3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

moin, wenn du einen motor hast der ein freiläufer ist ,dann heißt das , wenn z.b. der zahnriemen reißt knallen die ventile und die kolben nicht zusammen , weil noch platz ist zwischen geöffnete ventilen und den kolben,das heißt kein motorschaden , neuen zahnriemen drauf, einstellen und weiter,... aber bei fast alle autos ist es so das sie keine freiläufer sind ,...zahnriemen reißt -ventilsalat-motorschaden

Ach so. Jetzt wird ein Schuh draus. Danke dir.

Albi.

0

Also ich würde das so definieren. Bei Trabant und Wartburg gab es einen Freilauf. Das funktioniert so: wenn ich vom Gas gehe, wird der Antrieb vom Motor getrennt (ähnlich wie auskuppeln) und der Wagen rollt. In diesem Fall ist auch schalten ohne Kupplung möglich. Im Prinzip funktioniert das wie ein Fahrrad. Wenn ich nicht trete , rollt es weiter ohne zwanghaft das Tretlager mitzunehmen. Ich hoffe, das meintest du!

hallo

meines erachtens gibt es das nur im automatikgetriebe , wo die kraftübertragung nur in eine richtung funktioniert , das heist , beim beschläunigen wird kraft mittels eines lagers übertragen , und wenn du gas wegnimmst , rollt er aus , ohne das das getriebe den motor bremst . es gibt auch getriebe , wo auch bei automatik , wie beim schaltwagen dann mittels motorbremse die geschw, reduziert wird

gruss mike

Ja, sowas habe ich im LKW auch mal gehabt. Das nannte sich "Segeln". Dort kuppelte der Motor aus und rollte nur vor sich hin. War sehr gewohnheitsbebürftig. Ich bin nur verwirrt, weil in der alten Frage was vom Zahnriemen steht.

Danke dir erstmal. Gruß, Albi.

0

Was möchtest Du wissen?