Was bedeutet BDSM?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

BDSM bedeutet Bondage&Discipline, Dominance&Submission, Sadism&Masochism

Zu deutsch: Fesselung&Disziplinierung, Dominanz&Unterwerfung, Sadismus&Masochismus.

Diese Begriffe bedeuten:

Fesseln: Das fesseln mit Seil, Manschetten, Handschellen oder dergleichen zur Fixierung des passiven Partes

Disziplinierung: Das bestrafen von Fehlverhalten des passiven Partes, also sozusagen die "Erziehung". Dies kann in verschiedenen Formen möglich sein (wenn du es genauer wissen willst sag bitte bescheid)

Dominanz: Die Lust über andere zu bestimmen und das andere ihm/ihr gehorchen.

Unterwerfung: Das Gegenstück zu einer dominanten Person ist eine submissive oder devote Person. Dies bedeutet sie liebt es unterworfen zu werden und zu dienen.

Sadismus: Die Lust durch den Schmerz anderer, also die Lust anderen Schmerzen zuzufügen.

Masochismus: Das Gegenstück zum Sadismus ist der Masochismus. Hierbei empfängt der Masochist gerne Schmerzen und liebt diese, also sie erregen ihn.

Wenn du noch weitere Fragen hast dann frag ruhig, ich selbst bin devot und masochistisch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EinfachSo01 20.03.2016, 11:55

Sehr sachlicher Beitrag, klar und offen formuliert.

BDSM ist natürlich ein Oberbegriff, darunter fällt sehr viel.

Wenn man sich aber ansieht, was all diese Erotik-Shops so an Fesselspielzeug, Fetischsachen, SM Zubehör, .... verkaufen, finden offensichtlich immer mehr Leute Gefallen daran Lust einmal anders und intensiver er- und auszuleben.

Von primitiven, miesen und schmutzigen "Spiele" halte ich ja nichts, auch nichts von "harten SM", aber es gibt schon so "Sachen", die haben etwas sehr lust- und reizvolles.

Ich meine damit mehr so dominant-devote (Rollen-) Spiele die eher in die Richtung gehen die du ganz zutreffend als "Disziplinierung" und "Erziehung" beschreibst.

Besonders faszinierend finde ich da ja die "Ausbildung" zu einem sogenanntem "Pony-Girl", also in gewisser Weise "Latex-Fetisch" in Kombination mit "Erziehung", oder vielleicht besser: Training.

Da geht es eben nicht einfach nur um Sex, das wäre ja auch nun wirklich zu fantasielos, zu banal und einfach auch zu sexorientiert.

In net findet man dazu viel Mist, zugegeben, aber auch Sachen die ich absolut niveauvoll, erotisch und toll finde. Devot veranlagte Girls die schön komplett in hautenges Latex gesteckt werden, Geschirr und Zaumzeug tragen, ja sogar so irre geile Hufstiefel. Die totale Verwandlung eben.

Sich dieser devoten Rolle ohne Wenn und Aber einfach (freiwillig!) mal völlig hingeben. Eben nicht zu denken "Oh Gott, was mache ich hier nur", sondern es selber zu genießen einfach nur mal schön gehorsam zu sein. Nicht mehr "das brave Mädchen von nebenan" sein, sondern mal völlig ausbrechen, mal nichts weiter sein als ein tolles sexy Latex-Pony das schön erzogen wird, sich selber echt Mühe gibt ihrem Trainer zu gefallen. Aber eben nicht, weil da etwas "erzwungen" wird, sondern weil Sie es selber so will.

Klar, bei mir bisher nur "theoretische" Fantasien, aber ich habe im net schon so einiges gefunden. Gibt wirklich edel und toll gemachtes Equipment für solche "Spiele".

Also solche "Spielarten" finde ich viel raffinierter, erotischer und faszinierender als jetzt einfach nur so eine Art "SM Erotik".

 

 

1
xXLiraXx 20.03.2016, 22:54
@EinfachSo01

So hat jeder eben das war er mag. Kennst du fury-fantasy? Der ihre Pferde sind toll! Ich persönlich mag Petplay nicht so (maximal irgendwann mal Katze, aber selbst da hab ich glaube ich zu viel Hemmungen), aber ich liebe es anzusehen. Und wenn ich die Pferde sehe, dann will ich die einfach nur mal streicheln. 

Mir gefallen an BDSM viele Aspekte, wobei auch "harter SM" wie du es genannt hast durchaus dazu gehört. Aber auch fesseln, Erziehung, Bestrafungen bei nicht erfüllen eines Befehls und die Unterwerfung gefallen mir. Prinzipiell: Von allen Facetten gibt es etwas, was mich anspricht und was ich liebe. 

Fetische habe ich persönlich direkt einen: einen Halsbandfetisch. Ansonsten finde ich, dass es eher zu meiner Neigung dazu gehört, als das es wirklich ein Fetisch ist.

1
EinfachSo01 22.03.2016, 18:51
@xXLiraXx

Völlig richtig, "Petplay" ist schon etwas sehr spezielles, aber gerade "Pony-Play" finde ich sehr sexy, reizvoll und echt schön, alleine dieser umwerfende Anblick....

Ok, auch wenn ich und meine Freundin schon auch in eine dominant-devote Richtung "experimentieren", so denke ich doch, dieser Wunsch wird bei mir wohl (leider) Fantasie bleiben.

Ist aber auch irgendwie ok, geht ja nur gemeinsam. Grenzen müssen akzeptiert werden, ganz klar, sonst funktioniert es ja ohnehin nicht. Egoistisch dominante Wünsche durchsetzen ... irgendwie eine No Go, oder?

Das mit deinem "Halsbandfetisch" verstehe ich allerdings sehr gut. Sieht einfach toll aus und symbolisiert etwas. Da gibt es auch sehr schöne Halsbänder (zum "abschließen") die sehen aus wie Modeschmuck, ganz unauffällig, könntest du auch in der Öffentlichkeit problemlos tragen.

Von "hartem SM" halte ich aber trotzdem nichts, schon gar nicht, wenn es zu Verletzungen führt (allein wg "bleibender Spuren" und der nicht zu unterschätzenden Infektionsgefahr !!!).

Ich glaube hier darf man leider keine Links verbreiten, sonst könnte ich dir besser zeigen was ich z.B. an der "Pony-Play" Idee so reizvoll finde.

Nebenbei: "fury-fantasy" kenne ich, geht schon so in diese Richtung, aber ich mag es eher "etwas anders" :-) Gibt aber auch sehr schönes "Katzen-Outfit", aber ob das wirklich deines wäre ????

Egal, danke jedenfalls für deine Antwort.

1
xXLiraXx 22.03.2016, 22:06
@EinfachSo01

Ich weiß leider auch nicht ob man hier Links verbreiten darf, ansonsten darfst du mich auch gerne privat anschreiben, vor allem da du mich nun neugierig gemacht hast ;) 

Ja, Doms die nur nach sich schauen mag ich, aber eher nach dem Motto "du bist nichts wert" im Spiel, außerhalb (auch wenn ich 24/7 lebe) halte ich davon wenig und so sieht es auch mein Herr, schließlich sollen ja beide Spaß haben. 

Ja, Halsbänder sind etwas tolles... Und du hast es genau auf den Punkt gebracht. Ich will nicht mehr ohne sein.

Genau die Spuren liebe ich an SM so! Sie zeigen einfach das mein Herr mich "gezeichnet" hat, dass ich ganz seins bin... Es ist ähnlich wie ein Halsband meiner Meinung nach.

Danke für deine Antwort, vielleicht wollen wir das wirklich noch privat weiter führen?

1
EinfachSo01 24.03.2016, 19:13
@xXLiraXx

Hi

Nun, 24/7 halte ich für etwas (sorry) "übertrieben", wüsste auch gar nicht, wie das real wirklich funktionieren sollte.

Schließlich will man sich doch auch mal ganz gleichberechtig unterhalten, ins Kino gehen, Freunde besuchen, .... was auch immer.

Da geht doch so eine dominant - devote Situation gar nicht, oder?

Außerdem, eine "devote Ja-Sagerin" wäre mir auch zu langweilig, ich will doch eine Freundin mit "Ecken und Kanten" wie man so sagt, mit einer eigenen Meinung. Oder sehe ich das jetzt völlig falsch?

Ab und zu ist "es" wirklich sehr schön, lust- und reizvoll, aber doch nicht ständig.

Aber ok, wenn du das anders siehst und es wirklich auch dein eigener Wunsch ist, lässt sich absolut auch nichts dageben sagen, ganz klar.

1
xXLiraXx 24.03.2016, 20:20
@EinfachSo01

Huhu,

Natürlich geht das. Du hast eben nur immer eine Autoritätsperson. Und genau das find ich so toll. 

Also es gibt natürlich "devote Ja-Sager", aber die find ich auch selbst mega langweilig... 

Eben, jeder wie er will.

1
EinfachSo01 25.03.2016, 10:45
@xXLiraXx

Ja, die Idee mit der "Autoritätsperson" gefällt mir auch.

Also schon irgendwie die Idee eine echt unterwürfig veranlagte Partnerin symbolisch immer auch an der "langen Leine zu führen". Also nicht Sie ständig zu dominieren oder so, das wäre ja auch viel zu nervig. Trotzdem, Sie weiß, dass Sie auch mal an der "kurzen Leine geführt wird" und dass dann für Sie Gehorsam angesagt ist.

Aber klar, so was klingt jetzt schnell wie aus dem Drehbuch zu einem blöden Erotikfilm :-)

0
xXLiraXx 25.03.2016, 13:13
@EinfachSo01

Genau. Aber du bist eben immer an der Leine und Freilauf ist eine Rarität. Ständig komplett kurz gehalten zu werden macht auf Dauer glaube ich den wenigsten Spaß.

0

https://de.wikipedia.org/wiki/BDSM

BDSM ist die heute in der Fachliteratur gebräuchliche Sammelbezeichnung für eine Gruppe miteinander verwandter sexueller Vorlieben, die oft unschärfer als Sadomasochismus (kurz: SM oder Sado-Maso) bezeichnet werden. Weitere mögliche Bezeichnungen für BDSM sind beispielsweise Ledersex oder Kinky Sex.

Der Begriff BDSM, der sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“ zusammensetzt, beschreibt eine sehr vielgestaltige Gruppe von meist sexuellen Verhaltensweisen, die unter anderem mit Dominanz undUnterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselungsspielen in Zusammenhang stehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bondage-Dominanz Sado Maso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BDSM heißt Bondage&discipline dominance&submission sadism&masochism
Google doch einfach da steht alles ausführlich erklärt 🙈
LG skiesmoon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mieze17 19.03.2016, 18:31

bei den fragen die hier so gestellt werden scheint deine arbeit ein enormer verdienst gewesen zu sein

0

BDSM ist die heute in der Fachliteratur gebräuchliche Sammelbezeichnung für eine Gruppe miteinander verwandter sexueller Vorlieben, die oft unschärfer als Sadomasochismus (kurz: SM oder Sado-Maso) bezeichnet werden. Weitere mögliche Bezeichnungen für BDSM sind beispielsweiseLedersex oder Kinky Sex.

Das ist die Definition laut Wikipedia
Bitte bewerten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Spiel und es geht darum wer die Führung hat. Der eine darf den anderen herumkommandieren. Manche Menschen finden das erregend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?