Was bedeutet "Aus einer Lösung wird ein entsprechendes Silberhalogenids" #Chemie Unterricht StoffmengenKonzentration #Löslichkeit ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Löslichkeitsprodukt von AgCl beträgt  2 ∙ 10−10 mol2/l2, 1,5 * 10-16 mol2/
l2.

http://www.peraugym.at/chemie/lh/ue13_loesl.pdf

 Also fällt zuerst AgI aus. Du rechnest x * 0,1 = 1,5 * 10^-16

x = 1,5 * 10^-15 mol/l

d.h. wenn nur ein ganz kleines bisschen Ag+ im Wasser gelöst ist, nämlich mehr als 1,5 * 10^-15 mol/l, dann fällt soviel AgI aus, bis nur noch obige Grenzkonzentration an Ag+ vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kleiner Hinweis schon mal:

Weißt Du denn, daß Chlor, Brom, Jod, dass diese Gruppe die Halogen Gruppe genannt wird?

Und dass die Salze dieser Gruppe Halogenide heißen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrickNick
09.03.2016, 18:13

Haha hab ich auch grade dank Herr Google rausgefunden. Habe jetzt bisschen hin und her probiert und mit den gegebenen MOL/L sachen einfach KL von dem jeweiligen Salz ausgerechnet. Mal hoffen das es richtig ist :)

1

Bitte lass die Hashtags in den Fragen. Ich habe die immer noch nicht verstanden...

Ich geb dir einen Tipp: Die Fällung beginnt sobald eine Lösung gesättigt ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?