Was bedeutet das Sprichwort: "Wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung"?

6 Antworten

Was bereits genannt wurde bestätige ich, finde aber das der Sinn dieses Ausdrucks sehr treffend ist und noch nicht genannt wurde.

Bsp.: Wenn jemand meine Lieblinsgvase - ein Erbstück aus alten Tagen - fallen läßt und auf mein Gezeter hin sagt: es ist doch nur eine kaputte Vase, dann kann ich diese Beschreibung nicht ernst nehmen und spotte ihr, weil sie mein Leid nicht angemessen zu beschreiben vermag.

Oder allgemein formuliert: Da niemand meinen persönlichen Verlust angemessen ausdrücken kann weil er nicht so leidet wie ich, spotte ich jeder Beschreibung meines Schadens durch einen anderen.

Aus dem Duden-Newsletter vom 29.06.2009 lässt sich entnehmen, dass diese scherzhafte Verbindung zweier Wörter oder Ausdrücke (Fachwort "Kontamination") ursprünglich von Heinz Erhardt geprägt wurde.

jemandem dem etwas unglückliches oder peinliches widerfährt wird oftmals auch dafür ausgelacht und verspottet

Es handelt sich um eine scherzhafte Zusammensetzung des Sprichwortes: "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen" (was beschreibt, daß der, der Pech hat, oft auch noch verspottet wird) und dem abwertenden Ausduck "Das spottet jeder Beschreibung", mit dem man etwas besonders schlechtes bezeichnet.

So ist es:DH

0

................, braucht für den Spott nicht zu sorgen !!! So kenne ich den Spruch.