Was bedeutet Bewährung genau?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rine "zur Bewährung" ausgesetzte Freiheitsstrafe bedeutet, dass der verurteilte Täter diese Freiheitsstrafe unter genannten Auflagen nicht antreten muss.

Die "Auflagen" besagen mindestens, dass man sich die nächsten 2-3 Jahre nichts mehr zu schulden kommen lassen darf. ( sonst fährt man ein und sitzt die Strafe ab bei "Widerruf der Bewährung )

Oft müssen in der "Bewährung" noch weitere Auflagen wie z.B. Sozialstunden, Teilnahme an bestimmten Kursen, Schadenersatz / Schmerzensgeld als mögliche Zusatzbedingungen geleistet werden.

Der jenige wird vom Gericht zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt.Die Haftstrafe wird ausgesetzt und er bekommt eine Zeit von angenommen drei Jahren auf Bewährung.Das bedeutet,in den nächsten 3 Jahren darf er sich nichts zu Schulden kommen lassen sonst kann seine Bewährungszeit widerrufen werden und er muss seine Haftstrafe absitzen.

Die Bewährung ist ein bestimmter Zeitraum, in dem eine verurteilte Person das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigen muss, um die Vollstreckung einer verhängten Strafe abzuwenden. In der Regel wird der Begriff im Bereich des Strafrechts für die Zeitdauer der Aussetzung einer Freiheitsstrafe verwendet.

Er muß nicht hinter schwedische Gardinen

Sie wird erst bei Rückfall fällig. 

Was möchtest Du wissen?