Was bedeutet "AU-Nachweis beigestellt" beim TÜV?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Regel ist beides zusammen zu machen. Da sind aber zwei getrennte Gebühren fällig und wenn man zufällig schon eine AU von der Werkstatt hat, kann man sich das Geld sparen.

In dem Fall stellst du die AU bei, d.h., du musst sie vorzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die AU ist mittlerweile eigentlich bestandteil der HU. Aber nach wie vor kann die auch unabhängig von der HU von einer entsprechenden Werkstatt gemacht werden (zB zu empfehlen wenn es da Schwierigkeiten gibt).

Es bleibt also Dir überlassen ob Du das Abgasverhalten auch vom TÜV messen lassen möchtest oder einen Nachweis darüber anders erbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die AU auch bei einer anderen Stelle (Werkstatt) machen lassen und nimmst diesen Bericht dann mit zur HU. Sie darf aber nicht älter als 2 Monate sein.

Der einfachere Weg ist natürlich, du lässt beide Sachen direkt beim TÜV machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wallbal23
11.07.2016, 15:50

Alles klar, danke !

1

Bei der AU und HU handelt es sich um zwei ursprünglich völlig voneinander unabhängige Prüfungen. Aktuell musst du einen max. 2 Monate alten Nachweis über die durchgeführte AU bei der HU vorlegen. Damit hast du die Möglichkeit die AU vorab in der Werkstatt deines Vertrauens durchführen zu lassen. Alternativ kannst du die AU auch vom HU-Prüfer mit durchführen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?