was bedeutet christlich humanischen Werten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bergpredigt wird von den meisten Menschen als humanistische Botschaft verstanden, auch wenn man mit dem Christentum oder Religion als solches nichts zu tun hat. Tolstois Buch Das Himmelreich in euch wurde von dieser Bergpredigt inspiriert und man spricht auch von der Goldenen Regel die sich auf

Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! (Matthäus 5:11) im NT bezieht.

Die Grundsätze der Bergpredigt und die daraus resultierenden Ansätze für gesellschaftlichen Veränderungen haben über die Jahrhunderte immer wieder Menschen und Gruppen innerhalb der Kirche inspiriert gegen das Establishment (röm. katholische Kirche und Ihre Strukturen) vorzugehen. Berühmter Vertreter war sicher Franz von Assisi aus seiner Lehre bildeten sich die Franziskaner, die Katharer warfen dem Klerus Unchristlichkeit vor, was am Ende zu einer handfesten Auseinandersetzung mit Rom und den katholischen Fürsten führte. Die Ketzerei gegen die Katherer führte schliesslich (nicht direkt aber mittelbar) auch zur Reformation mit der Martin Luther "Die Freiheit des Christenmenschens" proklamierte, der direkte Zugang des einfachen Menschens zu Gott und Religion. Der Hauptgrund für die Übersetzung der Bibel und die Durchführung der Gottesdienste in der jeweiligen Landessprache...

babulja 05.07.2011, 23:31

Pardon, Riara, nur zu Deiner durch nichts bewiesenen Behauptung ("Bergpredigt wird von den meisten Menschen als humanistische Botschaft verstanden") mal eine kleine Denkhilfe (ich gehe davon aus, dass du weißt, was "denken" bedeutet"?):

Betrachtest du Indianer, Hindus, Moslems, Nicht-Gläubige, Voodoo-Adepte, Daoisten, Hindus, Sinti/Roma, Lamaisten, Zen- Buddhisten, Inuits, Völker die dem Schamanismus frönen, Atheisten, Kuschel- und Saisonchristen, Naturvölker, Aborigines, Maori, Papuas.... also die "absolute Mehrzahl" der derzeit lebenden Weltbevölkerung, nicht als Vertreter der "meisten Menschen"??

Irgendwas hast Du in Deinem "Gotteswahn" nicht so richtig geschnallt und dabei auch noch das Zählen verlernt!!!

Und nur so am Rande: Tolstoi kennst Du auch nicht. Mach Dir nix draus, ihn kennen viele Leute nicht!, auch wenn sie ihn dauernd zitieren.

0
riara 06.07.2011, 08:47
@babulja

Versuchen wir wieder kurz vor der Geisterstunde besonders geistreich zu sein?

Die Bergpredigt wird von den meisten Menschen als humanistische Botschaft verstanden...

Verstehen setzt den Umstand voraus, dass man sie gehört hat!

Irgendwas hast Du in Deinem "Gotteswahn" nicht so richtig geschnallt und dabei auch noch das Zählen verlernt!!!

Blendest Du in Deiner Religionsphobie Sprache und Realität aus, oder wie kommst Du dazu, dass ich behauptet habe die Mehrheit der Weltbevölkerung teilt meine Meinung, nicht einmal alle Christen haben die Bergpredigt völlig verstanden, bei der Umsetzung hapert es selbst bei mir, denn ich behaupte sicher nicht, dass ich diese Worte zu einem ehernen Gesetz in meinem Kopf geformt habe, denn sonnst würde ich Deine geistigen Ergüsse nicht zerpflücken, sondern einfach für Dich beten...

Ich kenne also den Tolstoi nicht, weil er ein Prophet des Atheismus ist, oder weil ich nicht weis, dass er am Ende seines Lebens Gott und Kirche verachtet hat?

Im Gegensatz zu Dir teile ich Menschen nicht in zitierbar/lesbar oder unzitierbar/unlesbar ein, nur weil sie für eine bestimmte Geisteshaltung stehen. Nur gibt es keinen Zweifel an dem Buch Das Himmelreich in euch, warum Tolstoi zu dem wurde was er bis zu seinem Tod verkörperte, sollte man aus dem historischen Kontext betrachten, er war ein russischer Dissident, der sich gegen das Unrecht der zaristischen Ordnung wehrte und ausserdem eine völlig unzureichende Bildung beklagte, dass er dadurch zum Atheisten wurde ist nur ein kleiner Teil der Biographie dieses Mannes, weswegen ich Ihn nicht nur zitieren, sondern auch bewundern kann...

0
setus 06.07.2011, 14:48
@babulja

@babulja: Irgendwie scheinst du die Frage von riara nicht richtig gelesen zu haben. Sie fragt nämlich nicht nach Indianern, Hinduns und was weiss ich noch alles, auch nicht nach Tolstoi.

Übrigens: Zählen kann sie schon. Der christliche Glaube ist nun man auf der Erde am weitesten verbreitet.

0

Nächstenliebe, Glaube, soziale Gerechtigkeit, und Gleichheit

hcdfanatic83 05.07.2011, 17:42

soziale Gerechtigkeit, und Gleichheit

Darin sind Christen ja ganz gut...

0
riara 05.07.2011, 20:19
@hcdfanatic83

Deswegen sitzen sie ja auch in den Ausschüssen und schauen sich Änderungen z.B. im Sozialrecht an...also Du hast untertrieben...SEHR GUT sind sie darin...

0
babulja 05.07.2011, 23:01
@hcdfanatic83

hcdfanatic83 - das versteht Riara nicht!
Auch, weil die in den Ausschüssen (und Ethik - Kommissionen usw.) sitzen, nicht weil sie sehr gut sind, sondern weil es Traditionen in dem Abendland hier zu erfüllen gibt. Weil die Trennung Staat - Kirche trotz verfassungsanaloger Bestimmungen nirgendwo im so genannten Abendland realisiert wurde und eine blanke Lüge ist.,

0
riara 05.07.2011, 23:11
@babulja

Man könnte auch mal was Antworten, z.B., dass ein führender Ideologe Hitchens George W. Bush mit seinem Entschluss den Irak anzugreifen unterstützt hat...:-)

In den Ethikausschüssen sitzen Vertreter aller grösseren Gruppen und da es in Deutschland mehr Christen als Mitglieder politischer Parteien gibt, ist es eine Frage der Demokratie mit der Du offensichtlich auf dem Kriegsfuss stehst...

0
hcdfanatic83 05.07.2011, 23:42
@babulja

@ babulja Ich weiss... ich kann trotzdem nicht wiederstehen ihre teils enorm dämlichen Kommentare zu beantworten...

0
hcdfanatic83 05.07.2011, 23:46
@riara

Man könnte auch mal was Antworten, z.B., dass ein führender Ideologe Hitchens George W. Bush mit seinem Entschluss den Irak anzugreifen unterstützt hat...:-)

Na und? Als Atheist muss ich den bekanntesten Atheisten nicht immer zustimmen...

In den Ethikausschüssen sitzen Vertreter aller grösseren Gruppen und da es in Deutschland mehr Christen als Mitglieder politischer Parteien gibt, ist es eine Frage der Demokratie mit der Du offensichtlich auf dem Kriegsfuss stehst...

Das bedeutet aber nicht, dass sie gut darin sind.

0
RealSausi 06.07.2011, 00:56
@riara

Du stufst hier schon wieder Christen als politische Partei ein. Das ist totaler Unsinn.

Die Kirchen sind keine im Parlamentarismus vorgesehene politische Kraft. Dieses steht allein den Parteien zu, an deren Gründung und Betrieb gewisse Anforderungen gestellt sind. Und mit zwei Parteien mit "C" im Namen seid Ihr im parlamentarischen Getriebe mehr als prominent vertreten. Was darüber hinaus geht, verstößt gegen die Trennung von Staat und Kirche.

Und dann reklamierst Du mit dem Totschlagargument "Demokratie" ein Recht auf Mitwirkung. Erdreistest Dich sogar, jemandem, der diesem kruden Ansinnen entgegen tritt vorzuwerfen, er stünde auf Kriegsfuß mit der Demokratie.

Aber das hervorstechenste Merkmal von Demokratie ist eben nicht, daß die Mehrheit das Sagen hat. Das ist kein Kunststück. Dafür braucht es keine Demokratie. Der Knackpunkt ist, daß in der Demokratie die Minderheiten geschützt sind und sich die Mehrheiten nicht nach Belieben herausnehmen können, was sie durchzusetzen in der Lage wären.

Deine Idee von der Vertretung der größeren Gruppen ist auch falsch. Mir ist nicht bekannt, daß im Ehtikrat oder wo auch immer regelmäßig Vertreter der Nichtraucher, Vegetarier oder Stehpinkler zugegen wären. Alles große Gruppen in unserem Land. Wie undemokratisch, die nicht einzuladen.

Hitchens kannte ich bis zur Erwähnung durch Dich nicht, aber das der einen an der Murmel hat, ließ sich in 27 Sekunden ergoogeln. Der bringt da einfach was durcheinander. Ich will nicht behaupten, daß der Irak eine säkulare Demokratie gewesen sei, aber das die USA unter G.W.B. dicht am "theokratischem Faschismus" angelegt war halte ich für eindeutig.

Aber warum bringst Du den überhaupt ein? Glaubst Du, daß ein durchgeknallter Spinner deswegen als Argument für oder gegen irgendwas geeignet sei, weil er eben auch Atheist ist? Mit der gleichen Logik könnte ich mir einzelne Kleriker raussuchen, die die Nazis unterstützt haben. Aber wofür wäre das gut?

0
riara 06.07.2011, 09:04
@RealSausi

Du stufst hier schon wieder Christen als politische Partei ein. Das ist totaler Unsinn.

Es ist totaler Unsinn, dass so zu verstehen...:-)

Ethikkommissionen sind kein Teil der Legislative, sondern kümmern sich u.a. um die sozialpolitischen Auswirkungen von Gesetzen. Dabei äussern sie lediglich eine Meinung und bestehen natürlich aus allen Gruppen der Gesellschaft...

Und dann reklamierst Du mit dem Totschlagargument "Demokratie" ein Recht auf Mitwirkung. Erdreistest Dich sogar, jemandem, der diesem kruden Ansinnen entgegen tritt vorzuwerfen, er stünde auf Kriegsfuß mit der Demokratie.

Ein Totschlagargument kann es schon deshalb nicht sein, weil das Grundgesetz nicht nur die Demokratie schützt sondern auch Minderheiten. Wenn man - wie wir in Deutschland - als 1. Grundrecht

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

ins Grundgesetz schreiben, dann gilt es die Würde auch zu verteidigen. Der Ursprung des Artikel 1 kann man nachlesen, da hast Du - wie immer - Defizite...

Mir ist nicht bekannt, daß im Ehtikrat oder wo auch immer regelmäßig Vertreter der Nichtraucher, Vegetarier oder Stehpinkler zugegen wären. Alles große Gruppen in unserem Land. Wie undemokratisch, die nicht einzuladen.

Das bestätigt nicht nur meine Hypothese, dass Du ein Problem mit dem Demokratieverständnis hast, sondern es fehlt Die auch völlig an der sittlichen Reife, wenn Du mit Stammtisch-Polemik Dinge wie Grundgesetz oder Demokratie verarbeitest...

Mit der gleichen Logik könnte ich mir einzelne Kleriker raussuchen, die die Nazis unterstützt haben. Aber wofür wäre das gut?

Hitchens ist nur die Erinnerung an babulja, der mir ja auch nicht zugesteht Tolstoi zu zitieren, weil ich Ihn ja - angeblich - nicht kenne...:-))

0
riara 06.07.2011, 09:05
@hcdfanatic83

ich kann trotzdem nicht wiederstehen ihre teils enorm dämlichen Kommentare zu beantworten

Von jemanden wie Dir klingt das wie ein Kompliment...Danke!!!

0
RealSausi 06.07.2011, 16:40
@riara

"...mehr Christen als Mitglieder politischer Parteien gibt, ist es eine Frage der Demokratie..."

Aber Du leitest doch aus der Quantität der Christen hier eine demokratische Legitmation ab. Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen.

"Ethikkommissionen ... bestehen natürlich aus allen Gruppen der Gesellschaft..."

Leider nein. Z.B. in der für die Atomfrage eingesetzten Ethikkommission war kein Vertreter der Säkularen/Atheistischen Gruppierungen vertreten.

"*Das bestätigt nicht nur meine Hypothese, dass Du ein Problem mit dem Demokratieverständnis hast, sondern es fehlt Die auch völlig an der sittlichen Reife, wenn Du mit Stammtisch-Polemik Dinge wie Grundgesetz oder Demokratie verarbeitest... *"

Das ist mal wieder ein echter riara. Es gelingt mir nicht, einen Zusammenhang zwischen Deinem Kommentar und dem von Dir zitierten Schnipsel herzustellen. "* Mir ist nicht bekannt, daß im Ehtikrat oder wo auch immer regelmäßig Vertreter der Nichtraucher, Vegetarier oder Stehpinkler zugegen wären. Alles große Gruppen in unserem Land. Wie undemokratisch, die nicht einzuladen.*"

Der Abschnitt enthält nichts. woraus sich etwas über mein Demokratieverständnis ableiten ließe. Auch wo hier ein Rückschluß auf meine wie auch immer geartete sittlliche Reife enthalten ist, entzieht sich mir. Ob das Stammtisch-Polemik ist kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie einem solchen beigewohnt habe.

Mir ist schon klar, daß Du nun wieder nur nutzlos flamen wirst, aber daß Du mal konkret wirst in Deinen Anwürfen habe ich schon lange zu erwarten aufgegeben. Du unterstellst mangelndes Demokratieverständnis, ohne das zu begründen. Du unterstellt mangelnde sittliche Reife, ohne das zu begründen. Du unterstellst Stammtisch-Polemikt, ohne das zu begründen. Dabei wäre ich bei nachvollziehbarer Begründung sogar bereit und in der Lage, meine Positionen zu überdenken. Aber Dir geht es wohl nur darum, Dein Beinchen zu heben.

btw: ich kann seit einigen Tagen leider nicht mehr alle Formatierungsfunktionen hier nutzten. Die Kästen um die Zitate gehen ebenso wenig wie Leerzeilen.

Ich bitte daher die Unübersichtlichkeit meiner Posts zu entschuldigen. Weiß vielleicht jemand, woran das liegen könnte?

0
riara 06.07.2011, 17:43
@RealSausi

Wortklauberei, der Grund warum Christen in Kommissionen sitzen ist Ihre Anzahl...

btw: ich kann seit einigen Tagen leider nicht mehr alle Formatierungsfunktionen hier nutzten. Die Kästen um die Zitate gehen ebenso wenig wie Leerzeilen.

Passiert bei Windows wenn man die Lizenz nicht authentizitiert, vielleicht bist du GF nicht authentisch genug...:-))

Fett

kursiv

 vector<int> coll;

INSERT_ELEMENTS(coll,1,6);
PRINT_ELEMENTS(coll);

// print all partial sums
partial_sum (coll.begin(), coll.end(),          // source range
             ostream_iterator<int>(cout," "));  // destination
cout << endl;
  1. Eins
  2. Zwei
  3. Drei
  • Item
  • Item
  • Item

:-))

0
RealSausi 06.07.2011, 18:26
@riara

Du bist echt mein Vorbild. Immer seriös, fundiert und sachlich. Eine echte Hilfe.

0
riara 06.07.2011, 18:31
@RealSausi

Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst

:-))

0
riara 06.07.2011, 18:35
@hcdfanatic83

Na und? Als Atheist muss ich den bekanntesten Atheisten nicht immer zustimmen...

Bin ich zu 100% Deiner Meinung, hier geht es aber um Polemik und der muss man entsprechend begegnen...

Das bedeutet aber nicht, dass sie gut darin sind.

Nein, ich habe ja gesagt, sie nicht gut sondern SEHR GUT...

0
RealSausi 07.07.2011, 23:46
@riara

Aber von kurzer Dauer, gerade zumindest ging es schon wieder nicht. Mal sehen, wie dieser Text gleich eingetragen wird.

0
riara 08.07.2011, 00:16
@RealSausi

Wenn das bei allen Browsern so rumzickt, hast Du Dir was eingefangen, probier mal Neuinstallation von Chrome oder Firefox, das sollte Dir Gewissheit bringen...

Kannst du

das?

0
RealSausi 10.07.2011, 00:37
@riara

Nach 30 Jahren Arbeit mit Computern traue ich mir das gerade noch zu. Aber es ist wirklich ein nicht reproduzierbarer Fehler. In manchenThreads gehts, in anderen nicht.

0

Was möchtest Du wissen?