was bedeutet das IS bei dem kaliber 8x57IS?

2 Antworten

das S steht für Stark.Infanteriemunition (I)ist immer spitz.IS heißt Infantrie stark.Feld und Zugmaße sind 7,92-8,22.die alte Munition,8x57 ist ein zehntel millimeter kleiner.Deshalb können schwere Unfälle passieren,wenn man die IS Munition in das alte 98er lädt,was bedauerlicherweise möglich ist.

1

Muss mich berichtigen,Zweizehntel kleiner.

0

das ist eine Patrone aus dem weltbekannten Wehrmachstkarabiner 98k. Im ersten Weltkrieg wurde das Gewehr 88 sowie das Gewehr 98 genutzt. Diese Patrone hatte den Namen 8x57 I I= Infanterie. Das genaue Kaliber war 8,02mm Geschossdicke und 57 mm Hülsenlänge. Diese Patrone erwies sich als nicht leistungsstark genug. Die Patrone wurde darauf hin abgewandelt in 8x57IS Kaliber 8,20 mm x 57 mm Hülse. Das Geschoss wird als Spitzgeschoss oder schweres GEschoss bezeichnet. Leider ist es möglich eine Waffe mit der Bezeichnung 8x57I auch mit der PATRONE 8X57is ZU LADEN. Falls man diese Patronen verwechselt, kann es zu schweren Unfällen kommen, denn der Lauf einer 8x57I ist eben etwas kleiner. Wenn man also die8x57IS in einer Waffe 8x57I verschießen will, so kommen ca. 4000 bar Gasdruck zum tragen, die ein ZU dickes Geschoss durch den Lauf treiben wollen. Militärwaffen sind möglichst billig produziert und die Verschlusswarzen an einem Karabiner (meist nur zwei), die den Gasdruck nach hinten "abfangen" sollen scheren u.U. ab, sodass dem Schützen das Gewehrschloss ins Gesicht fliegt (4000 bar). Was dabei passieren kann, mag ich mir gar nicht vorstellen. Da die Patrone immer noch sehr beliebt ist, steht auf der 8x57IS Packung in der Regel immer drauf: Achtung S Geschoss"

Was möchtest Du wissen?