Was bedeutet, "Bei Gruppenarbeiten arbeitete er federführend"

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo Mesomorph,

bei einer Gruppenarbeit ist es zu Beginn oft sinnvoll, die Rollenverteilung zu klären: Wer notiert die Arbeitsergebnisse? Wer hat die Gesprächskoordination? Wer trägt die Gruppenergebnisse anschließend vor?

Federführend heißt dann, dass du hier eine steuernde Funktion hattest.-.Und das ist positiv.

Es scheint kein geläufiger Code zu sein. Man findet jedenfalls kaum etwas dazu. Und da die deutschen Chef's nicht alle einem konspirativen Geheimbund angehören, wird es Dein zukünftiger Arbeitgeber wohl so lesen wie man es gemeinhin versteht: Positiv.

Es ist meine Zeugnis Bewertung, Tut mir leid habe vergessen das noch hinzu zufügen

0

Er war der Anführer der Gruppe. Federführend kommt von Federhalter, die ersten Tintenfüller, also Anweisung schreibend.

dass er die Gruppe am meisten führte, die größte Verantwortung trug und am autoritärsten sei.

Du hast die Gruppe angeführt! Synonyme für federführend beherrschend, führend, herrschend, überlegen.

Ob das unbedingt positiv ist kann ich dir nicht sagen, da ich dein Verhalten sonst nicht kenne.

Das du der Boss in einer Gruppenarbeit bist. Eigentlich eher negativ weil das so gelesen wird wie "Drängt sich in der Vordergrund", "Lässt keine anderen Meinungen gelten". Hier wird dir die berühmte Teamfähigkeit abgesprochen.

so ist es - negative Kritik.

0
@hierkommtkalle

Das sehe ich nicht so, einer wird in einer Gruppe immer federführend sein, das heißt ja nicht unbedingt, daß deswegen andere nicht zum Zug kommen...

1

es gibt aber immer leute bei solchen gruppenarbeiten die gar nix machen, stören oder ratschen das federführend ist deswegen keineswegs negativ zu bewerten!!

1
@Leviathan64

Doch weil das eine genauso schlecht ist wie das andere. "Brachte sich bei Gruppenarbeit hervorragend ein." Das wäre postiv.

Ein Extrem ist ist nie gut.

1

Ohne den Kontext zu kennen, lässt es sich nicht wirklich beurteilen, ob es positiv oder negativ gemeint ist oder ob es schlicht wertfrei seine Funktion in einer Gruppe darstellen soll. Es gibt ja nicht immer nur Daumen hoch oder runter, schwarz oder weiß ... das Leben ist bunt.

In einem Arbeitszeugnis kann es negativ gemeint sein, insbesondere wenn man (weitere) Zeugniscodes darin findet; in einer schulischen Bewertung ist es wohl eher sachlich neutral oder positiv gemeint.

Aber auch in einem Arbeitszeugnis kann es natürlich sachlich neutral gemeint sein. Jemand , der eine Gruppe voran bringt, kann ganz nützlich sein, wenn man fünf von diesen in einer Gruppe hat, dürfte es eher kontraproduktiv sein.

Es ist eine schulische Bewertung, tut mir leid habe vergessen das hin zu schreiben. Daraufhin folgte dann das mein Betragen sehr lobenwert wahr. Kann es dann neutral wirken ?

0
@Mesomorph88

Ich denke, es ist dann eher positiv gemeint: Du bringst die Gruppe voran.

Sachlich neutral ist es insofern, dass auch das Gegenteil positiv sein kann: Wenn jemand fleißig mitarbeitet, auch ohne eigene Ideen zu haben, aber sich darum bemüht, die für gut befundenen Ideen anderer zu unterstützen. Beide Funktionen sind in einer Gruppenarbeit wichtig.

Eine gute Gruppe braucht unterschiedliche Fähigkeiten. Dazu gehört übrigens auch jemand, der viel kritisiert (wenn es konstruktiv geschieht, bzw. er seine Grenzen kennt, andere nicht demoralisiert).

Die Beurteilung beschreibt die Funktion, die du in der Gruppe ausübst. Sie sagt, wo deine Stärken liegen - und damit indirekt auch, wo sie nicht liegen. Das ist dann eher der neutrale teil der Bewertung.

1

Er war der Aktive, der die Gruppe führte und die Richtung bestimmte.

Er hatte sozusagen das Wort, er leitete, führte die Gruppe (ist eigentlich der Kopf der Gruppe)..

hat alles an sich gerissen und die anderen herumkommandiert ....

Gurppenarbeit geht anders ...

so wie denn?

1
@Leviathan64

Arbeit fertig stellen lassen; dann alle anderen rausekeln und dann das ganze als komplette Eigenkreation nach oben weiter reichen...

0

nein, frodo, da interpretierst Du etwas völlig falsch.

0

Federführend heißt, dass derjenige den Ton angab, die Arbeit leitete und koordinierte.

Er ist der Chef, ganz einfach

Bei einem Zeugnis reicht es nicht, nur einen Satz isoliert zu betrachten.

Dass du die Gruppe angeFÜHRT hast.

das heißt, dass du bei gruppenarbeiten der selbsternannte teamleiter warst

.... ist eine sehr positive Kommentierung. Damit ist gemeint: ... hatte bei der Gruppenarbeit eine steuernde, leitende, führende Art der Mitarbeit.

Sehr viele Leute schreiben, das es negativ ist und Sie das es positiv ist, ich bin bisschen verwirrt darauf hin kam dann noch der Satz das mein Betragen sehr lobenswert war. Ist es dann auch auf diese Gruppen arbeit gezogen

0
@Mesomorph88

Siehe unten: Die Chefs sind Menschen wie Du und ich mit den selben Informationsquellen. Also was Du nicht googlen kannst kann Dein zukünftiger Chef auch nicht googlen (Es sei denn Du bewirbst Dich bei der NSA....)

1
@Mesomorph88

Du kannst ja mal die Synonyme von "federführen" ansehen. Der Begriff wird meist positiv gebraucht.

http://synonyme.woxikon.de/synonyme/federf%C3%BChrend.php

Wenn man will, kann man auch einige positive Dinge negativ auslegen: Was für den einen verantwortlich und richtungsweisend ist, könnte für einen anderen Betrachter autotitativ sein. Die meisten Ausdrücke sind aber durchaus positiv.

1
@Nadelwald75

Übrigens: Die Übernahme von Verantwortung innerhalb der Gruppe wird oft von denen negativ gesehen, die selbst nichts Vernünftiges beitrag können.

2
@Mesomorph88

Sehr viele Leute schreiben, das es negativ ist

Sehr viele Leute haben sehr wenig Ahnung, insbesondere vom Schreiben eines Zeugnisses. Ich habe Ahnung, weil ich das gelernt habe, getan habe und verstehe.

1
@AllisterBundy

Guten Abend, @AllisterBundy, bist Du neu hier? Habe bei Zeugnisbewertungen noch nicht viel von Dir gelesen :-)

0
@Mesomorph88

Zitat: "Sehr viele Leute schreiben, das es negativ ist und Sie das es positiv ist, ich bin bisschen verwirrt..."

@Mesomorph88, wenn Du einen Satz aus dem Zusammenhang reißt und diesen hier zur Kommentierung einstellst, must Du Dich nicht wundern, dass es kontroverse Meinungen dazu gibt...

1
@Nightstick

Ich wusste ja leider nichtmal was federführend bedeutet, tut mir leid das es so eine Diskussion drauß wurde, wenn ich wüsste wie es enden würde dann würde ich nichtmal so ein Thema anfangen.

0
@Mesomorph88

Ist doch interessant, wie alle hier "mitdenken", aber Du hättest die Bedeutung des Begriffs auch über eine Internet-Suchmaschine, z.B. Google, herausfinden können...

Nichts für ungut, und alles Gute für die Zukunft !

0

Was möchtest Du wissen?