Was bedeutet der Begriff ''Karma"?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Karma (n., Sanskrit: कर्म karman, Pali: kamma „Wirken, Tat“) bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden, sondern sie kann sich möglicherweise erst in einem zukünftigen Leben manifestieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Karma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karma (n., Sanskrit: कर्म karman, Pali: kamma „Wirken, Tat“) bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden, sondern sie kann sich möglicherweise erst in einem zukünftigen Leben manifestieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Karma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Den Begriff Karma und das Wort Karam unter­scheiden. Karma kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Handlung oder Tat und umfaßt auch geistige Schwingungen und gesprochene Worte, während das persische Wort Karam Güte, Mitleid, Barm­herzigkeit oder Gnade ausdrückt.

Alle Arbeit, alles Handeln oder Tun bewirkt etwas Wesentliches im göttlichen Plan, wodurch der Ablauf des gesamten Universums in vollendeter Ordnung gehalten wird. Keiner kann auch nur einen einzigen Augenblick ohne irgendeine Tätigkeit (geistiger oder kör­perlicher Art) sein. Stets denkt oder tut man das eine oder das andere. Wir können unserer Natur nach nicht geistig leer oder untätig sein, noch vermögen wir die Sinne an ihrem unwillkürlichen Wirken zu hindern: die Augen können nicht anders als sehen und die Ohren nicht anders als hören; und das Schlimmste ist, daß wir wie Penelope, das, was einmal getan ist, nicht ungeschehen machen können. Reue, obwohl an sich gut, kann die Vergangenheit nicht ändern. Was immer man denkt, spricht oder tut, ob gut oder schlecht, hinterläßt einen tiefen Eindruck im Gemüt; und diese angesammelten Eindrücke formen den Einzelnen zum Guten oder zerstören ihn. Wie man denkt, so wird man. Unser Mund spricht aus der Überfülle des Herzens. Jede Handlung hat eine Rückwirkung, wie es das Naturge­setz von Ursache und Wirkung bestimmt. Man hat demnach die Früchte seines Handelns zu ernten: süß oder bitter, je nachdem und ob es einem gefällt oder nicht.
-Kirpal Singh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

karma soll eine höhere macht sein, die leute bestraft die etwas schlechtes tun und leute belohnt die etwas gutes tun. Du hast bestimmt schonmal was gehört wie "wer gutes tut dem wiederfähgrt auch gutes" sowas in der art ist halt karma. natürlich heißt es nicht dass es existiert. Es heißt aber auch nicht dass es das nicht tut. Du musst entscheiden ob du daran glöaiubbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier bedeutet es eigentlich nur "Schicksal" (Ausdruck für Angeber).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt:

Wenn du etwas böses machst, kriegst du das vom karma heim gezahlt

Bzw. wenn du was gutes machst, kriegste was positives zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zb. Wenn jmd immer gemein ist oder schlechte sachen tut, hat er ein schlechtes Karma und wenn ihm dann auch was schlechtes passiert, nennt man das "Karma". er hat das bekommen was er verdient sozusagen.

Bist du gut bekommst du gutes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?