?